Wann wird Vollzug gemeldet?

Leroy Sané und der FC Bayern: Macht es der City-Star genauso wie Timo Werner?

Leroy Sané und der FC Bayern: Macht es der City-Star genauso wie Werner?
+
Leroy Sané und sein Wechsel zum FC Bayern: Wann wird er offiziell?

Der FC Bayern München arbeitet an einem Transfer von Leroy Sané. Macht es der City-Star nun wie Timo Werner und verzichtet auf die Champions League?

Update vom 17. Juni: Das Kaugummi zieht sich immer länger. Auch Mitte Juni ist der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern noch nicht in trockenen Tüchern - zumindest nicht offiziell.   

Wann würde ein möglicher Transfer eigentlich über die Bühne gehen? Der 1. Juli scheint ausgeschlossen, weil die Premier League erst heute wieder den Spielbetrieb nach der Corona-Pause aufnimmt. Die Liga läuft daher noch bis Ende Juli. Und dann? 

Macht es Sané wie Timo Werner*, der auf die Champions League mit RB Leipzig verzichtet und bereits früher zum FC Chelsea wechselt? Wie die Bild berichtet war eine CL-Teilnahme von Sané bislang noch kein Gegenstand der Verhandlungen zwischen den Bayern und Manchester.

City muss noch das Rückspiel gegen Real Madrid (Hinspiel 2:1) bestreiten und hat gute Chancen ins Viertelfinale der Königsklasse einzuziehen. Verzichtet Sané auf einen letzten möglichen Erfolg mit Pep und ManCity? Die Engländer haben mit Blick auf die Champions League allerdings gegenüber dem FC Bayern unter Umständen einen Vorteil: Sie sind im Gegensatz zu Bayern (letztes Pflichtspiel 4. Juli) Anfang August voll im Rhythmus.

Die Bild vermutet, dass der Nationalspieler womöglich nicht mehr in der Champions League auflaufen wird, falls sich der Deal auf der Zielgeraden befindet. 

Denn genauso war es im vergangene Sommer, als sich Sané im Community Shield bei seinem vermeintlich letzten Spiel für City das Kreuzband anriss. Über zehn Monate später steht er heute Abend nun vor seinem ersten Pflichtspieleinsatz seit der Verletzung.  

FC Bayern München: Leroy Sané vor Transfer? Experte mit neuen Details

Update vom 3. Juni, 10.49 Uhr: Es scheint so, als würde es Stück für Stück vorangehen bei Leroy Sané. In den vergangenen Wochen war durchgesickert, dass der FC Bayern München kurz davor ist, den Transfer des Flügelstürmers von Manchester City endlich festzuzurren.

„Alles spricht dafür, dass Leroy Sané kommt. Auch wenn Oliver Kahn bei Sky90 ein bisschen den Drive rausgenommen hat“, erklärte nun Sky-Transferexperte Marc Behrenbeck. Es spreche alles dafür, dass es passiert. „Es geht nur noch um die Ablösesumme“, ist sich Behrenbeck sicher. Und wie hoch soll die sein? Zuletzt waren Summen zwischen 40 und 80 Millionen Euro im Gespräch. 

Die Bayern bereiten sich währenddessen auf den Bundesliga-Kracher gegen Leverkusen vor. Dort steht Kai Havertz weiterhin im Fokus - jetzt gibt es wohl eine erstaunliche Wende in Sachen FCB-Transfer. FCB-Legende Philipp Lahm überraschte außerdem mit einem Instagram-Foto.

