Poldi nur eingwechselt

Arsenal siegt mit Mühe gegen Aston Villa

+
Santi Carzola war mit einem Doppelpack der Matchwinner für die Gunners.

London - Santi Carzola sicherte dem FC Arsenal in einer hart umkämpften Partie gegen Aston Villa den Sieg. Beim Champions-League-Gegner musste Lukas Podolski lange auf der Bank Platz nehmen.

Der FC Arsenal wahrte vier Tage nach der 1: 3-Champions-League-Pleite gegen Bayern München im heimischen Stadion und zunächst ohne den deutschen Nationalspieler Lukas Podolski mit einem schwer erkämpften 2:1 (1:0) gegen Aston Villa drei wichtige Punkte im Kampf um einen Platz in der Königsklasse. Arsenal belegt weiterhin Platz fünf, fünf Zähler vor dem FC Everton, der bei Norwich City mit 1:2 (1:0) verlor.

Poldi, Merte und mehr: Der FC Arsenal im Porträt

Poldi, Merte und mehr: Der FC Arsenal im Porträt

Der FC Bayern bekommt es im CL-Achtelfinale mit dem FC Arsenal zu tun. Trainer Arsene Wenger ist dort seit 1996 im Amt. © dpa
Seit diesem Sommer spielt Nationalkicker Lukas Podolski bei den Gunners. Für den ehemaligen Bayern-Profi kommt es zu einem Wiedersehen mit seinem Ex-Verein, bei dem er von 2006 bis 2009 spielte, aber nicht richtig glücklich wurde. Bei den Gunners besangen sie ihn bereits: "He scores when he wants". © dpa
Auch Abwehrspieler Per Mertesacker ist bei Arsenal unter Vertrag. Er wechselte im August 2011 von Werder Bremen nach London, wo er ebenfalls absoluter Stammspieler ist. © ap
Ein Verein mit großer Historie: Arsenal hat 13 Mal die englische Meisterschaft gewonnen. Zehnmal sicherten sich die Gunners den FA-Cup und zweimal den englischen Ligapokal. © dpa
1994 gelang mit dem Sieg im Europapokal der Pokalsieger der bislang größte internationle Erfolg. © dpa
Die letzte Meisterschaft feierte das Team von Arsene Wenger allerdings 2004. In der vergangenen Jahren hatten die Gunners mit der Titelvergabe in der Premier League nichts zu tun. Die Gunners können im finanzellen Wettbieten der englischen Spitzenklus nicht mehr mithalten und setzen noch mehr auf junge Spieler, die unter Arsene Wenger zur Weltklasse reifen sollen. © dpa
In der diesjährigen Gruppenphase setzte sich der FC Arsenal als Gruppenzweiter hinter Schalke 04 durch und zog ins Achtelfinale ein. © ap
Gegen Olympiakos Piräus gewann das Wenger-Team zuhause mit 3:1. Auswärts setzte es eine 1:2-Schlappe. © dpa
Im Heimspiel gegen den FC Schalke mussten sich Poldi und Co. mit 0:2 geschlagen geben. Das Rückspiel in Gelsenkirchen endete 2:2. © dpa
Gegen Montpellier siegten die Gunners in beiden Duellen. Auswärts mit 2:1, zuhause gelang ein 2:0. © dpa
Mit dem FC Arsenal (Platz 5 in der Liga) hatten es die Münchner auf europäischer Ebene viermal zu tun (zwei Siege, ein Remis, eine Niederlage) – zuletzt setzte sich der FCB im CL-Achtelfinale 2005 durch (3:1-Heimsieg, 0:1-Auswärtsniederlage). Gegen englische Teams hat Bayern im Europapokal eine positive Bilanz: 13 Siege, 13 Remis, 10 Niederlagen (das im Elfmeterschießen verlorene CL-Finale 2012 gegen Chelsea wird hierbei als Remis gewertet) © getty
Am Wochenende vor dem Hinspiel gegen den FC Bayern hat sich Arsenal im FA-Cup mit 0:1 gegen den Zweitligisten Blackburn Rovers blamiert. Auch in der Premier League hinken die Gunners als Tabellenfünfter nach dem 26. Spieltag den Erwartungen hinterher. Im Moment würde es nicht für eine erneute Champions-League-Qualifikation reichen © dpa
Wir stellen Ihnen neben Podolski und Mertesacker die größten Stars vor. Santi Cazorla (re.) ist spanischer Nationalspieler und ist im offensiven Mittelfeld zuhause. Er wechselte im Sommer vom FC Malaga nach London. © getty
Stürmer Olivier Giroud war auch ein Kandidat beim FC Bayern. Der Stürmer kam im Sommer von Montpellier in die englische Hauptstadt. © ap
Tomas Rosicky zieht im Mittelfeld die Fäden. Der Tscheche kam 2006 von Borussia Dortmund. © getty
Theo Walcott gilt als eines der größten Talente im englischen Fußball. Der 23-Jährige ist pfeilschnell und debütierte 2006 in der Nationalmannschaft unter Sven-Göran Eriksson. Er ist Englands jüngster Nationalspieler aller Zeiten. © ap
Der Russe Andrei Arschawin wechselte 2009 im Winter von Zenit Sankt Petersburg zu Arsenal London. Inzwischen ist er bei Arsene Wenger allerings nicht mehr erste Wahl. Von Februar 2012 bis Saisonende war er an seinen alten Klub ausgeliehen. © getty

Podolski saß bei Arsenal 76 Minuten nur auf der Bank. Die Tore  in London markierte Santi Cazorla (5.) zur Führung und Andreas Weimann (67.) zum Ausgleich. Erneut Cazorla (84.) machte den Sieg der Gunners klar.

