Zukunft des 28-Jährigen unklar

Kehrt Badstuber überhaupt von Schalke zu Bayern zurück?

+
Holger Badstuber kommt bei Schalke nicht recht in Fahrt.

München/Gelsenkirchen - Holger Badstuber kehrt am Ende dieser Saison von Schalke 04 zum FC Bayern zurück - so war zumindest der Plan der Leihe. Doch womöglich kommt es nicht dazu.

Vor dem Rückspiel in der Champions League bei Real Madrid bangt der FC Bayern um seine Innenverteidigung. Javi Martinez fällt gesperrt aus, hinter dem Einsatz von Mats Hummels steht ein großes Fragezeichen und Jerome Boateng ist noch nicht wieder bei 100 Prozent seiner Leistungsstärke. Mögliche Ersatzkandidaten in der zentralen Defensive wären David Alaba und Joshua Kimmich.

Einer, der in dieser voraussehbaren Misere hätte aushelfen können, ist Holger Badstuber. Doch der spielt bekanntlich seit Januar auf Leihbasis beim FC Schalke 04. Seine Rückkehr zum FC Bayern war eigentlich für den Sommer 2017 geplant - oder wird daraus nichts? Der „Kicker“ berichtet in seiner Donnerstagsausgabe, dass man an der Säbener Straße keine Einwände erheben würde, sollte der mittlerweile 28-Jährige weiter in Gelsenkirchen beschäftigt werden oder zu einem anderen Verein wechseln.

Badstubers Schalke-Bilanz: Acht Einsätze, zehnmal Bank

Badstuber kam mit dem Ziel zu S04, Spielpraxis zu sammeln. "Ich will ein neuer Badstuber werden! Ich habe mich verändert, das alte wird es nicht mehr geben", hatte er angekündigt. Drei Monate später sieht seine Einsatzbilanz eher nüchtern aus: Von möglichen 18 Partien absolvierte er nur acht (davon vier über die volle Distanz). Zehnmal stand er zwar im Kader, saß aber über 90 Minuten nur auf der Bank - zu wenig für den Ur-Bayern.

Badstubers Spieleröffnung sollte den Schalkern im Aufbau helfen, doch seine fehlende Spielpraxis merkte man ihm auch im königsblauen Trikot weiterhin an. Seine Kontrahenten Benedikt Höwedes und Matija Nastasic stehen vor ihm, Youngster Thilo Kehrer hat ebenfalls bereits auf sich aufmerksam gemacht. 

Badstuber (Mitte) mit Bayern-Kollege Robben im DFB-Pokal - wenig später flog die FCB-Leihgabe vom Platz.

Wo spielt Badstuber in der Saison 2017/18?

Stellt sich die Frage: Ergibt ein Verbleib von Badstuber auf Schalke überhaupt Sinn? Aus Sicht des Vereins (aktuelle Schalke-News gibt es hier bei wa.de) wäre er als Backup auf der Bank sicher attraktiv, doch für einen Stammplatz müsste er sich deutlich steigern. Schon im Februar gab es Gerüchte, wonach Schalke Badstuber durchaus länger behalten wollen würde. Der 31-malige Nationalspieler selbst dürfte wenig zufrieden sein mit seiner Lage, sein Anspruch ist ein anderer.

Badstubers Vertrag beim FC Bayern wurde vor seiner Ausleihe nach Gelsenkirchen bis 2018 verlängert. Heißt: Sollte er S04 verlassen und sich keinem anderen Verein anschließen wollen oder können, wird er an die Säbener Straße zurückkehren - wo seine Konkurrezn dann Hummels, Boateng, Martinez und Neuzugang Niklas Süle heißen.

fw

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Outfit-Patzer auf Oktoberfest: Manuel Neuer zeigt sich auf der Wiesn nicht stilecht - schon wieder
Outfit-Patzer auf Oktoberfest: Manuel Neuer zeigt sich auf der Wiesn nicht stilecht - schon wieder
So hat der FC Bayern früher getrickst: „Machenschaften weit jenseits der Legalität“
So hat der FC Bayern früher getrickst: „Machenschaften weit jenseits der Legalität“
Salihamidzics „Zukunfts-Elf“ - so plant der FC Bayern die Mannschaft von morgen   
Salihamidzics „Zukunfts-Elf“ - so plant der FC Bayern die Mannschaft von morgen   
Thomas Müller: Erstes Statement nach angeblichem Wechselwunsch
Thomas Müller: Erstes Statement nach angeblichem Wechselwunsch

Kommentare