Was passiert mit dem Ex-Bayern-Star?

Kehrtwende und Verletzungs-Schock! James kurioses Real-Wochenende 

+
James Rodriguez stand gegen Valladolid überraschend in der Startelf.

James Rodriguez stand lange Zeit auf der Verkaufsliste von Real Madrid. Doch gegen Real Valladolid stand er überraschend in der Startelf - und verletzte sich prompt. 

Madrid - In den vergangenen beiden Jahren war man gewohnt, James Rodriguez im roten Trikot des FC Bayern zu sehen. Der deutsche Rekordmeister hatte den Kolumbianer nämlich für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehen. 

In München aber wurde der filigrane Techniker spätestens im zweiten Jahr unter Niko Kovac nicht glücklich und wurde daher trotz vorhandener Kaufoption nicht fest verpflichtet. Stattdessen ging es wieder zurück zu den Königlichen.

Dort plante Coach Zinedine Zidane eigentlich nicht groß mit ihm, setzte ihn daher in der Saisonvorbereitung nur sporadisch ein. Die Zeichen bei James standen klar auf Abschied.    

Atletico Madrid und der SSC Neapel standen als kommender Arbeitgeber in Raum. Doch ein Wechsel kam bislang nicht zustande. 

James Rodriguez bei Real Madrid: Zidane stellt ihn gegen Valladolid auf 

Mit Saisonbeginn schien sich zudem das Blatt bei Real zu wenden. James stand etwas überraschend am 1. Spieltag gegen Celta Vigo im Kader. 

Noch überraschender war dann, dass der Mittelfeldspieler am vergangenen Wochenende gegen Real Valladolid im Santiago Bernabeu in der Startelf stand - erstmals seit 825 Tagen und neben Gareth Bale auch noch zu den besten Akteuren auf dem Feld gehörte. 

Allerdings durfte James dort nur knapp eine Stunde zaubern, ehe er verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Für ihn kam in der 57. Minute Youngster Vinicius Junior. 

James Rodriguez bei Real Madrid: Startelfeinsatz und Wadenverletzung 

Nach Klubangaben zog sich der Ex-Münchner eine Muskelverletzung in der rechten Wade zu. Bei weiteren Untersuchungen soll die Schwere der Blessur ermittelt werden. 

Trotz des späten Führungstreffers von Karim Benzema kassierte Real kurz vor Schluss nach einem einfachen Ballverlust von Toni Kroos den 1:1-Ausgleich. 

Spanische Medien berichten nun, dass James nun doch bei Real Madrid bleiben möchte. Bis kommenden Montag (2. September) ist das Transferfenster in Spanien allerdings noch geöffnet.  

Am 18. September startet Real Madrid in die Champions League: Auf tz.de* erfahren Sie, wie Sie Paris Saint-Germain gegen Real Madrid live im TV und im Live-Stream sehen.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

fs

Auch interessant

Meistgelesen

Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
Brazzo beißt auf Granit: Franzosen-Juwel will wohl nach Italien - dieser Klub sticht Bayern aus
Brazzo beißt auf Granit: Franzosen-Juwel will wohl nach Italien - dieser Klub sticht Bayern aus
Bittere Einsatzbilanz beim FC Bayern München: Edel-Reservist zieht merkwürdiges Fazit 
Bittere Einsatzbilanz beim FC Bayern München: Edel-Reservist zieht merkwürdiges Fazit 
Bundesliga nach Corona-Pause: So endete die Partie des FC Bayern bei Union Berlin
Bundesliga nach Corona-Pause: So endete die Partie des FC Bayern bei Union Berlin

Kommentare