Interesse an Bayern-Star neu entflammt

Wegen Benzema: Real träumt wieder von Lewy

Robert Lewandowski, FC Bayern
+
19 Tore in 18 Pflichtspielen lautet Robert Lewandowskis beeindruckende Quote in dieser Saison.

München - Spätestens seit dem CL-Halbfinale 2013, als der damalige Dortmunder Robert Lewandowski mit vier Toren Real Madrid fast im Alleingang abschoss, sind die Königlichen scharf auf den Polen. Das  königliche Interesse ist aktuell neu entflammt.

Mit seinen vier Buden zum 4:1-Hinspielerfolg von Borussia Dortmund gegen Real Madrid im Champions-League-Halbfinale 2013 machte Robert Lewandowski nachhaltig auf seine Qualitäten aufmerksam. Die Königlichen schrieben den Polen ganz oben auf ihre Wunschliste, der Topstürmer entschied sich dann aber bekanntlich zu einem Wechsel zum FC Bayern.

Das Interesse Reals an Lewandowski ist seitdem nie verebbt, allerhöchstens eingeschlafen. Nun scheint es aber wieder voll entflammt, wie beispielsweise die polnische Tageszeitung "Przeglad Sportowy" berichtet. Lewandowskis Berater Cezary Kucharski wird außerdem von der spanischen Zeitung "Marca" zitiert: "Man kann das Interesse Reals nicht leugnen." Außerdem schreibt das Sportblatt, dass Lewandowski bereits Spanisch lerne. Direkten Kontakt bestreite der 27-Jährige aber, laut "Marca".

Wird Benzema die Sex-Video-Affäre zum Verhängnis?

Eigentlich sind die Königlichen im Sturm gut bestückt. Karim Benzema zählt zu den besten Angreifern des Kontinents. Der französische Nationalstürmer sorgt allerdings derzeit für negative Schlagzeilen. Es geht um ein Sex-Video und die damit verbundene Erpressung von Matthieu Valbuena, Benzemas Teamkollege in der französischen Nationalelf. Inwieweit Benzama in die Erpressung involviert ist, wird derzeit von der französischen Justiz geklärt. Im schlimmsten Fall droht dem Angreifer eine Gefängnisstrafe - und damit wohl das Ende seiner Fußballkarriere.

Dies lässt Real offenbar auf die Suche nach Alternativen gehen - und für die Madrilenen ist bekanntlich das Beste und Teuerste gerade gut genug. Allerdings steht Lewandowski noch bis 2019 beim FC Bayern unter Vertrag. Für einen Transfer müsste Real tief in die Tasche greifen, der Marktwert des Polen wird aktuell mit rund 70 Millionen Euro beziffert (Quelle: transfermarkt.de).

Dass der FC Bayern seinen besten Stürmer freiwillig abgibt, darf stark angezweifelt werden. Lediglich, wenn Lewandowski selbst den Willen zum Wechseln äußert, dürfte der Rekordmeister über einen Transfer nachdenken. Die Zukunft des Stürmers hängt laut der Medienberichte auch von der Entscheidung Pep Guardiolas ab, seinen 2016 auslaufenden Vertrag in München zu verlängern oder nicht.

Auch interessant

Meistgelesen

Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Kleine Bundesliga-Klubs wollen an das Geld des FC Bayern - und bemühen einen Trick: „Das muss ein Ende haben“
Kleine Bundesliga-Klubs wollen an das Geld des FC Bayern - und bemühen einen Trick: „Das muss ein Ende haben“
Thiago-Hickhack beim FC Bayern: Top-Klub dicht vor Transfer? Dauer-Rivale mit Mega-Angebot
Thiago-Hickhack beim FC Bayern: Top-Klub dicht vor Transfer? Dauer-Rivale mit Mega-Angebot
FC Bayern: Gegenangriff von Paris Saint-Germain? Franzosen haben Bayern-Star auf dem Zettel
FC Bayern: Gegenangriff von Paris Saint-Germain? Franzosen haben Bayern-Star auf dem Zettel

Kommentare