Kimmich trifft nicht nur, er sagt seine Tore auch voraus

Das ist der neue Boss bei den Bayern

+
Tritt am Mittwoch gegen seine alten Kollegen aus Leipzig an: Bayerns neuer Chef Joshua Kimmich glänzt

Seine fußballerischen Qualitäten sind hinlänglich bekannt, dass Joshua Kimmich allerdings auch über hellseherische Fähigkeiten verfügt, ist neu.

Beim 4:0 in Hannover erzielte der Nationalspieler nämlich nicht nur das 1:0 nach 63 Sekunden, er sagte sein Tor bereits vor dem Anpfiff voraus. „Ich habe Brazzo gesagt, dass ich heute eines mache“, verriet der 23-Jährige hinterher im Bauch der HDI-Arena mit einem Grinsen. „Als wir hierhergefahren sind, hatte ich einfach ein gutes Gefühl.“ Eine Eingebung, die Kimmich nicht täuschen sollte – sehr zur Freude von Hasan Salihamidzic, der ihn für das eingehaltene Versprechen lobte. „Ein Mann, ein Wort“, so der Sportdirektor. 

Kimmich, die Allzweckwaffe  

Dabei war in Niedersachsen erst mal Umorientieren angesagt. Nach vier Partien neben Leon Goretzka auf der Doppelsechs beorderte Trainer Niko Kovac seine Allzweckwaffe am Samstag wieder zurück auf die rechte Abwehrseite – eine Maßnahme, die Kimmich selbst aber nichts auszumachen schien. Einen Treffer erzielte er selbst, die drei weiteren bereitete er vor und stellte Kovac damit vor die Qual der Wahl. Schließlich dürfte sich mittlerweile auch der Kroate fragen, auf welcher Position Kimmich denn jetzt eigentlich noch besser ist. Dem Münchner Musterschüler ist das egal. In Richtung Journalisten meinte er: „Wenn ihr aufhört, darüber Fragen zu stellen, dann wird die Diskussion nicht mehr aufkommen.“ Verstanden?

Zur Erinnerung: Die Rede ist von einem 23-Jährigen, der bereits eine EM, eine WM auf dem Buckel hat und auch beim Rekordmeister immer mehr zum Chef auf dem Platz wird. Es ist schließlich kein Zufall, dass der Allrounder mit 2091 Minuten der Feldspieler des FCB ist, der diese Saison am längsten auf dem Feld stand. Lediglich Manuel Neuer (2160 Minuten) hat länger gespielt. Sein Geheimnis? Bringt Salihamidzic auf den Punkt: „Er ist vielfältig einsetzbar. Im Mittelfeld ist er auch eine Option, das macht dem Trainer auch Spaß und gibt ihm mehr Optionen. Er ist Profi durch und durch.“ Ein Profi, der trifft, assistiert, anführt – und zu allem Überfluss auch noch in die Zukunft schauen kann. Was will man mehr? 

Lesen Sie auch: 

"Jetzt bist du auch im Club der 30er Cathy gratuliert Mats Hummels"

Stimmen Sie ab: Auf welchen Gegner soll der FC Bayern im Achtelfinale der Königsklasse treffen?

Lamborghini vs. Trabbi: H96-Spieler mit kuriosem Vergleich - Bayerns Sieg „fast zu wenig“ für Kovac 

Joshua Kimmich gehört in dieser Saison zu den Eckpfeilern des FC Bayern. Seine Qualitäten sind bekannt - auch bei Lionel Messi und dem FC Barcelona. Kommt es zum Mega-Transfer?

Auch interessant

Meistgelesen

DFL-Präsident Rauball wird Bayern nicht die Meisterschale überreichen - Das ist der Grund
DFL-Präsident Rauball wird Bayern nicht die Meisterschale überreichen - Das ist der Grund
Rauschende FCB-Meisterfeier: Beleidigter Weltmeister fehlt - das ist der Grund
Rauschende FCB-Meisterfeier: Beleidigter Weltmeister fehlt - das ist der Grund
FCB-Star vor Abschied? „Das ist der sicherste Wechsel, den die Bayern verkünden können“
FCB-Star vor Abschied? „Das ist der sicherste Wechsel, den die Bayern verkünden können“
Uli Hoeneß über Transferpläne des FC Bayern: „Mit 80 Millionen eine Grenze erreicht"
Uli Hoeneß über Transferpläne des FC Bayern: „Mit 80 Millionen eine Grenze erreicht"

Kommentare