1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

So plant Bayern für die neue Saison

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Von links: Toni Kroos, Franck Ribéry und David Alaba sollen demnächst verlängern © dpa

München - Der FC Bayern hat in Barcelona damit begonnen, konkret den Kader für die kommende Saison zu planen. Drei Leistungsträger sollen verlängern, auch zwei Wackelkandidaten haben gute Chancen.

"Isch hab gemacht fünf Jahre mehr!" Mit diesen Worten sorgte Franck Ribéry 2010 auf dem Rathausbalkon für großes Gejohle unter den Bayern-Fans am Marienplatz. Bei der diesjährigen Feier des Bundesliga-Titels - möglicherweise sogar des Doubles oder Triples - könnte es ähnlich kommen. Der FC Bayern will den Vertrag des Franzosen ein weiteres Mal frühzeitig verlängern!

"Franck hat auch einen Vertrag nur bis 2015", gibt Sportvorstand Matthias Sammer gegenüber dem "Kicker" zu bedenken: "Franck wird uns noch lange helfen. Er gehört zum FC Bayern." Er sagt "auch", weil das gleiche für David Alaba und Toni Kroos gilt. Nach Informationen des Fachblatts sollen auch sie demnächst ihre Verträge, die momentan bis 2015 laufen, verlängern.

Die Kaderpläne für die kommende Saison und weit darüber hinaus sollen Ergebnis eines Treffens der Bayern-Führung in Barcelona sein. Im "Hesperia Tower" sollen sich Karl-Heinz Rummenigge, Matthias Sammer und Co. beraten haben, was außer den Verpflichtungen von Jan Kirchhoff (FSV Mainz 05) und Mario Götze (Borussia Dortmund) passieren soll. Fragezeichen stehen dabei noch hinter Robert Lewandowski (BVB) und Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt), die gleich im Sommer oder ablösefrei ein Jahr später an die Isar kommen sollen.

Alle FC-Bayern-Transfergerüchte

Doch nicht nur bei den Transfers und den absoluten Leistungsträgern gab es Gesprächsbedarf. Auch die Stars aus der zweiten Reihe sollen ein Thema gewesen sein. Laut des Berichts gehen die Bayern mittlerweile davon aus, dass Anatoli Timoschtschuk den Verein im Sommer verlässt. Für Innenverteidiger Daniel van Buyten und Stürmer Claudio Pizarro sollen die Chancen auf eine Vertragsverlängerung um ein Jahr derweil ganz gut stehen. Van Buytens Aktien sind gestiegen, weil sich Kirchhoff erst beweisen muss und Holger Badstuber nach seinem Kreuzbandriss noch braucht, um wieder bei 100 Prozent zu sein. Bei Pizarro hängt derweil vieles von Mario Gomez ab. Sollte der Stürmer sich wegen Trainer Pep Guardiola oder interner Konkurrenz durch Mario Götze doch noch zu einem Wechsel entscheiden, wäre Pizarro vermutlich der erste Ansprechpartner.

kim

Auch interessant

Kommentare