Hoeneß hofft auf Sané-Transfer zum FCB - Präsident Hainer gibt Einblick: „Jetzt muss man sehen, ...“

Update vom 1. Juni, 12.37 Uhr: Wie sein Amtsvorgänger Uli Hoeneß äußerte sich Bayern-Präsident Herbert Hainer positiv über Leroy Sané (24). Dieser sei ein „unheimlich guter Spieler, den jedes Team gerne haben würde“, sagte Hainer am Sonntagabend. „Man muss klar sehen, Leroy Sané hat noch ein Jahr Vertag bei Manchester City. Jetzt muss man schauen, ob man da weiter kommt.“

Uli Hoeneß hofft auf Transfer von Leroy Sané - „Ich kann mir gut vorstellen, wenn ...“

Update vom 30 Mai, 19.04 Uhr: Ob Leroy Sané* nun zum FC Bayern wechselt, steht noch immer nicht fest. Allerdings sieht es immer mehr danach aus. Beweis gefällig? Uli Hoeneß äußerte sich am Samstagnachmittag beim Radiosender Bayern 1 zur Personalie hoffnungsvoll: „Ich glaube, wir sind an der Schwelle zu einer relativ tollen Generation“, sagte der 68-Jährige, der dabei „hoffe“, dass Sané den Weg nach München findet.

„Wir haben eine junge entwicklungsfähige Mannschaft. Ich kann mir gut vorstellen, wenn alles optimal läuft, beginnt gerade eine neue Ära Bayern München“, so Hoeneß weiter. Bereits im vergangenen Jahr war der Rekordmeister an Sané interessiert. Zudem äußerte sich der Ehrenpräsident zu Kai Havertz von Bayer Leverkusen

Wie gut der FC Bayern aktuell drauf ist, das stellte die Flick-Elf am Samstag in der Bundesliga gegen Fortuna Düsseldorf unter Beweis.  

Leroy Sané: FC Bayern mit Mega-Plan - Tausch-Transfer eine Möglichkeit?

Update vom 29. Mai, 11.07 Uhr: Viel war spekuliert worden über eine mögliche Mega-Ablösesumme für Leroy Sané. Oder kommt jetzt alles doch ganz anders? Nach tz-Informationen wurde Lucas Hernandez bei Manchester City angeboten - als mögliches Tauschobjekt.

Leroy Sané zum FC Bayern? Bislang unbemerkter Fakt könnte entscheidende Rolle beim Transfer spielen

Leroy Sané und sein Wechsel zum FC Bayern: Wann wird er offiziell?

Update vom 27. Mai, 14.40 Uhr: Nein, auch heute ist der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern nicht offiziell oder in trockenen Tüchern. Derweil zeichnet sich der Deal aber immer mehr ab. Ob der deutsche Rekordmeister am Ende wirklich „nur“ 40 Millionen Euro an ManCity zahlen muss, bleibt zwar abzuwarten, doch nun kamen neue Fakten ans Licht, die eine entscheidende Rolle spielen könnten.

So berichtet die Sport Bild, dass der Ausrüstervertrag von Sané mit Nike im Juli ausläuft und Konkurrent adidas bereits um die Gunst des Nationalspielers wirbt. Zwar hat US-Konzern ein sogenanntes „Matching Right“, was bedeutet, dass Nike immer den Zuschlag erhält, falls ein Konkurrent gleich viel bietet. 

Leroy Sané zum FC Bayern? Adidas hat große Pläne

Adidas sieht in Sané einen großen Glamour-Faktor und möchte den 24-Jährigen zum „Bayern-Beckham“ machen. Sprich, nicht nur sportlich soll der Nationalspieler für das Unternehmen aus Herzogenaurach rocken, sondern auch vermarktungstechnisch. 

Da trifft es sich doch bestens, dass der FC Bayern seit vielen Jahren von Adidas ausgerüstet wird und der neue FCB-Präsident Herbert Heiner, der ehemalige Adidas-Chef war. Doch ganz so einfach scheint es nicht, denn auch Man-City-Ausrüster Puma wirbt um Sané und lockt mit der Vergangenheit. Mit Diego Maradona, Lothar Matthäus und Pele trugen drei Legenden Puma-Schuhe. 

Im Anflug? Der FC Bayern und Leroy Sané nähern sich wohl weiter an.

Aber ob sich Sané davon überzeugen lässt? Wer weiß, vielleicht hat der Bundesliga-Tabellenführer in Sachen Transfers am kommenden Samstag ja schon etwas zu vermelden. Dann geht es für den FC Bayern gegen Fortuna Düsseldorf

Zum Abschluss des 28. Spieltages stehen in der Bundesliga und der 2. Liga noch einige Partien an. Möglicherweise wird auch Sané einen Blick auf die Begegnungen werfen, schließlich rollt der Ball ja sonst fast nirgendwo in der Welt. Hier können Sie die Spiele im Live-Ticker verfolgen*.

