"Unbezwingbarer Torhüter"

Trapattoni: Neuer soll Weltfußballer werden

Trapattoni Manuel Neuer
+
Giovanni Trapattoni spricht sich bei der Weltfußballer-Wahl für Manuel Neuer aus.

Rom - Italiens Trainer-Legende Giovanni Trapattoni hat sich für den deutschen Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer als Weltfußballer des Jahres 2014 ausgesprochen.

"Er ist ein unbezwingbarer Torhüter, ein bisschen wie Zoff: Ich liebe solche Spieler. Er könnte auch als Stürmer spielen", sagte der 75-Jährige der Tageszeitung "La Stampa" (Mittwoch). Er sei für die Wahl Neuers, "auch, damit es mal etwas anderes ist". Der Torhüter vom FC Bayern ist gemeinsam mit Cristiano Ronaldo und Lionel Messi bei der Wahl unter den Top drei.

Zu seiner eigenen Zukunft erklärte Trapattoni, dass er sich gut ein weiteres Engagement vorstellen könne. "Ich werde sicherlich nicht aufhören, ich habe noch Lust", erklärte der ehemalige Trainer des FC Bayern München und des VfB Stuttgart, der zuletzt die Nationalelf Irlands betreut hatte. "Griechenland hat mich kontaktiert, es gibt auch die Möglichkeit einer afrikanischen Nationalelf. Wir werden sehen."

dpa

Meistgelesene Artikel

Pokal-Halbfinale Bayern gegen Schalke: Termin steht
FC Bayern
Pokal-Halbfinale Bayern gegen Schalke: Termin steht
Pokal-Halbfinale Bayern gegen Schalke: Termin steht
Adieu, Säbener Straße? FC Bayern träumt wohl von einem neuen „Super-Komplex“
FC Bayern
Adieu, Säbener Straße? FC Bayern träumt wohl von einem neuen „Super-Komplex“
Adieu, Säbener Straße? FC Bayern träumt wohl von einem neuen „Super-Komplex“
Bayern-Leihgabe enttäuscht auf ganzer Linie - Trainer sauer: „Muss sich steigern“
FC Bayern
Bayern-Leihgabe enttäuscht auf ganzer Linie - Trainer sauer: „Muss sich steigern“
Bayern-Leihgabe enttäuscht auf ganzer Linie - Trainer sauer: „Muss sich steigern“
Schlägt der FC Bayern zu? Wunschkandidat Nunez als Lewy-Nachfolger plötzlich ein „Schnäppchen“
FC Bayern
Schlägt der FC Bayern zu? Wunschkandidat Nunez als Lewy-Nachfolger plötzlich ein „Schnäppchen“
Schlägt der FC Bayern zu? Wunschkandidat Nunez als Lewy-Nachfolger plötzlich ein „Schnäppchen“

Kommentare