"Bayern holt die Peitsche raus!": Die Pressestimmen zum Triumph über Arsenal

"Bayern holt die Peitsche raus!": Die Pressestimmen zum Triumph über Arsenal

kicker.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
sportbild.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
bild.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
express.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
focus.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
mopo.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
spiegel.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
sportschau.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
spox.com © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
sport.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
sueddeutsche.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
sport1.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
sportal.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
tz-online.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
augsburger-allgemeine.de © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Österreich: sportnet.at © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Österreich: oe24.at © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
krone.at © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Der Standard (Österreich, Online) © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Schweiz: 20min.ch © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Schweiz: blick.ch © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Neue Züricher Zeitung © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Und so titelt die englische Presse:BBC: Bayern dominiert Arsenal © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
The Sun: "Kiss Good Bayern to Another season". "To kiss goodbye" bedeutet "einen Abschiedskuss geben" - eines der berühmten Wortspiele der britischen Boulevardpresse. Die Gunners bekamen von brillanten Bayern eine Champions-League-Lektion erteilt. Die einzige Hoffnung im Rückspiel ist eine Art Fußball-Wunder. Wieder einmal war es eine Geschichte einer katastrophalen Defensive. Per Mertesacker, Laurent Koscielny, Bacary Sagna und die anderen sind einfach nicht gut genug. Und werden es niemals sein.„ © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Daily Mail: Arsenal vor dem Aus, nachdem es zuhause von brutalen Bayern beherrscht wurde. Arsenal braucht eines der größten Comebacks der Geschichte, um doch noch weiterzukommen. Es wird mit ziemlicher Sicherheit ihr letztes Heimspiel in dieser Champions-League-Saison gewesen sein. Die größere Sorge ist aber, dass es das letzte für geraume Zeit gewesen sein könnte.“ © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Daily Star: "Gunners Hit bei Kroos Missiles". Wieder ein Wortspiel: "Cruise Missile" bezeichnet eine Rakete, die als Waffe eingesetzt wird. © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
The Telegraph (England): „Die achte Saison ohne Trophäe geht einem schmerzhaften Ende entgegen. Jeder schaut nun auf Arsene Wenger. Einst war er allmächtig, aber derzeit scheint Wenger überfordert damit zu sein, Arsenals Talfahrt zu stoppen. Die Angst, dass Arsenal seiner Vormachtsstellung auf und neben dem Platz beraubt wird, ist jetzt Realität.“ © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
AS (Spanien): „Ein Sturm namens Bayern fegte gestern über London hinweg. Kroos, Müller und Mandzukic sorgen für den deutschen Erfolg. Nur ein Wunder in der Allianz Arena kann Arsenal noch retten.“ © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Marca (Spanien): „Bayern holt die Peitsche raus. Die Bayern unterstreichen ihre Macht im Emirates Stadium. Arsenal ist mit eineinhalb Beinen bereits ausgeschieden.“ © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
La Gazetta dello Sport (Italien): Die Deutschen können das Viertelfinale buchen. © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
La Republica (Italien): Bayern, Sieg der Stärke! © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Tuttosport (Italien): Bayern beeindruckt im Emirates. © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
L'equipe (Frankreich): Bayern versenkt Arsenal © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
France Football (Frankreich): Bayern schlägt voll zu © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Sport (Frankreich): Bayern zermalmt Arsenal. © Screenshot
FC Bayern München - Arsenal London: Pressestimmen zum Sieg
Le Figaro (Frankreich): Bayern knallt die Gunners ab © Screenshot

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern - Barca heute live: Wo läuft die Champions League im TV und Stream - DAZN oder Amazon?
FC Bayern
Bayern - Barca heute live: Wo läuft die Champions League im TV und Stream - DAZN oder Amazon?
Bayern - Barca heute live: Wo läuft die Champions League im TV und Stream - DAZN oder Amazon?
Corona-Folgen bei Choupo-Moting: Bayern-Star „hat noch Probleme“
FC Bayern
Corona-Folgen bei Choupo-Moting: Bayern-Star „hat noch Probleme“
Corona-Folgen bei Choupo-Moting: Bayern-Star „hat noch Probleme“
Stolpern verboten - FC Bayern Frauen wollen in die K.O-Runde der Champions League
FC Bayern
Stolpern verboten - FC Bayern Frauen wollen in die K.O-Runde der Champions League
Stolpern verboten - FC Bayern Frauen wollen in die K.O-Runde der Champions League
Bayern bezwingt BVB: Internationale Presse zerlegt Schiri und Hummels
FC Bayern
Bayern bezwingt BVB: Internationale Presse zerlegt Schiri und Hummels
Bayern bezwingt BVB: Internationale Presse zerlegt Schiri und Hummels

Kommentare