Angeschlagener FC Bayern-Torwart 

Nach Tribünenplatz in Berlin: Reicht die Zeit bei Neuer für Schalke?

+
Kehrt Manuel Neuer gegen Schalke 04 ins Bayern-Tor zurück?

Der FC Bayern München musste in Leverkusen und in Berlin ohne Manuel Neuer spielen. Reicht die Zeit beim Torhüter für das Spiel gegen Schalke am Samstag?

Update vom 7. Februar, 8.17 Uhr: Gegen Leverkusen und Hertha war Manuel Neuer nicht Teil des Bayern-Kaders. Am Samstag wartet mit dem FC Schalke 04 die nächste schwere Aufgabe auf den FCB - mit Neuer? Gegen seinen Ex-Klub wäre der Torhüter sicher besonders motiviert.

Gegen die Hertha sah Ulreich beim zweiten Gegentor nicht ganz glücklich aus. Am Ende triumphierte der FC Bayern trotzdem mit 3:2 nach Verlängerung. Nach dem Spiel sprach aber niemand über Ulreich, sondern über den unfreiwilligen Vorlagengeber Mats Hummels

Für die Wahl zum besten Spieler kommt er damit wohl eher nicht in Frage. Dafür liegt ein anderer Bayern-Star hoch in der Gunst der Fans. Wer war aus Ihrer Sicht der beste FCB-Kicker gegen die Hertha? Stimmen Sie ab.

Update vom 6. Februar, 19.50 Uhr: Manuel Neuer wird gegen Hertha BSC im DFB-Pokal (alles hier im Live-Ticker) noch nicht im Tor stehen. „ Für Manuel Neuer kam das Pokalspiel gegen Hertha BSC doch etwas früh. Der Kapitän war zwar mit nach Berlin gereist, Niko Kovac wollte jedoch kein Risiko eingehen und verzichtete daher auf einen Einsatz des 32-Jährigen.“, schrieb der FC Bayern unter dem Aufstellungs-Tweet als Erklärung. 

Update 19.58 Uhr: Nachdem Manuel Neuer bereits am Wochenende in der Bundesliga pausieren musste, scheint sein Einsatz im DFB-Pokal unter der Woche fraglich. Wie die Bild berichtet, ist die Finger-Verletzung des 32 Jahre alten Torhüters komplizierter als bisher gedacht. 

Demnach hat sich der Nationaltorhüter eine Verletzung des Seitenbandes im rechten Daumen zugezogen und sein Einsatz im DFB-Pokal-Achtelfinale bei Hertha BSC (Mittwoch, 20.45 Uhr) sei unwahrscheinlich. Wie lange fällt Neuer also aus? Bereits bei der 1:3-Niederlage in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen stand Ersatzkeeper Sven Ulreich für Neuer zwischen den Pfosten beim deutschen Rekordmeister. Neuer nahm beim Training der Münchner am Sonntag als Feldspieler teil.

FC Bayern München: Neuer, Thiago & Co.: Stars kehren ins Training zurück

13.07 Uhr: Der an der Hand verletzte Torhüter Manuel Neuer hat am Sonntag wieder am Training des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München teilgenommen. Der 32-Jährige "war bei den Übungen der Feldspieler dabei", teilten die Bayern am Sonntag mit, Neuer trug eine Schiene am verletzten Daumen.

Auch Thiago, Arjen Robben und Franck Ribery, die die Münchner beim 1:3 (1:0) bei Bayer Leverkusen am Samstag vermisst hatten, absolvierten die Einheit. Ob der Nationaltorhüter Neuer am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) im Achtelfinale des DFB-Pokals bei Hertha BSC wieder spielen kann, bleibt weiter offen.

Update 3. Februar 2019, 11.43: Über den Gesundheitszustand von Manuel Neuer herrscht weiterhin Unklarheit. Ein klares Statement des FC Bayern lässt bislang auf sich warten. 

In der heißen Phase der Saison würde den Rekordmeister ein Ausfall seines Schlussmanns hart treffen - immerhin stehen in den kommenden Wochen in allen drei Bewerben richtungsweisende Partien an.

FC Bayern München: Unklarheiten über nächsten Neuer-Einsatz

Update 18.56 Uhr: Während Bayer-Coach Niko Kovac sich nicht festlegen wollte, hatte Münchens Ersatzkeeper Sven Ulreich nach dem 1:3 bei Bayer Leverkusen seiner Überzeugung Ausdruck verliehen, dass die Nummer eins Neuer in Berlin wieder im Tor stehen werde.