Leroy Sané zum FC Bayern? Transfer vielleicht schneller durch Kauf von Leverkusen-Star

Update vom 26. Mai, 10.44 Uhr: Der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern nimmt offenbar immer konkretere Formen an. Manchester City soll sich bereits nach einem Ersatz für den DFB-Nationalspieler umschauen. Dabei werfen die „Citizens“ anscheinend ein Auge auf die Bundesliga. Wie die Daily Mail berichtet, werde Leon Bailey von Bayer Leverkusen bereits seit mehreren Jahren vom Klub beobachtet, nun könnte das Interesse aber intensiver werden.

Der Jamaikaner werde als Eins-zu-eins-Ersatz angesehen, da wie bei Sané der linke der stärkere Fuß ist. Bailey sei jedoch beidfüßig, was dem Spiel von Pep Guardiola entgegenkomme, der von seinen Flügelflitzern verlange, auf beiden Außenbahnen einsetzbar zu sein.

Zwar buhle auch der FC Arsenal um den Leverkusener, doch ManCity verfüge über andere finanzielle Möglichkeiten. Der Marktwert wird mit umgerechnet 45 Millionen Euro angegeben. Leon Bailey galt im vergangenen Jahr auch als fixer Neuzugang des FC Bayern München. Die Meldung ging während einer FCB-Partie im Audi-Cup viral, entpuppte sich aber als falsch. 

Die Reaktion? Bailey schoss in der Hinrunde beim 2:1-Sieg der Leverkusener in München zwei Tore in der Allianz Arena. 

Leroy Sané: Trikotnummer beim FC Bayern soll schon fix sein

Update vom 21. Mai, 10.55 Uhr: Leroy Sané und der FC Bayern München, wann ist der Deal endlich fix? Diese Frage stellt sich vielen FCB-Fans, die sich auch schon gespannt ein paar Euro auf die Seite gelegt, um endlich das Trikot mit der Nummer des Nationalspielers beflocken zu lassen. Gerüchten zufolge läge die legendäre Nummer „10“ bereit. In welche Fußstapfen würde der Linksfuß also treten?

Alle Spieler, die beim FC Bayern München die „10“ in den letzten 30 Jahren trugen

  • Philippe Coutinho
  • Arjen Robben
  • Roy Makaay
  • Ciriaco Sforza
  • Lothar Matthäus
  • Mehmet Scholl
  • Andreas Herzog 
  • Michael Sternkopf
  • Stefan Effenberg*
  • Olaf Thon
  • Christian Ziege
  • Brian Laudrup
  • Thomas Strunz

Weitere Spieler, die mit der ehrenhaften Nummer für den Rekordmeister aufliefen, entnehmen Sie dem Archiv der Kollegen von transfermarkt.de

Video: Leroy Sané von Schalke über Manchester nach München?

Leroy Sané: Transfer zum FC Bayern München? Überraschende Wende bei seinem Gehalt - Sein Trikot liegt schon bereit

München - Kommt er, kommt er nicht? Der mögliche Transfer von Leroy Sané* zum FC Bayern München* ist das Gesprächsthema Nummer eins auf dem Markt. Und das schon seit mehr als einem Jahr.

Während die Bayern nach der Corona-Pause* bei Union Berlin einen Auftakt nach Maß feierten, gibt es nun neue Entwicklungen beim Star von Manchester City. Und die haben es in sich.

