Öffentliches Bayern-Training nächste Woche

Glücksbringer Klinsi: Er kommt zum Endspiel!

+
Er soll die Deutschen zum EM-Titel grinsen: Jürgen Klinsmann reist als Motivator zum Endspiel.

Wien - Erst EM-Finale, dann Alltagsgeschäft: Vor dem Start beim FC Bayern München darf Jürgen Klinsmann noch einmal den Duft der großen, weiten Fußball-Welt schnuppern.

Der künftige Trainer des deutschen Rekordmeisters werde am Sonntag zum EM-Finale der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien nach Wien reisen, teilte Vereinssprecher Markus Hörwick am Freitag mit. Noch am späten Abend geht es für den Vorgänger von Bundestrainer Joachim Löw aber zurück in seine neue Wahlheimat München, wo am Montag mit dem Trainingsauftakt beim deutschen Meister Klinsmanns Start in dessen dritte Karriere ansteht.

“Der FC Bayern ist das Nonplusultra im deutschen Vereinsfußball“, hatte der 108-malige Nationalspieler im Januar nach seiner Vorstellung als künftiger Bayern-Trainer erklärt. Vergessen waren die wiederholten Streitigkeiten zwischen dem Profi und späteren Bundestrainer mit dem deutschen Branchenprimus. “Vielleicht passt meine Person nicht zu diesem Verein“, hatte Klinsmann im März 1997 resigniert erklärt, als er seinen Abschied aus München ankündigte. Dies alles scheint nun vergessen: “Wir haben oft kontrovers diskutiert, aber in der Sache okay“, sagt Manager Uli Hoeneß. “Ich glaube nicht, dass man fürchten muss, dass es krachen wird.“

Lesen Sie auch:

Jetzt holt uns den Pott

Klinsmann startet mit Rumpfkader

Klinsmann steigt mit seinem Amtsantritt am Montag zum mächtigsten Trainer in der 40-jährigen Bundesliga-Geschichte der Münchner auf - mit einem Jahresgehalt von angeblich acht Millionen Euro. Ganz wie im Vorfeld der WM installierte der Kosmopolit aus Schwaben gleich einen ganzen Mitarbeiterstab um sich: So fungiert der Mexikaner Martin Vasquez als Co-Trainer, mit im Boot ist auch der US-Amerikaner Nick Theslof. Willkommen im Club ist weiterhin der bisherige Co-Trainer und Assistent von Klinsmann-Vorgänger Ottmar Hitzfeld, Michael Henke. Er ist nun für die Spielanalyse zuständig. Sogar ein Sportpsychologe ist mit dem früheren Bundesliga-Torhüter Philipp Laux an Bord.

“Wir werden ein Energiefeld aufbauen, das den Spielern viel Spaß machen wird“, verspricht Klinsmann seinen Profis. Muss es auch, denn immerhin sollen die Bayern-Spieler künftig fast den ganzen Tag auf der modernisierten Vereinsanlage verbringen. Dabei ist neben Training und medizinischer Betreuung auch an Ruhezonen für die Profis gedacht, die Säbener Straße wird auch zur Wohlfühl-Oase. Zunächst ist dort aber noch viel Platz: Klinsmann wird bei seinem Start am Montag nur ein Rumpfkader von zwölf Spielern zur Verfügung stehen.

Grund zur Freude haben nach 44 Tagen Pause vor allem die Bayern- Fans: In der ersten Trainingswoche sind gleich sechs öffentliche Übungseinheiten angesetzt, vergessen ist erst einmal die befürchtete Abschottung des Rekordmeisters. Vor den Bayern-Fans wird aber zunächst Klinsmann zum Zaungast - beim EM-Endspiel auf Einladung von DFB-Präsident Theo Zwanziger. “Es ist irgendwie auch sein Finale“, sagte Zwanziger.

Quelle: DPA

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Die Bayern nach der Niederlage auf der Wiesn
Die Bayern nach der Niederlage auf der Wiesn
Salihamidzics „Zukunfts-Elf“ - so plant der FC Bayern die Mannschaft von morgen   
Salihamidzics „Zukunfts-Elf“ - so plant der FC Bayern die Mannschaft von morgen   
FC Bayern: Thiago über seine Strategie im Mittelfeld - eine Sache dürfte Bayern-Fans nicht gefallen
FC Bayern: Thiago über seine Strategie im Mittelfeld - eine Sache dürfte Bayern-Fans nicht gefallen
Thomas Müller: Erstes Statement nach angeblichem Wechselwunsch
Thomas Müller: Erstes Statement nach angeblichem Wechselwunsch

Kommentare