Brasilianer verliert die Nerven

Desaster vor FCB-Spiel! PSG verliert Spitzenspiel, Tabellenführung und Neymar

Neymar (M.) fasst Gegenspieler Andre Benjamin ins Gesicht.
+
Neymar flog im Spitzenspiel der Ligue zwischen PSG und dem OSC Lillie vom Platz.

Der FC Bayern und Paris Saint-Germain treffen unter komplett unterschiedlichen Vorzeichen im Viertelfinale der Champions League aufeinander. PSG-Superstar Neymar sah sogar die Gelb-Rote Karte.

Paris - Der FC Bayern empfängt am Mittwoch im Viertelfinale der Champions League Paris Saint-Germain. Beide Mannschaften gehen nach diesem Wochenende mit unterschiedlichen Stimmungen ins Hinspiel. Während die Bayern mit dem 1:0 bei RB Leipzig den ärgsten Verfolger abgeschüttelt haben, verlor PSG im Spitzenspiel der Ligue 1 beim 0:1 gegen Lille die Tabellenführung. Doch am Ende kam alles noch schlimmer.

Vor Bayern-Spiel: PSG-Superstar Neymar rastet aus und sieht Gelb-Rot

Es lief bereits die 90. Spielminute. PSG wollte unbedingt noch den Ausgleich erzielen, der immerhin noch die Tabellenführung gesichert hätte. Neymar wurde an der Seitenlinie im Laufduell gefoult und hatte es eilig. Als Lilles Rechtsverteidiger Tiago Djalo sich den Ball zum Einwurf schnappen wollte, brannten dem Brasilianer die Sicherungen durch.

Neymar sprang wütend auf und schupste seinen Gegenspieler zu Boden. Der Superstar wurde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt, die erste Gelbe Karte hatte er kurz nach der Pause für einen Gesichtsgrabscher gesehen. Beide Male hatte er Glück, nicht direkt mit Rot vom Platz geflogen zu sein. Nach einer Rudelbildung sah Djalo ebenfalls die Gelb-Rote Karte.

PSG und Neymar reisen gefrustet nach München

Neymar wird also wohl nur für ein Ligaspiel fehlen. Im Viertelfinale der Königsklasse gegen den FC Bayern am Mittwoch ist er spielberechtigt. Allerdings dürfte ihn die Sperre durchaus ärgern. Gegen Lille feierte Neymar nach wochenlangen Adduktorenproblemen sein Comeback in der Startelf und hat Spielpraxis dringend nötig. Sein Ausraster zeigte nur, dass es um das Nervenkostüm bei PSG vor der Neuauflage des Champions-League-Finals aus dem Vorjahr nicht gut bestellt ist.

Paris war dank des besseren Torverhältnisses als Tabellenführer ins Spitzenspiel gegen die punktgleichen Gäste aus Lille gegangen. Am Ende kassierte der CL-Finalist aus der vergangenen Saison eine bittere 0:1-Pleite und verlor nicht nur Neymar, sondern auch den Spitzenplatz in der Ligue 1. Das Tor des Tages durch Jonathan David leitete mit Renato Sanches übrigens ein Ex-Bayern-Spieler ein.

Die Pariser, bei denen Thilo Kehrer in der Startelf stand und Julian Draxler eingewechselt wurde, verloren drei der letzten sechs Ligaspiele - alle zu Hause. Immerhin darf PSG im Hinspiel zunächst auswärts in der Allianz Arena antreten. Die Bayern dagegen tankten mit dem Sieg gegen starke Leipziger frisches Selbstvertrauen. Die Elf von Hansi Flick bewies dabei, dass sie den Ausfall von Robert Lewandowski kompensieren kann. Allerdings sorgten die Aussagen von Hansi Flick nach dem Topspiel für Aufsehen. (ck)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Zoff! FC Bayern reagiert mit Kracher-Statement auf Flick-Bombe
Riesen-Zoff! FC Bayern reagiert mit Kracher-Statement auf Flick-Bombe
FC Bayern „von allen guten Geistern verlassen“ - Ex-Pressesprecher fällt vernichtendes Urteil über Brazzo
FC Bayern „von allen guten Geistern verlassen“ - Ex-Pressesprecher fällt vernichtendes Urteil über Brazzo
Hermann statt Herrlich neuer U23-Trainer?
Hermann statt Herrlich neuer U23-Trainer?
Trauer beim FC Bayern: Weltpokal-Sieger ist tot - „Werden sein Andenken in Ehren halten“
Trauer beim FC Bayern: Weltpokal-Sieger ist tot - „Werden sein Andenken in Ehren halten“

Kommentare