Fernduell mit Dortmund

Kovac-PK: Das sagt er zum Vorfall zwischen Lewandowski und Coman und zum Personal

+
Vor dem Duell bei Fortuna Düsseldorf spricht Bayern-Trainer Niko Kovac auf der Pressekonferenz. Wir berichten für Sie im Live-Ticker.

Der FC Bayern reist am 29. Spieltag als Tabellenführer zum Duell nach Düsseldorf. Vor dem nächsten wichtigen Spiel im Kampf um den Titel begleiten wir die PK mit Niko Kovac für Sie ab 13.30 Uhr im Live-Ticker.

>>> Ticker aktualisieren <<<

13:55 Uhr: Das war es von der Pressekonferenz des FC Bayern mit Trainer Niko Kovac. Die Münchner treten am Sonntag um 15.30 Uhr bei Fortuna Düsseldorf an.

+++ Über den Saisonendspurt: „Wir müssen die Spannung hoch halten. Wir wollen am Sonntag Selbstvertrauen für die kommenden Spiele tanken. In den letzten Partien muss man nochmal Alles geben. Aber die Jungs sind es gewohnt unter Druck zu stehen.“

+++ Wie schmerzhaft war es die Champions League im Fernsehen anzuschauen? „Das, was war, können wir nicht mehr ändern. Ich habe mir jeweils ein Spiel angeschaut, was dort geht. Aber ohne Reisestress sind alle fit und erholt.“

+++ Dortmund spielt am Samstag, Bayern erst am Sonntag. Gibt es mehr Druck? „Wir wollen Meister werden. Wenn Dortmund morgen vorlegt, müssen wir eben am Sonntag nachlegen.“

Kovac: „Es wird ein harter Fight“

+++ Über die Motivation gegen kleinere Gegner und die Ausgangssituation: „Das Spiel gegen Dortmund war unser Maßstab, das war mein Anspruch. Und so wollen wir auch am Wochenende antreten. Wir stehen jetzt wieder ganz oben, da wollen wir nicht wieder weg.“

+++ Zum Gegner Fortuna Düsseldorf: „Die Fortuna ist ein ganz anderer Gegner als Borussia Dortmund. Düsseldorf ist sehr stark im Umschaltspiel. Dortmund wollte Fußball spielen. Das ist ein ganz anderer Aufbau. Wir dürfen Düsseldorf nicht unterschätzen, wir spielen dort vor ausverkauftem Haus. Es wird ein harter Fight. Sie stehen gut hinten und schalten sehr gut um.“

Ein Flügelflitzer wieder dabei, einer muss passen

+++ Zum Personal: „Alphonso Davies hat wieder mittrainiert und ist bereit für den Kader. Franck Ribery ist seit drei Tagen krank, für ihn wird es wohl nicht reichen. Arjen ist klar, über ihn haben wir bereits gesprochen. Coco (Corentin Tolisoo, Anm. d. Red) braucht noch Zeit, der Kopf spielt eine wichtige Rolle nach so einer langen Verletzung. Aber es ist nichts passiert bei dem Zweikampf. Alle anderen sind wohlauf.“

+++ „Die Handregel fand ich gut, sie hat über Jahrzehnte funktioniert. Jetzt laufen die Verteidiger nur noch mit den Händen auf dem Rücken rum. Diejenigen, die die Regeln machen sollten sich mal Gedanken machen. Da gibt es viel zu tun“, so Kovac zur neuen Handregel. 

+++ Am Sonntag äußerte sich Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zur Zukunft. Dabei gab er keine Jobgarantie für Kovac. „Ich möchte mich nicht mehr zu jeder Aussage äußern. Ich konzentriere mich auf den Fußball und möchte nicht mehr zu jeder Kleinigkeit meinen Senf dazugeben.“ 

+++ Arjen Robben ist nun länger verletzt, wie geht es mit ihm weiter? „Es ist sehr traurig, dass Arjen nun seit November nicht mehr dabei ist. Er spürt immer wieder etwas, obwohl die Ärzte gute Zeichen geben. Er fühlt sich momentan einfach nicht gut. Es wäre schön, wenn er nochmal für den FC Bayern auflaufen könnte.“

+++ Zum Spiel gegen Düsseldorf, nachdem das Hinspiel nicht gut lief: „Ich habe mir das Spiel nochmal angeschaut. Wir haben einfach zu fahrlässig verteidigt. Wir haben das Hinspiel nicht ernst genug genommen. Das wollen wir nun besser machen“.

Keine Strafe für Streithähne Lewandwoski und Coman

+++ Kovac spricht gleich zu Beginn über den Eklat im Training am Donnerstag: „Es kam zu einer Handgreiflichkeit zwischen zwei Spielern. Wir haben das dann nach dem Training zu dritt besprochen. Die beiden haben sich entschuldigt und bedauern ihr Verhalten. Es wird keine Geldstrafe geben, die beiden haben sich einsichtig gezeigt. Damit ist das Ganze ad acta gelegt“, kommentiert Kovac den Trainingsvorfall zwischen Lewandowski und Coman. Was war der Auslöser? „Training. Da gibt es eben Emotionen. Das zeigt auch, dass wir leben. Aber die Geschichte haben wir nun aus der Welt geschafft“.

