Bayern-Star über anstrengenden April

Müller wünscht sich an manchen Tagen mehr Luft

+
Thomas Müller.

München - Thomas Müller hat Frühlingsgefühle. Das könnte man zumindest vermuten, wenn man die gutgelaunten Aussagen des Fan-Lieblings anlässlich der anstehenden Aufgaben liest. Nur ein kleine Problem sieht der Bayern-Angreifer.

„Generell ist der April ein super Monat. Die Natur kommt in Schwung und der Fußball auch“, sagt der Weltmeister gleich zu Beginn eines Artikels über ihn auf der Webseite des FC Bayern. Tatsächlich geht es jetzt so langsam richtig heiß her. Nicht nur die Temperaturen steigen an, auch der Terminkalender nimmt Fahrt auf: Gleich neun Partien stehen in diesem Monat für den Rekordmeister an, je zwei davon gegen die Kaliber Real Madrid (Viertelfinale der Champions League) und Borussia Dortmund (Bundesliga und Pokal-Halbfinale). Dieses Programm hat es in sich, das erkennt auch Thomas Müller an: „Grundsätzlich macht es riesigen Spaß, im April viele Spiele zu haben. Das bedeutet, man ist noch in allen Wettbewerben dabei.“ Das ist die eine Seite der Medaille. „Andererseits wird es auch Tage und Momente geben, in denen man sich wünscht, man hätte etwas mehr Luft.“

Die wird es im April tatsächlich kaum geben, dabei tut man sich als Spieler eines Vereins im Vorfeld von Spielen gegen Topteams leichter, gibt Müller zu: „Der eigene Antrieb bei dem Spiel gegen Real Madrid ist vielleicht ein anderer, als bei einem Bundesliga-Spiel gegen Augsburg. Das ist ja klar, das ist menschlich. Aber wenn der Schiri angepfiffen hat, will man gewinnen. Man will gute Aktionen haben, man will auf dem Platz seine Qualitäten zeigen. Da entscheiden mehr das Herz und der Bauch, als der Kopf.“

Trotz des komfortablen Vorsprungs in der Bundesliga will Müller weiter Gas geben. Die Lehren aus den vergangenen Jahren, als bei ähnlich großem Vorsprung in der Liga die Luft schon etwas raus war und seine Mannschaft die Spannung in den wichtigen Spielen nicht aufrecht erhalten konnte, sind gezogen. „Das Gefühl zu gewinnen wollen wir nicht verlieren. Dieses Gefühl der Unbesiegbarkeit, das wollen wir mitnehmen und soweit tragen wie es geht“, sagt der Offensivmann - und macht den Fans Hoffnung: „Das wird uns in den nächsten Spielen, wenn es dann auch in der Champions League heiß hergeht, weiterhelfen.“

Torschütze Müller frotzelt: „Liga kann sich von dem Schock erholen“

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt macht Boateng Ernst! Hierhin will ihn sein neuer Star-Berater lotsen
Jetzt macht Boateng Ernst! Hierhin will ihn sein neuer Star-Berater lotsen
Outfit-Patzer auf Oktoberfest: Manuel Neuer zeigt sich auf der Wiesn nicht stilecht - schon wieder
Outfit-Patzer auf Oktoberfest: Manuel Neuer zeigt sich auf der Wiesn nicht stilecht - schon wieder
Salihamidzics „Zukunfts-Elf“ - so plant der FC Bayern die Mannschaft von morgen   
Salihamidzics „Zukunfts-Elf“ - so plant der FC Bayern die Mannschaft von morgen   
Nach Rippenverletzung: Darf der FC Bayern auf das Comeback von David Alaba hoffen?
Nach Rippenverletzung: Darf der FC Bayern auf das Comeback von David Alaba hoffen?

Kommentare