Leroy Sané: Transfer zum FC Bayern München rückt offenbar näher

Wie die Sport Bild in ihrer Ausgabe vom 20. Mai berichtet, locken die Bayern den Flügelstürmer offenbar mit der legendären Nummer Zehn! Diese hatte Arjen Robben viele Jahre lang geprägt, aktuell gehört sie Philippe Coutinho. Sollten sich diese Gerüchte bewahrheiten, dann dürfte wohl auch die Zeit des Brasilianers in München ablaufen

Eine feste Verpflichtung nach seiner Leihe schien zuletzt ohnehin nicht oberste Priorität beim FCB, der am Samstag gegen Frankfurt gefordert ist, zu haben. Diese genießt stattdessen Sané. Jüngst war vermeldet worden, dass es schon bald zu einer Einigung kommen könnte, bei der Ablösesumme sei man sogar nur noch zehn Millionen Euro auseinander, wie der kicker berichtet hatte. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge verwies dieses „lächerliche Gerücht“ vor dem Union-Spiel ins Reich der Fabeln. 

FC Bayern München: Leroy Sané schon im Anflug? Er verzichtet offenbar auf Gehalt

Nach Informationen der Sport Bild haben der FC Bayern München* und Manchester City bisher noch nicht direkt verhandelt. Offenbar werde gerade ausgetestet, wie weit man sich bei der Ablösesumme entgegen kommen könnte. 

Die Sport Bild berichtet weiter, dass sich die Bayern in einer starken Position fühlen und über ein Einstiegsangebot in Höhe von 40 Millionen Euro nachdenken. Klar soll dagegen sein, dass Sané den Roten bereits signalisiert habe, dass er an die Säbener Straße wechseln möchte. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Back in the days.. #Throwback

Ein Beitrag geteilt von Leroy Sané (@leroysane19) am

Und noch ein Detail will das Blatt erfahren haben, das einen Transfer wahrscheinlicher macht: Vor der Corona-Krise war bereits über das Gehalt spekuliert worden, das Sané in München einstreichen sollte. Nun ist er offenbar bereit, auf 30 Prozent dieses Einkommens zu verzichten. 

In Manchester sollen Sané neun Millionen Euro pro Saison garantiert worden seien, wie „Football Leaks“ einst enthüllt hatte. Bei den Münchnern würde der Nationalspieler dann natürlich mehr verdienen - derzeit kassieren die Spitzenverdiener um Robert Lewandowski wohl rund 15 Millionen Euro jährlich.

Leroy Sané: Bald im Bayern-Trikot? Er soll die Nummer Zehn bekommen

Die vielen kleinen Details lassen einen Transfer nun immer wahrscheinlicher werden. Und eine Geste soll den City-Star eben besonders freuen: Die Nummer Zehn. Tritt Sané also in die Fußstapfen von Bayern-Legende Arjen Robben

Der wurde im vergangenen Sommer sogar von Hasan Salihamidzic um Erlaubnis gefragt, ob Philippe Coutinho mit dieser Nummer auflaufen dürfe. Er wolle für den FCB* nur das Beste, meinte Robben - und gab die Zehn frei. Sicher würde ihm auch Leroy Sané in diesem Trikot gut gefallen.

Der FC Bayern musste 2014 trotz eines Vorvertrags offenbar um den Deal mit Robert Lewandowski bangen - doch Real Madrid ließ eine Billig-Klausel verstreichen. Passt der FC Bayern noch in die Bundesliga? Das Konzept der ersten deutschen Liga ohne die Bayern erhält aktuell viel Zuspruch. Vor allem von TV-Experte Marcel Reif.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

akl

Auch interessant

Meistgelesen

Havertz zum FC Bayern München? Rummenigge: „Ich sage ganz klar...“
Havertz zum FC Bayern München? Rummenigge: „Ich sage ganz klar...“
Jürgen Klopp? FCB-Boss Rummenigge mit Knallhart-Geständnis - Private Strand-Anekdote enthüllt
Jürgen Klopp? FCB-Boss Rummenigge mit Knallhart-Geständnis - Private Strand-Anekdote enthüllt
„Perfekte Vorbereitung einer zweiten Welle“: Experte schäumt wegen Plänen für neue Bundesliga-Saison
„Perfekte Vorbereitung einer zweiten Welle“: Experte schäumt wegen Plänen für neue Bundesliga-Saison
Meister-Coach Hoeneß legt sich fest: Viele FCB-Talente landen in der Bundesliga
Meister-Coach Hoeneß legt sich fest: Viele FCB-Talente landen in der Bundesliga

Kommentare