Lucio: „Europa soll uns wieder fürchten“

+
Lucio brennt vor Ehrgeiz.

Fünfzehn Minuten vor dem vereinbarten Termin stand Lucio der tz zur Verfügung. Offenherzig und voller Vorfreude auf die Saison sprach er über das Prinzip Klinsmann, den Traum von Europas Krone und das neue Wohlfühl-Klima.

Wie finden Sie es, den ganzen Tag auf dem Bayern-Gelände zu verbringen?

Lucio:Ich finde es gut. So komme ich abends jeden Tag heim zu meiner Familie. Alle wissen, dass jetzt die Zeit gekommen ist, Gas zu geben um ein tolles Jahr zu spielen.

Mit Jürgen Klinsmann haben Sie einen Trainer, der sich auf Spanisch mit Ihnen unterhält…

Das ist toll. Bei Schwierigkeiten kann er sich einfach besser mit uns unterhalten.

Spricht er denn gut?

Nicht so ganz. Aber für das Verständnis reicht es allemal!

Telefonscherze und Krückenkicks - Der Fototermin des FC Bayern

Telefonscherze und Krückenkicks - Der Fototermin des FC Bayern © sampics
Franck Ribéry kickt mit Krücken, Poldi treibt Telefonscherze, und Klose hadert mit seiner Garderobe: Sehen Sie hier die besten Fotos vom Fototermin. © sampics
Der Fotografenandrang ist riesig. © dpa
Der alljährliche Fototermin des Rekordmeisters mit den neuen Trikots fand in einer Turnhalle auf dem Vereinsgelände an der Säbener Strasse statt. © dpa
"Moni? Ja, hier ist der Lukas. Wollt nur sagen: Dauert noch etwas. Und der Franck macht schon wieder Blödsinn" - Ob Poldi hier nach Haus' telefoniert? © dpa
Jürgen Klinsmann posiert mit dem Ball. © dpa
"Högschde Eisabahn, mir habat bald Training!" - Jürgen Klinsmann schaut auf die Uhr. © dpa
Die Mannschaft posiert bereitwillig für die Teamfotos - in allen drei Trikots. © dpa
Das Bayern-Team im Heimtrikot © sampics
Das Bayern-Team im Auswärtstrikot © sampics
Das Bayern-Team im umstrittenen Champions-League-Trikot, das in der "Löwen-Farbe" Blau gehalten ist. © sampics
Abseits der Kameras: Hans Jörg Butt, Thomas Kraft und Willy Sagnol (v.l.) legen ein Päuschen ein. © sampics
Poldi hingegen findet die Kameras äußerst interessant - und schaut bei einem Experten durch die Linse. © dpa
Seine Beine machen nach seinem Syndesmoseriss noch nicht so richtig mit, aber Franck Ribéry kann's auch mit der Krücke. © sampics
Jürgen Klinsmann sitzt für die Fotografen auf der Bank. © sampics
Franck Ribéry humpelt vor seinen Teamkollegen davon. © dpa
Turnhalle rauf, Turnhalle runter: Franck Ribéry übt sich im Krücken-Dauerlauf. © dpa
Spaß mit Fans: Tim Borowski, Miroslav Klose, Mark van Bommel, Daniel van Buyten und Franck Ribéry (v.l.) haben sich als Anhänger ihres eigenen Clubs verkleidet. © sampics
"Ey, Trainer!" - Franck Ribéry treibt Schabernack mit seinem neuen Chef. © dpa
"Bitte lächeln!" Das fiel Jürgen Klinsmann noch nie schwer. © dpa
Miroslav Kloses Blick sagt alles: So ganz ist er nicht überzeugt von seinem Outfit. © dpa
Ein gelangweilter Jürgen Klinsmann und sein gelangweilter Trainerstab © dpa
Poldi hebt ab! Und testet mal einen anderen Ball. © dpa
Ein Suchbild! Auf diesem Foto haben wir einen Franck Ribéry versteckt. Sie erkennen ihn an den weißen Zähnen. © dpa
Franck Ribéry vergeht das Lachen einfach nicht. © dpa
Sind das Manieren? Lukas Podolski zeigt seinem Stürmerkollegen den Stinkefinger - hoffentlich nur aus Versehen. © dpa

Mehr zum Thema:

Spielen Sie das große FC-Bayern-Quiz

Was zeichnet Klinsmann aus?