13:35 Uhr: Mit gut fünf Minuten Verspätung geht es nun los von der Säbener Straße.

13:28 Uhr: Eigentlich sollte es in wenigen Augenblicken losgehen. Doch der Bayern-Trainer lässt noch auf sich warten. Die PK wird wohl mit ein paar Minuten Verzögerung starten. 

13.18 Uhr: In zwölf Minuten beginnt die Pressekonferenz mit Niko Kovac, auf der sich zum ersten Mal öffentlich zur Prügelei seiner Schützlinge äußert. Haben Kingsley Coman und Robert Lewandowski Konsequenzen zu erwarten? Die Bild soll herausgefunden haben, warum die beiden sich gezofft hatten

München - Nach dem furiosen 5:0-Sieg gegen Borussia Dortmund thront der FC Bayern in der Fußball-Bundesliga wieder von der Tabellenspitze. Die Münchner liegen sechs Spieltage vor Saisonende einen Punkt vor den Dortmundern. Gegenüber dem BVB kann der Rekordmeister zudem das deutlich bessere Torverhältnis aufweisen. Nach dem direkten Aufeinandertreffen letzte Woche entwickelt sich das Rennen um den Titel zum Fernduell. Am 29. Spieltag reisen die Roten in die nord­rhein-west­fä­lische Landeshauptstadt zu Fortuna Düsseldorf. Tags zuvor bestreitet der BVB sein Heimspiel gegen Mainz 05. In München wird man daher am Samstag wohl genau in Richtung Dortmund schauen, auch wenn der FCB das Titelrennen selbst in der eigenen Hand hat. Die Rechnung ist simpel - gewinnen die Münchner alle restlichen Spiele, darf am Ende der Saison auf dem Marienplatz mit den Fans gefeiert werden. Bei einem Ausrutscher wie zuletzt in Freiburg, könnten die Schwarzgelben jedoch wieder vorbei ziehen. 

Fortuna Düsseldorf : FC Bayern - Funkel-Team trotzt vermeintlichen Experten

Der kommende Gegner Fortuna Düsseldorf ist allerdings wahrlich keine Laufkundschaft. Den Aufsteiger hatten viele Experten vor der Saison als Abstiegskandidaten auserkoren. Den Düsseldorfern gelang es aber eindrucksvoll, die Kritiker verstummen zu lassen. Nach einem durchwachsenen Saisonstart gelang es der Fortuna, konstant zu punkten, sodass die Planungen für die kommende Erstligasaison im Prinzip bereits beginnen können - Düsseldorf hat mit dem Abstieg nichts zu tun. Beim überraschenden 3:3 im Hinspiel hat das Team von Trainer Friedhelm Funkel bereits bewiesen, dass sie die Bayern ärgern können. Ein solches Ergebnis kann sich der FCB im Titelkampf definitiv nicht erlauben. 

Vor Duell in Düsseldorf - Schlägerei und Kovac-Kritik: Unruhe beim FCB

In Düsseldorf können die Münchner den nächsten Schritt in Richtung 29. Meistertitel gehen. Vor dem Duell ist es an der Isar allerdings alles andere als ruhig. So soll es im nicht öffentlichen Training am Donnerstag zu einer heftigen Schlägerei zwischen Robert Lewandowksi und Kingsley Coman gekommen sein. Zudem könnte Bayern-Trainer Niko Kovac nach der Saison hinterfragt werden. Nicht alle Spieler scheinen den Kroaten bedingungslos zu unterstützen. Ein Bayern-Profi zog nun sogar den nicht nett gemeinten Ancelotti-Vergleich

as

Auch interessant

Meistgelesen

Nächster Mega-Transfer? Riesen-Talent will offenbar zum FC Bayern - aus bestimmtem Grund
Nächster Mega-Transfer? Riesen-Talent will offenbar zum FC Bayern - aus bestimmtem Grund
Läuft Arjen Robben nochmals im Trikot des FC Bayern auf? - Neues Foto aufgetaucht 
Läuft Arjen Robben nochmals im Trikot des FC Bayern auf? - Neues Foto aufgetaucht 
Italienischer Top-Klub macht bei Gündogan Ernst - wie reagiert der FC Bayern?
Italienischer Top-Klub macht bei Gündogan Ernst - wie reagiert der FC Bayern?
Jerome Boateng hält irritierende Laudatio bei Award-Show - „Wie der Typ, der ...“
Jerome Boateng hält irritierende Laudatio bei Award-Show - „Wie der Typ, der ...“

Kommentare