FC Bayern schnappt sich Hoffenheim-Talent

FC Bayern holt das 17-jährige Talent Mamin Sanyang von der TSG 1899 Hoffenheim

Mamin Sanyang verlässt die TSG 1899 Hoffenheim und wechselt zum Rekordmeister nach München.
+
Mamin Sanyang verlässt die TSG 1899 Hoffenheim und wechselt zum Rekordmeister nach München.

Dem FC Bayern ist ein echter Transfercoup im Nachwuchsbereich gelungen. Die Münchner sichern sich das 17-jährige Talent Mamin Sanyang von der TSG 1899 Hoffenheim.

München - Der FC Bayern Campus hat sich ein weiteres Talent gesichert. 

Mamin Sanyang wechselt zum FC Bayern München

Der Rekordmeister gab die Verpflichtung des 17-jährigen Mamin Sanyang bekannt.

Der Angreifer wechselt von der TSG 1899 Hoffenheim in die Münchner Nachwuchsakademie.

13 Scorerpunkte in der abgelaufenen Saison

Der 17-Jährige hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben. 

In der abgebrochenen Junioren-Bundesligasaison kam er bei den Hoffenheimern meist in der U17 zum Einsatz, spielte aber auch zweimal für die U19. 

Er kam auf insgesamt neun Tore und vier Vorlagen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern-Star vor Abschied: Bosse rechnen offenbar mit Wechsel
FC Bayern
Bayern-Star vor Abschied: Bosse rechnen offenbar mit Wechsel
Bayern-Star vor Abschied: Bosse rechnen offenbar mit Wechsel
Überraschung beim FC Bayern: Neuzugang steht plötzlich ligaweit an der Spitze
FC Bayern
Überraschung beim FC Bayern: Neuzugang steht plötzlich ligaweit an der Spitze
Überraschung beim FC Bayern: Neuzugang steht plötzlich ligaweit an der Spitze
Coman erhält Auszeichnung - Bayern-Abschied im Sommer immer wahrscheinlicher?
FC Bayern
Coman erhält Auszeichnung - Bayern-Abschied im Sommer immer wahrscheinlicher?
Coman erhält Auszeichnung - Bayern-Abschied im Sommer immer wahrscheinlicher?
Nagelsmann meldet sich nach Corona-Infektion - und sendet emotionale Botschaft an den FC Bayern
FC Bayern
Nagelsmann meldet sich nach Corona-Infektion - und sendet emotionale Botschaft an den FC Bayern
Nagelsmann meldet sich nach Corona-Infektion - und sendet emotionale Botschaft an den FC Bayern

Kommentare