Als Deutscher legt er auf Disziplin und Organisation Wert. Was mich am meisten begeistert, ist der Umstand, dass er immer fröhlich ist. Als ich aus dem Urlaub kam, stellte ich sofort fest, wieviel Spaß und Lust er uns am Training vermittelt. Die Konzentration leidet nicht darunter. Er verbindet alles richtig gut.

Was verlangt er von Ihnen?

Ich soll alles geben und den jungen Spielern unter die Arme greifen.

Sind Sie der unumstrittene Abwehr-Chef?

Er will einfach nur, dass wir viel miteinander auf dem Platz reden. Ob ich, Micho oder Rensing. Michael ist ein großer Torwart und wir werden großartig zusammenarbeiten. Wer der Chef ist, ist unwichtig.

Kann der Faktor Klinsmann dazu führen, dass Sie für immer hier bleiben?

Mit Sicherheit. Jetzt fühle ich mich wohler als je zuvor. Auch mit Hitzfeld war es toll. Unter Magath wollte ich eigentlich weg. Er sprach nie mit mir. Jetzt ist alles anders, ich will nicht mehr weg. Ich identifiziere mich mehr mit dem Klub und hab’ ein richtiges Bayern-Herz.

Klinsmann war ein großer Stürmer. Jetzt ist er ein junger Trainer. Ist er ein geborener Gewinner?

Ja, das glaube ich schon. Er hat eine tolle Einstellung. Niederlagen kommen vor – aber sein Wille ist nur aufs Siegen ausgerichtet.

Mit Klinsmann kamen Buddhas auf die Anlage. Wie sehen Sie das als Christ?

Eine schöne Deko, mehr nicht. Zuhause würde ich sie nicht aufstellen, aber sie stören mich nicht.

Wie sehen Sie Michael Rensing?

Ein toller Charakter und Spitzen-Keeper. Er wird beweisen, was er drauf hat.

Könnten Sie den Gegentor-Rekord der Vorsaison unterbieten?

Es geht immer noch besser.

Was muss anders werden, um die Champions League zu gewinnen?

Wir brauchen in jedem Spiel den Geist von Getafe. Wir dürfen nie mehr den Kopf hängen lassen, wie in St. Petersburg. Ich will nicht aufhören zu spielen bis ich diesen Cup mit Bayern gewinne.

Es gab Zeiten, da zitterten die Gegner vor dem FC Bayern…

Und das soll wieder der Fall sein. Es hängt an uns zu siegen, damit ganz Europa Respekt vor uns hat. Auf dem Platz muss es heißen: Wir sind Bayern, das muss der Gegner spüren.

Wie wäre es mit noch ein paar Topstars?

Zu viele Stars, die unzufrieden sind, bringen einen nicht weiter.

Wie ist eigentlich ihr Verhältnis zu Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß?

Super. Sie haben auch großen Druck auszuhalten und das spüren wir auch. Aber das ist normal. Sie sorgen dafür, dass es uns an nichts fehlt. Beide sind wichtig und gut für uns alle.

Quelle: tz

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Uli Hoeneß platzt beim Thema Coronavirus der Kragen: Twitter-Gemeinde feiert ihn dafür
Uli Hoeneß platzt beim Thema Coronavirus der Kragen: Twitter-Gemeinde feiert ihn dafür
Nach Hopp-Eklat: Ultras feuern Corona-Helfer an - „Was vor zwei Wochen noch das Wichtigste war ...“
Nach Hopp-Eklat: Ultras feuern Corona-Helfer an - „Was vor zwei Wochen noch das Wichtigste war ...“

Kommentare