"Der Finger ist recht dick geworden, aber in ein oder zwei Tagen sollte das wieder anders sein und er wieder spielen können", betonte Ulreich, der nach sieben Monaten erstmals wieder Neuer vertreten durfte. Der 2014er-Weltmeister Neuer hatte am Freitag aufgrund einer Trainingsverletzung an der rechten Hand für das Gastspiel in Leverkusen passen müssen. "Ich habe mich natürlich gefreut, dass ich wieder spielen durfte, für Manu war es aber bitter", sagte Ulreich.

Update 17.39 Uhr: Bayern-Kapitän Manuel Neuer ist verletzt - in Leverkusen muss der erprobte Ersatzmann Sven Ulreich einspringen. Doch hinter Ulreich wird die Personaldecke beim FCB schon dünn. Denn außer den beiden erfahrenen Männern stehen mit Christian Früchtl und Ron-Thorben Hoffmann nur noch zwei 19-jährige Youngster im Kader.

Offenbar ist schon klar, welches der beiden Talente in der BayArena auf der Bank Platz nehmen wird. Denn Hoffmann weilt derzeit mit den FCB-Amateuren in Dallas, wie die tz weiß. Dementsprechend wird Früchtl den Ersatzmann geben. 

Für den Nachwuchskeeper ist es nicht der erste Ausflug in den Bundesliga-Kader der Profis. Bereits in der Saison 17/18 war Früchtl zu Saisonbeginn als Ersatzmann bei den Partien gegen Leverkusen, Schalke und Wolfsburg auf der Bank gesessen.

Erstmeldung: FC Bayern ohne Neuer nach Leverkusen - Kapitän fehlt verletzt

München - Der FC Bayern muss ohne seinen Kapitän in das Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen gehen. Manuel Neuer laboriert an einer Blessur an der rechten Hand. Der Nationalkeeper verpasste deshalb auch das Abschlusstraining am Freitag vor der Partie bei der Werkself (Sa., 15.30 Uhr/hier im Live-Ticker). Es ist das erste Pflichtspiel in dieser Saison, das der viermalige Welttorhüter als Zuschauer verfolgen muss.

Als Ersatz steht Sven Ulreich parat, der bereits eingesprungen war, als Neuer wegen seines Mittelfußbruchs fast die komplette vergangene Spielzeit aussetzen musste. Dabei hatte der ehemalige Stuttgarter sich als verlässlicher Backup erwiesen, der mit einigen Glanzparaden dafür sorgte, dass der FC Bayern vom Champions-League-Finale träumen durfte und obendrein das Endspiel um den DFB-Pokal erreichte. Letztlich genügte es „nur“ zur sechsten Meisterschaft nacheinander. Immerhin verlängerte Ulreich vor knapp einem Jahr seinen Vertrag an der Säbener Straße vorzeitig bis 2021 - er scheint der ideale Backup zu sein.

FC Bayern reist mit sechs Punkten Rückstand nach Leverkusen

In Leverkusen wollen die Bayern ihre Serie von zuletzt sieben Bundesliga-Siegen nacheinander ausbauen. Der Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund beträgt vor dem 20. Spieltag sechs Punkte und acht Tore. Doch auch der BVB steht bei Eintracht Frankfurt vor einer hohen Hürde.

Leverkusens Keeper Lukas Hradecky hatte in einem Interview mit Sport1 gerade erst gegen Neuer gestichelt. Dem Finnen zufolge sei Marc-Andre ter Stegen Deutschlands bester Keeper und hätte bei der WM spielen müssen. Allerdings lobte der ehemalige Frankfurter den Bayern-Schlussmann auch: „Es war Weltklasse, wie Manu nach seiner schweren Verletzung zurückgekommen ist und sich auch in den Interviews darüber geäußert und damit auseinandergesetzt hat. Das war ein hoch professionelles Comeback.“ Nun wird der 32-Jährige erstmals ausgebremst.

Lesen Sie auch: Leverkusen muss gegen Bayern auf Kapitän verzichten

mg/fn

Auch interessant

Meistgelesen

Nächster Mega-Transfer? Riesen-Talent will offenbar zum FC Bayern - aus bestimmtem Grund
Nächster Mega-Transfer? Riesen-Talent will offenbar zum FC Bayern - aus bestimmtem Grund
Läuft Arjen Robben nochmals im Trikot des FC Bayern auf? - Neues Foto aufgetaucht 
Läuft Arjen Robben nochmals im Trikot des FC Bayern auf? - Neues Foto aufgetaucht 
Italienischer Top-Klub macht bei Gündogan Ernst - wie reagiert der FC Bayern?
Italienischer Top-Klub macht bei Gündogan Ernst - wie reagiert der FC Bayern?
BVB-Star Jadon Sancho zum FC Bayern? Es gibt neue Entwicklungen
BVB-Star Jadon Sancho zum FC Bayern? Es gibt neue Entwicklungen

Kommentare