Stars schwitzen in Rottach-Egern 

Öffentliches Training am Tegernsee: Diese Einschränkung gibt es für Fans des FC Bayern

+
Der FC Bayern macht sich am Tegernsee fit für die kommende Saison.

Der FC Bayern reist vom 2. bis 9. August nach Rottach-Egern und bereitet sich dort weiter auf die Bundesliga-Spielzeit 2018/19 vor. Fans des Rekordmeisters sind am Tegernsee willkommen.

München - Nach exakt sieben Tagen kehrte der FC Bayern am Montagvormittag von der USA-Tour zurück. Nächster Programmpunkt in der Vorbereitung des FCB: Vom 2. bis 9. August steht das Trainingslager in Rottach-Egern am Tegernsee an.

Lesen sie auch: Video vom Flughafen - FC Bayern ist zurück aus den USA

Wie der FCB mitteilte, wird dort fünf Mal öffentlich trainiert. Kleine Einschränkung für die Fans: Aus Sicherheitsgründen wird nur einer begrenzten Anzahl von Anhängern Zugang zum Gelände an der Birkenmoosstraße gewährt.

Datum

Uhrzeit

Donnerstag, 02. August

17.00 Uhr

Freitag, 03. August

10.00 Uhr

Montag, 06. August

11.00 Uhr

Dienstag, 07. August

10.00 Uhr

Donnerstag, 09. August

10.00 Uhr

Zudem bestreiten die Münchner am Mittwoch, 8. August, um 17.30 Uhr einen Test gegen den FC Rottach-Egern. Eintrittskarten sind zum Preis von zwölf Euro erhältlich, ermäßigte Tickets gibt es für sieben Euro.

Mit Borussia Mönchengladbach hat ein weiterer namhafter Bundesligist einen Teil seiner Vorbereitung am Tegernsee absolviert. Mittelfeld-Star Christoph Kramer hat im Interview auch über seine TV-Einsätze während der WM gesprochen.

Ein Freundschaftsspiel gegen den Gastgeber des Trainingslagers steht auch auf dem Plan. Bei tz.de* erfahren Sie, wie Sie das Spiel FC Bayern gegen FC Rottach-Egern im Live-Stream sehen können.

tz/mm

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesen

Outfit-Patzer auf Oktoberfest: Manuel Neuer zeigt sich auf der Wiesn nicht stilecht - schon wieder
Outfit-Patzer auf Oktoberfest: Manuel Neuer zeigt sich auf der Wiesn nicht stilecht - schon wieder
Salihamidzics „Zukunfts-Elf“ - so plant der FC Bayern die Mannschaft von morgen   
Salihamidzics „Zukunfts-Elf“ - so plant der FC Bayern die Mannschaft von morgen   
Thomas Müller: Erstes Statement nach angeblichem Wechselwunsch
Thomas Müller: Erstes Statement nach angeblichem Wechselwunsch
Nach Rippenverletzung: Darf der FC Bayern auf das Comeback von David Alaba hoffen?
Nach Rippenverletzung: Darf der FC Bayern auf das Comeback von David Alaba hoffen?

Kommentare