"Da musste ich erst einmal schlucken"

Vogel zu Bayern: Sogar Tarnat verdutzt

+
Heiko Vogel kehrt zu Bayern zurück

München - Dass Heiko Vogel sich für die U19 des FC Bayern entschieden hat, überraschte nicht nur Fans und Experten. Sogar Nachwuchs-Chef Michael Tarnat zeigt sich verblüfft.

Heiko Vogel wird U19-Coach bei Bayern. Bei dieser Meldung haben sich am Dienstag viele Fans verdutzt die Augen gerieben. Schließlich holte der 37-Jährige in der Schweiz mit dem FC Basel das Double und war bei manchem Profi-Klub als Cheftrainer im Gespräch, etwa beim Hamburger SV oder dem TSV 1860 München fiel sein Name. Und jetzt wird er freiwillig Nachwuchstrainer statt weiter die große Bühne zu suchen.

Auch Michael Tarnat zeigte sich verdutzt. Der Sportliche Leiter der Nachwuchsabteilung schildert gegenüber der SZ, wie es zu der Verpflichtung kam. Demnach saß er mit Wolfgang Dremmler, Leiter des Juniorteams, im Büro von Matthias Sammer. Als der Sportvorstand den ersten Namen nannte, "da musste ich erst mal schlucken", so Tarnat. Er musste "erst einmal überlegen, ob diese Aufgabe für den Heiko Vogel überhaupt reizvoll ist."

Sie ist es, ganz offensichtlich. Und der FC Bayern ist positiv überrascht, dass sich Vogel für eine Rückkehr entschieden hat. Der gebürtige Bad Dürkheimer war schon von 1998 bis 2007 in der Jugendabteilung des Rekordmeisters tätig.

tz-Besuch im Internat des FC Bayern: Hier reifen die Stars von morgen

Die tz durfte das Internat des FC Bayern besuchen: Das Klingelschild mit dem Namen Alaba existierte da noch. Doch das Zimmer war geräumt, Alaba wohnt nicht mehr an der Säbener Straße. © sampics
Hier sehen Sie weitere Bilder aus dem Jugendhaus © sampics
Vom Aufenthaltsraum aus hat man einen guten Blick auf den Trainingsplatz der Profis © sampics
Gertrud Wanke (l.) ist die Heimleiterin © sampics
Sie ist zudem die gute Seele des Jugendhauses. Sie kümmert sich um die Zimmer der angehenden Profis, wäscht deren Wäsche © sampics
Jugend-Abteilungsleiter Werner Kern erklärt tz-Reporter Tobias Altschäffl den Tagesablauf © sampics
Das Jugendhaus von außen. © sampics
Hier ist eine Menge zu tun © sampics
Schließlich kommen fast täglich neue schmutzige Trikots rein. © sampics
Der Medizin-Raum des Internats. An der Wand ein Trikot vom Regionalliga-Titel 2004 © sampics
Die Kabine © sampics
Raum zum Relaxen © sampics
Hier reiften heutige Stars wie Schweinsteiger und Lahm © sampics
Im Taktik-Besprechungszimmer werden die Spiele per Video­analyse aufgearbeitet © sampics
Natürlich gehört auch ein Fitnessraum zur Ausstattung des Internats © sampics
Jugend-Abteilungsleiter Werner Kern © sampics
Im Eingangsbereich hängen zur Motivation die Profi-Trikots ehemaliger Internatsschüler © sampics

Vogel übernimmt die U19-Truppe von Marc Kienle, der dem Lockruf des Drittligisten SV Wehen-Wiesbaden folgt. "Ich habe versucht, Marc schmackhaft zu machen, dass er doch bleibt", so Tarnat. "Aber es war klar, dass er unbedingt diesen nächsten Schritt in seiner eigenen Laufbahn machen will. Dann habe ich gesagt: Marc, mach' es."

lin

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Verletzungs-Schock für den FC Bayern: Fehler in der medizinischen Abteilung?
Neuer Verletzungs-Schock für den FC Bayern: Fehler in der medizinischen Abteilung?
Überraschung beim FC Bayern: Vereinslegende mit Trainer-Comeback - Spekulationen um Miro Klose
Überraschung beim FC Bayern: Vereinslegende mit Trainer-Comeback - Spekulationen um Miro Klose
Unglaubliche Gerüchte: Hat Salihamidzic den Sané-Transfer schon eingetütet?
Unglaubliche Gerüchte: Hat Salihamidzic den Sané-Transfer schon eingetütet?
Nach Trainer-Aus beim FC Bayern: Dieser Job wäre Niko Kovac in die Wiege gelegt
Nach Trainer-Aus beim FC Bayern: Dieser Job wäre Niko Kovac in die Wiege gelegt

Kommentare