Acht Tage Bayern-Trainingslager in Doha

Sanches muss jetzt liefern - die Gewinner und Verlierer von Doha

München - Welche Spieler des FC Bayern konnten das Trainingslager zur Eigenwerbung nutzen, wem ist das nicht gelungen? Wir zeigen die Gewinner & Verlierer des Trainingslagers.

Acht Tage Trainingslager sind zu Ende gegangen, der FC Bayern seit gestern Nachmittag wieder zurück in München. Nicht nur Carlo Ancelotti, auch die Spieler schwärmten wieder einmal von den Bedingungen in Katar. Sie mussten sich fast um nichts kümmern, sondern konnten sich voll auf ihre Leistungen konzentrieren. Wem ist das gelungen, wem nicht? Wir zeigen die Gewinner & Verlierer des Trainingslagers.

Gewinner des FCB-Trainingslagers

Thomas Müller: Zu Beginn des Trainingslager wurde noch darüber diskutiert, wo für den Weltmeister Platz im System von Carlo Ancelotti ist. Mit der Verletzung von Thiago hatte sich diese Frage ziemlich schnell beantwortet. Der Offensivallrounder darf in den ersten Partien des neuen Jahres im Zentrum hinter Lewandowski wirbeln – auf seiner Lieblingsposition. Vorerst ist Müller auf der Zehner-Position gesetzt und kann zeigen, dass er das Jahr 2016 hinter sich gelassen hat.

Mats Hummels: Schon nach einem halben Jahr ist Hummels für die Bayern unverzichtbar geworden. Mit 14 Spielen hatte der Neuzugang bereits vor der Winterpause die meisten Ligaeinsätze aller FCB-Innenverteidiger zu verbuchen, zu Beginn der Rückrunde lastet noch mehr Verantwortung auf seinen Schultern. Durch das längere Fehlen von Jerome Boateng, der wohl erst im März zurückkehrt, ist der 28-Jährige als Abwehr-Stabilisator gefragt. Dass er dieser Aufgabe gewachsen ist, stellte er in Doha unter Beweis.

Javi Martínez: Der Spanier muss sich in den nächsten Wochen keine Sorgen um seinen Stammplatz machen. Boateng ist verletzt, Holger Badstuber verlässt den Verein in Richtung Schalke 04. Neben Hummels ist er der einzig fitte Innenverteidiger, Neuverpflichtungen hat Ancelotti ausgeschlossen. Obwohl Martínez ziemlich verschnupft in das Trainingslager startete, profitiert er von den Entwicklungen während der Zeit in Katar – ohne dabei selbst glänzen zu müssen.

So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Verlierer des FCB-Trainingslagers

Thiago: Der Edeltechniker war richtig gut drauf und sprühte in den Einheiten auf der Aspire Academy nur so vor Spielfreude – bis ihn eine Muskelverletzung am rechten Oberschenkel stoppte. Nach der Hälfte der Zeit war das Trainingslager für Thiago beendet und damit auch die Hoffnung, in der Rückrunde ähnlich furios aufzuspielen wie vor der Winterpause. Über die genaue Ausfalldauer wollten die Bayern keine Angaben machen, doch bis zum CL-Achtelfinale gegen den FC Arsenal wird es für den Spanier ein Wettlauf mit der Zeit.

Kingsley Coman: Der junge Franzose musste tatenlos mit­ansehen, wie seine Konkurrenten auf den Außenbahnen jede Menge Pluspunkte sammelten. Während Franck Ribéry, Arjen Robben und auch Douglas Costa Vollgas gaben, konnte der seit rund zwei Monaten verletzte Youngster nur zuschauen. Immerhin ist Coman inzwischen zurück auf dem Rasen und absolvierte bereits Teile des Teamtrainings, doch der Rückstand auf die anderen Flügelflitzer ist groß.

Renato Sanches im Testspiel gegen Eupen.

Renato Sanches: Neues Jahr, altes Leid. Auch nach acht Tagen Trainingslager wirkt der Europameister teilweise noch wie ein Fremdkörper im Spiel des FCB. Im Testspiel gegen Eupen (5:0) leistete sich der 19-Jährige haarsträubende Fehler im Spielaufbau, die zuvor auch immer mal wieder im Training zu beobachten waren. Das Mittelfeld-Juwel hat ohne Frage gute Anlagen, doch langsam muss Sanches liefern. Eigenwerbung konnte er nach der für ihn ziemlich durchwachsenen Hinrunde jedoch nicht betreiben.

Sven Westerschulze

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Ticker: Schluss! Bayern schlägt in Ingolstadt eiskalt zu

Ingolstadt/München - Das Derby zwischen dem FC Ingolstadt und dem FC Bayern war lange spannend am Ende siegt der Rekordmeister. Das Duell gibt‘s hier …
Ticker: Schluss! Bayern schlägt in Ingolstadt eiskalt zu

Darf Ancelotti Fans den Mittelfinger zeigen? Buschmann postet …

München - Darf ein Bayern-Trainer gegnerischen Fans den Mittelfinger zeigen? Auch wenn er davor bespuckt wurde? Sport-Moderator Frank Buschmann hat …
Darf Ancelotti Fans den Mittelfinger zeigen? Buschmann postet eindeutige Antwort

So endete FC Ingolstadt gegen FC Bayern 

Ingolstadt - Der FC Ingolstadt empfängt den FC Bayern München. So sehen Sie das Bundesliga-Spiel heute live im TV und im Live-Stream.
So endete FC Ingolstadt gegen FC Bayern 

Kommentare