Spekulationen um Flick-Nachfolge

Flick-Nachfolger beim FC Bayern? Nagelsmann verrät, wie er einst fast einen Skandal auslöste

Julian Nagelsmann gilt als Favorit auf die Nachfolge von Hansi Flick beim FC Bayern. Der Coach von RB Leipzig begegnete den Gerüchten nun mit einen kuriosen Vergleich.

Update vom 20. April: Julian Nagelsmann wird trotz aller Dementi weiterhin als Nachfolger von Hansi Flick beim FC Bayern gehandelt. Klar, dass vor der Partie von RB Leipzig beim 1. FC Köln die Fragen sich um dieses Thema drehten.

„Meine Meinung hat sich seit der Pressekonferenz nicht geändert. Ich brauche nicht über Dinge sprechen, die nicht akut sind. Ich bin noch ein junger Trainer, aber habe auch schon ein wenig Erfahrung gesammelt“, so Nagelsmann bei Sky vor den Duell gegen den Effzeh.

Kurz darauf erzählte er dann von einem kuriosen Vorfall. „Ich habe auch mit Hoffenheim ähnliche Situationen gehabt, wo ich medial Anfragen gelesen habe. Ich bin offen und ehrlich zu euch - und in der Vergangenheit habe ich fast mal einen Skandal ausgelöst“, verriet Nagelsmann und erklärt weiter: „Ich habe mit meiner privaten E-Mail eine Wohnung in einer Stadt angefragt, in der man mich laut dem Internet wollte. Diesen Fehler mache ich nicht mehr und daher spreche ich nicht über Dinge, die nicht aktuell sind.“

Um welche Stadt es sich handelt, verriet der 33-Jährige allerdings nicht. Könnte aber München gewesen sein...

Nagelsmann als Flick-Nachfolger beim FC Bayern? Top-Kandidat spricht plötzlich über Lena Gercke

Erstmeldung vom 18. April: München/Leipzig - Das Trainer-Karussell in der Bundesliga hat schon gehörig Fahrt aufgenommen, dafür muss man nur bei Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach oder Borussia Dortmund nachfragen. Mit der Ansage von Hansi Flick* am Samstag nach dem Sieg des FC Bayern* beim VfL Wolfsburg (3:2) den Verein im Sommer verlassen zu wollen*, könnte es zum nächsten spektakulären Wechsel eines Trainers kommen.

Julian Nagelsmann* gilt schon länger als der kommenden FCB-Coach. Der 33-Jährige war bereits nach der Entlassung von Niko Kovac im November 2019 einer der Favoriten an der Säbener Straße und wird auch jetzt als möglicher Flick-Nachfolger gehandelt. Es gibt auch schon Gerüchte, dass sich Hasan Salihamizdic bereits vor einigen Wochen mit dem RB-Coach über seine finanziellen Vorstellungen ausgetauscht haben soll.

Julian Nagelsman bald Trainer des FC Bayern? RB-Coach bringt plötzlich Lena Gercke ins Spiel

Klar, dass Nagelsmann da auf der Spieltags-Pressekonferenz der Leipziger vor dem Spiel beim 1. FC Köln, wo deren Coach Friedhelm Funkel am Wochenende ein pikantes Interview gab*, zu den Gerüchten aus München befragt wurde. Dabei wollte der RB-Coach gleich zu Beginn den Journalisten den Wind aus den Segeln nehmen, was allerdings wirklich nicht gelang.

„Es gibt keinen neuen Stand zur letzten Pressekonferenz“, begann Nagelsmann ohne Nachfrage der Reporter: „Ich muss die Fans enttäuschen, die jetzt schon Wetten abgeschlossen haben.“ Vergangene Woche hatte Nagelsmann verlauten lassen, dass es keinen Kontakt zum FC Bayern gab oder gibt*.

Wie aber würde er denn reagieren, wenn der FC Bayern bei ihm anfragen würde, wollte dann ein Journalist wissen. „Ich finde es nicht den richtigen Weg, sich als Trainer wichtiger zu machen, als man ist“, sagte Nagelsmann, um dann einen kuriosen Vergleich zu bringen: „Ich kann mich hier nicht hinsetzen und sagen, dass ich mit Lena Gercke* Schluss mache, weil ich mit der nie zusammen war. Daher ist es schwierig, sich da ins Gespräch zu bringen. Das ist alles Utopie und in der Zukunft.“

FC Bayern: Wird Julian Nagelsmann neuer Trainer? RB-Coach stellt einiges klar

Angesprochen auf seine vermeintliche Münchner Herkunft und der daraus folgende logische Schritt als Trainer des FC Bayern, stellte Nagelsmann einiges klar. „Ich bin Landsberger und kein Münchner. So viel Heimatstolz muss sein“, erklärte er und machte anschließend Werbung für das Städtchen westlich der bayrischen Landeshauptstadt: „Es gibt sehr schöne Eisdielen dort. Nach der Corona-Krise freut sich das Tourismus-Amt bestimmt über einige Besucher dort.“

Auf die Frage, ob er denn den Wunsch des FC Bayern ablehnen würde, wenn der Verein ihn gerne als Trainer verpflichten würde, gab sich Nagelsmann unwissend. „Ich weiß nicht, was der Wunsch des FC Bayern ist. Insofern müssen sie da mal nachfragen“, sagte er und verwies auf seinen bis 2023 laufenden Vertrag bei RB Leipzig: „Ich habe gesagt, dass ich keinen Krieg mit RB anfangen werde.“ (smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIEN

Rubriklistenbild: © Imago-Images/ Sven Simon

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wechsel zum FC Bayern? Weltklasse-Außenspieler liefert klare Sätze in Interview
Wechsel zum FC Bayern? Weltklasse-Außenspieler liefert klare Sätze in Interview
Paukenschlag beim FC Bayern: Klub-Legende gibt Aus bekannt - „Kahn weiß, dass ich nicht mehr hier bin“
Paukenschlag beim FC Bayern: Klub-Legende gibt Aus bekannt - „Kahn weiß, dass ich nicht mehr hier bin“
Weltmeister fällt vernichtendes Urteil über Bayern-Transfer Upamecano: „Wie ein Amateurspieler“
Weltmeister fällt vernichtendes Urteil über Bayern-Transfer Upamecano: „Wie ein Amateurspieler“
Serienmeister FC Bayern und die Langeweile an der Tabellenspitze: Was in der Bundesliga falsch läuft
Serienmeister FC Bayern und die Langeweile an der Tabellenspitze: Was in der Bundesliga falsch läuft

Kommentare