Prägende Figur des Profisports

Karl-Heinz Rummenigge: Alle Infos zum Ex-Vorstandsvorsitzenden des FC Bayern – seine Karriere und Erfolge

Karl-Heinz Rummenigge
+
Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München

Der Weg von Karl-Heinz Rummenigge zum nationalen, wie internationalen Stürmerstar nahm seinen Anfang in der westfälischen Provinz. Alle Infos über Rummenigges Karriere, Erfolge und Stationen.

München – Karl-Heinz Rummenigge kam am 25. September 1955 in Lippstadt (Kreis Soest) zur Welt. Ebenso wie seine Brüder stand er in der Jugend für seinen Heimatclub Borussia Lippstadt auf dem Feld. Schon bald machte der gelernte Stürmer durch seinen Torinstinkt von sich reden. Späher des FC Bayern München wurden auf den 1,82 Meter großen Goalgetter aufmerksam und überzeugten ihn von einem Wechsel an die Isar. Um sich ganz auf den Fußball konzentrieren zu können, brach Rummenigge seine Ausbildung zum Bankkaufmann ab.

Karl-Heinz Rummenigge: Seine Karriere vom Stürmer zum Fußballvorstand

Die Karriere Karl-Heinz Rummenigges kam mit dem Wechsel zum FC Bayern München ins Rollen. Bereits in seiner ersten Saison 1974/75 hinterließ Rummenigge einen bleibenden Eindruck. Seine Einsatzzeiten nahmen sukzessive zu, seine Torquote ebenfalls. Rummenigges Berufung in die Nationalmannschaft unterstützte seinen Werdegang zum Führungsspieler. Der gebürtige Westfale traf nicht nur für die DFB-Auswahl ins Schwarze, sondern auch für seinen Heimatverein. In 310 Bundesligaspielen für den FC Bayern erzielte Rummenigge 162 Treffer. Hinzu kamen 30 Tore in 64 Europapokalspielen. Im Anschluss an seine aktive Karriere war Karl-Heinz Rummenigge zunächst für die ARD als Co-Kommentator bei Länderspielen im Einsatz, bevor er im Jahr 2002 zum Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern München Fußball AG gewählt wurde. Rummenigge übte sein Amt bis zum 30. Juni 2021 aus. Seit dem 1. Juli liegt der Vorstandsvorsitz in den Händen Oliver Kahns.

Karl-Heinz Rummenigge: Seine Stationen

Im Gegensatz zu anderen wechselfreudigen Profis, war der Fußballspieler Karl-Heinz Rummenigge lediglich für vier unterschiedliche Vereine aktiv:

  • Borussia Lippstadt
  • FC Bayern München
  • Inter Mailand
  • Servette Genf

Sein Profidebüt gab Rummenigge am 24. August 1974 beim Spiel des FC Bayern gegen Kickers Offenbach. Seinen ersten Treffer erzielte er drei Wochen später beim 6:3 gegen den 1. FC Köln. Es war der 14. September 1974. Nach exakt zehn Jahren in München wechselte Karl-Heinz Rummenigge ins Ausland. Von 1984 bis 1987 stand er bei Inter Mailand unter Vertrag. Seine nächste und zugleich letzte Station war ein Engagement bei Servette Genf, wo Rummenigge seine Karriere ausklingen ließ. Der Zweijahresvertrag bei dem Club aus der Schweiz endete im Sommer 1989.

Karl-Heinz Rummenigge: Seine Erfolge

Die Erfolge von Karl-Heinz Rummenigge sind zahlreicher Natur. Er war dreimal Torschützenkönig der Bundesliga, zweimal Deutscher Meister, zweimal Europapokalsieger der Landesmeister und einmal Weltpokalsieger. Den DFB-Pokal gewann Rummenigge ebenfalls zweimal. Im Kreis der Nationalmannschaft gab es für ihn ebenfalls einen Titel zu feiern: Im Jahr 1980 wurde Rummenigge Europameister. Zweimal stand Karl-Heinz Rummenigge im Endspiel einer Weltmeisterschaft, verlor jedoch beide Partien (1982, 1986).

Karl-Heinz Rummenigge: Seine Spielerkarriere

Die Spielerkarriere des späteren Fußballvorstands Karl-Heinz Rummenigge begann in Lippstadt, wobei er seine Heimat infolge eines lukrativen Angebots aus München verließ. Die Ablöse betrug seinerzeit 17.500 D-Mark. Hinzu kam ein Ablösespiel zwischen Borussia Lippstadt und Bayern München. In München verdiente Rummenigge zunächst 8.000 D-Mark pro Monat. Mit wachsendem Erfolg wuchs auch sein Einkommen. Rummenigges Salär erhöhte sich nochmals mit dem Wechsel zu Inter Mailand, wobei der Transfer an eine Ablösesumme von elf Millionen D-Mark gebunden war. Während seines Engagements in Italien erwies sich Rummenigge weiterhin als wichtige Stütze der deutschen Nationalmannschaft, die fortgesetzt von seinen Toren profitierte.

Karl-Heinz Rummenigge: Sein Fokus

Der Fokus des Ex-Fußballvorstands Karl-Heinz Rummenigge hat sich inzwischen Richtung operatives Geschäft verschoben. So übernahm Rummenigge im Jahr 2008 die Position des Vorsitzenden der European Club Association (ECA). Seiner Funktion blieb er insgesamt neun Jahre treu. Seit April 2021 gehört Karl-Heinz Rummenigge dem UEFA-Exekutivkomitee an. Hierbei handelt es sich um eine Art Aufsichtsrat des europäischen Fußballverbands.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Greif zum Hörer, Brazzo! Superstars auf Ablösefrei-Liste - Ab 1. Januar wird verhandelt
FC Bayern
Greif zum Hörer, Brazzo! Superstars auf Ablösefrei-Liste - Ab 1. Januar wird verhandelt
Greif zum Hörer, Brazzo! Superstars auf Ablösefrei-Liste - Ab 1. Januar wird verhandelt
Nach „Young Player of the Year“-Award: Mega-Talent aus den USA auf dem Weg zum FC Bayern?
FC Bayern
Nach „Young Player of the Year“-Award: Mega-Talent aus den USA auf dem Weg zum FC Bayern?
Nach „Young Player of the Year“-Award: Mega-Talent aus den USA auf dem Weg zum FC Bayern?
FC Bayern: Corona-Angst im Stadion? Überraschende Zahlen in der Allianz Arena
FC Bayern
FC Bayern: Corona-Angst im Stadion? Überraschende Zahlen in der Allianz Arena
FC Bayern: Corona-Angst im Stadion? Überraschende Zahlen in der Allianz Arena
Müller postet Video - Boatengs Reaktion spricht Bayern-Hassern aus der Seele
FC Bayern
Müller postet Video - Boatengs Reaktion spricht Bayern-Hassern aus der Seele
Müller postet Video - Boatengs Reaktion spricht Bayern-Hassern aus der Seele

Kommentare