Heynckes: "Mit Robben sind wir noch stärker"

+
Jupp Heynckes mit Arjen Robben (Archivfoto)

München - Arjen Robben hat das komplette geheime Abschlusstraining des FC Bayern mitgemacht. Jupp Heynckes spendiert seinem Superstar Lob. Zudem landete der Coach einen Lacher bei der Pressekonferenz.

Zu Beginn der Pressekonferenz zum Spiel des FC Bayern am Samstag in Hoffenheim gelang Jupp ein Heynckes ein guter Scherz. Bei der Ton-Probe sagte Heynckes ins Mikro: „Eins, Zwei, Drei – 4:0…“ Gelächter unter den Journalisten – Heynckes grinste. Den Scherz als Ergebnis-Vorhersage für das Hoffenheim-Spiel zu verstehen, das wollte der Bayern-Trainer dann aber doch nicht. „Ich bin optimistisch, was das Spiel angeht, aber traditionell hat sich der FC Bayern in Hoffenheim schwer getan. Deswegen muss man dieses Spiel ernsthaft angehem, denn wir wollen unsere Serie fortsetzen und uns auf Platz eins etablieren“, sagte Heynckes.

Doch der Bayern-Trainer steckt in einem Dilemma. Der Grund: Arjen Robben ist nach einmonatiger Verletzungspause wieder fit und drängt in die Startelf. Die Frage aber ist: Bringt Heynckes ihn schon von Beginn an? Oder muss er wieder erstmal auf der Bank schmoren? In den letzten beiden Partien wurde Robben, der jetzt auch für die EM-Qualifikationsspiele von Holland gegen Mildawien und Schweden nominiert wurde, eingewechselt, gegen Manchester brachte Heynckes seinen Super-Star jedoch erst zwei Minuten vor dem Ende. Der war darüber alles andere als amüsiert. Heynckes: „Er war enttäuscht und das war auch verständlich. Das wäre ich als Spieler auch gewesen. Aber es gibt für einen Trainer eben bestimmte Regeln: Wenn die Mannschaft sehr gut harmoniert und funktioniert, dann dürfen sie als Trainer möglichst nichts ändern. Deswegen habe ich Arjen nicht früher eingewechselt.“ Und diesmal? Befürchtet Heynckes gar, dass er seine funktionierende Mannschaft mit der Hereinnahme von Robben sogar schwächt? Keinesfalls! Heynckes: „Es ist doch ganz klar, mit Arjen sind wir noch stärker. Dann haben wir noch mehr Substanz, noch mehr Qualität!“ Ein Plädoyer für seinen Turbo-Dribbler!

Arjen Robben: Die tz auf Spurensuche in seiner Heimat Bedum

So kennen wir Arjen Robben: jubelnd auf dem Spielfeld © sampics
Oder auch mit Ehefrau Bernadien und seiner restlichen Familie abseits des Rasens. © Getty
Aber kennen Sie ihn auch so? Das ist Arjens erster ­Spielerpass bei ­seinem Heimatklub VV Bedum. © Scheeringa
Die tz begab sich auf Spurensuche in Robbens Heimat Bedum: tz-Reporter Jan Janssen (l.) im Gespräch mit Vater Hans Robben © Scheeringa
Hier wohnte die Familie Robben, als Arjen 1984 geboren wurde © Scheeringa
Das Haus der Eltern von Arjen Robben in dessen Heimatstadt Bedum © Scheeringa
Auf dem Arjen-Robben-Platz in Bedum treffen sich der 15-jährige Pim und seine Freunde beinahe jeden Tag zum Kicken © Scheeringa
VV-Boss Edwin van Zanten lud tz-Reporter Jan Janssen auf ein Bier im Vereinsheim des Klubs ein © Scheeringa
Die ganze „Togtemaarschool“ steht im Zeichen ihres berühmtesten Schülers. Überall großformatige Fotos von Arjen Robben, in der großen Halle des Gebäudes wurden Original-Trikots von ihm hinter Glas aufgehängt. „Die hat er uns geschenkt und persönlich mitgebracht“, erzählt sein Grundschullehrer Wim Heemstra. Mit dabei ein Original-Trikot aus Robbens Zeit beim FC Groningen, dazu Trikots von Eindhoven, Chelsea, Real Madrid und natürlich auch ein aktuelles vom FC Bayern. © Scheeringa
Heemstra: „Er saß immer ganz vorne, weil er nicht gerade zu den Größten zählte. Dafür lernte er unheimlich schnell, konnte die meisten Dinge beinahe sofort. Er war Schulmeister im Schach, der Beste im Tennis. Und beim Fußball auf dem Schulhof war es immer das Gleiche: Er nahm sich den Ball, lief an allen vorbei, schoss ein Tor. Die anderen machten Anstoß, er holte sich den Ball – Tor. Und das gleiche wieder von vorne. Er war genial. Das Schönste aber war: Er bildete sich nichts darauf ein.“ © Scheeringa
Arjens erster Verein war die Voetballvereniging Bedum. „Es war damals oft so: Zur Halbzeit führten wir 8:0, achtmal Arjen. Dann sagte ihm sein Vater, er dürfe nur noch mit seinem schwachen Fuß schießen“, erzählt Jaap Heres, der Geschäftsführer des Vereins dem tz-Reporter. © Scheeringa
Das Glück des Klubs: Noch heute erhält die VV Bedum bei jedem Transfer 0,25 Prozent der Ablösesumme als Ausbildungsentschädigung. Allein bei Arjens letztem Wechsel von Real zu Bayern (für 24 Millionen Euro) waren das 60 000 Euro, insgesamt bisher rund 200 000. „Das ist natürlich super. Wir wollen das Geld in einen Kunstrasenplatz investieren“, sagt VV-Präsident Edwin van Zanten. © Scheeringa
Wenn Bedums Bürgermeister Henk Bakker auf den prominentesten Sohn seiner Stadt angesprochen wird, beginnen seine Augen zu glänzen. „Arjen ist unser ganzer Stolz. Wir sind sehr glücklich, dass er aus unserer Stadt kommt – und er so oft er kann auch hierher zurückkehrt, weil ja seine ganze Familie hier wohnt“, sagt Bakker. © Scheeringa
Logisch, dass Arjen zum Ehrenbürger der 10000-Einwohner-Stadt ernannt wurde und im Jahre 2005 auch die goldene Ehrennadel der Stadt bekam. Dank Robben kennt den Namen Bedum in Holland fast jeder – so wie Michael Schumachers Geburtsstadt Kerpen in Deutschland. Bakker schmunzelnd: „Im Grunde ist Arjen mittlerweile ein größeres Wahrzeichen als der schiefe Turm der Walfriduskerk, für den unsere Stadt bisher bekannt war.“ © Scheeringa
Alles Gute, Arjen - und bitte noch viele Titel mit dem FC Bayern © Getty

