Vertrag läuft 2014 aus

Höwedes bei Bayern wohl weiter auf dem Zettel

+
Benedikt Höwedes (r.) und die Bayern-Stars - noch tragen sie verschiedene Trikots

München - Am kolportierten Interesse der Bayern an Lewis Holtby ist nichts dran. Dafür sollen die Münchner laut eines Zeitungsberichts weiter um dessen Mitspieler Benedikt Höwedes buhlen.

Immer wieder Benedikt Höwedes. Wenn es um die Zukunft der Innenverteidiger-Position beim FC Bayern geht, fällt regelmäßig der Name des 24-Jährigen. Auch am Samstag war er wieder zu lesen - in der SZ. Bei Bayern habe nicht nur Trainer Jupp Heynckes großes Gefallen an dem 24-Jährigen, schreibt die Zeitung. Der FC Schalke habe es wegen seiner Konsolidierungspolitik derzeit schwer, den Abwehrmann zur Verlängerung seines bis 2014 gültigen Vertrags zu bewegen, "zumal da der FC Bayern als Abnehmer bereit steht", so der Bericht.

Mit Dante, Holger Badstuber, Jerome Boateng und Daniel van Buyten hat der FC Bayern derzeit vier gelernte Innenverteidiger im Kader, dazu können auch Luiz Gustavo, Anatoli Timoschtschuk und Javi Martinez auf dieser Position spielen. Doch immer wieder sind die Münchner bestrebt, die besten deutschen Spieler in ihre Reihen zu holen - insofern dürften sie langfristig auch Höwedes aufmerksam verfolgen.

Anders ist der Fall jedoch bei Lewis Holtby. Zuletzt war der Noch-Schalker, der seinen Abschied für Sommer erklärt hat, von der WAZ mit den Roten in Verbindung gebracht worden.Doch sein Berater hat jeglichen Kontakt klar dementiert.

lin

Auch interessant

Meistgelesen

Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
FC Bayern zeigt neue Auswärtstrikots: Wird hier versehentlich ein Spieler-Deal verraten?
FC Bayern zeigt neue Auswärtstrikots: Wird hier versehentlich ein Spieler-Deal verraten?
Endlich! Robben gibt Comeback - Ex-FCB-Star steigt nach herbem Fitness-Dämpfer ins Training ein
Endlich! Robben gibt Comeback - Ex-FCB-Star steigt nach herbem Fitness-Dämpfer ins Training ein
FC Bayern: Leroy Sané beichtet - Einen neuen Kollegen findet er besonders nervig
FC Bayern: Leroy Sané beichtet - Einen neuen Kollegen findet er besonders nervig

Kommentare