Robben macht Bayern noch stärker – findet auch Deutschlands Fußball-Experte Nummer Eins, Günter Netzer. „Die Bayern sollten froh und stolz sein, einen solchen Spieler zu haben – und das sind sie sicher auch. Robben hat ihnen oft geholfen und werden das noch häufig tun“, sagte Netzer zur tz. Und die Diskussion, ob die Bayern ohne Robben vielleicht sogar stärker sind? Netzer: „Um Gottes Willen! Das ist doch dummes Zeug! Das ist eine Diskussion, für die ich absolut kein Verständnis habe!“ Netzer glaubt auch nicht, dass die wieder aufsteigende Leistungskurve von Franck Ribéry mit dem Fehlen von Arjen Robben zu tun hat. „Da darf man überhaupt keine Verbindung herstellen! Bayern kann glücklich sein, zwei so große Superstars zu haben. Jeder der beiden für sich ist ein große Nummer. Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun. Da darf man nicht einmal versuchen das zu verbinden oder Eifersüchteleien hineinzuinterpretieren!“, sagte Netzer zur tz.

Nun rückt das Comeback näher. Das geheime Abschlusstraining zum Hoffenheim-Spiel an der Säbener Straße machte Robben komplett mit, im Spiel der Offensive gegen die Defensive stand er in der offensiven Stammelf. Damit ist die Wahrscheinlichkeit, dass Robben spielt ziemlich groß! „Wenn er fit ist, ist er ein Mann der spielt. Das ist doch ganz klar“, sagte Heynckes.

Stell sich nur noch eine Frage: Wer muss für Robben auf die Bank? Die beiden Kandidaten: Toni Kroos und Thomas Müller. Das Ergebnis: Heynckes vertraut weiter auf den zuletzt überragenden Kroos in der Mitte – Müller muss auf die Bank. Und ist damit der einzige bei Bayern, der sich über Robbens Rückkehr nicht freuet.

jj

Manuel Neuers Freundin zeigt sich: Die Spielerfrauen des FC Bayern

Strec

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
FC Bayern zeigt neue Auswärtstrikots: Wird hier versehentlich ein Spieler-Deal verraten?
FC Bayern zeigt neue Auswärtstrikots: Wird hier versehentlich ein Spieler-Deal verraten?
FC Bayern: Leroy Sané beichtet - Einen neuen Kollegen findet er besonders nervig
FC Bayern: Leroy Sané beichtet - Einen neuen Kollegen findet er besonders nervig
Endlich! Robben gibt Comeback - Ex-FCB-Star steigt nach herbem Fitness-Dämpfer ins Training ein
Endlich! Robben gibt Comeback - Ex-FCB-Star steigt nach herbem Fitness-Dämpfer ins Training ein

Kommentare