1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Wird mal Bayern-Kapitän“: TV-Experte Sammer lobt Kimmich in höchsten Tönen

Erstellt:

Von: Marcus Giebel

Kommentare

Immer auf dem Feld wenn der FC Bayern spielt: Joshua Kimmich ist der Dauerbrenner der Roten.
Immer auf dem Feld wenn der FC Bayern spielt: Joshua Kimmich ist der Dauerbrenner der Roten. © AFP / FRANCISCO LEONG

Joshua Kimmich ist beim FC Bayern und in der Nationalmannschaft gesetzt. Matthias Sammer überrascht das keineswegs. Der „Eurosport“-Experte sieht in dem 23-Jährigen einen künftigen Kapitän.

Berlin - Auf Joshua Kimmich war auch bei der ersten Saisonniederlage Verlass. Der Dauerbrenner - er verpasste noch keine Pflichtspielminute - hielt Herthas Shootingstar Javairo Dilrosun auf Sparflamme und kurbelte das Offensivspiel unermüdlich an. Doch letztlich schlich er wie alle im mintgrünen Dress geschlagen in die Katakomben des Olympiastadions. Aller Einsatz, der dem 23-Jährigen nie abzusprechen ist, war vergebens.

Auf dem Rasen blieb Kimmich also letztlich nur die Rolle des Statisten. Ganz anders wenige Meter Luftlinie entfernt im TV-Studio des übertragenden Senders „Eurosport“. Dort sang Experte Matthias Sammer vor dem Anpfiff ein wahres Loblied auf den Rechtsverteidiger. „Joshua Kimmich ist ein Mentalitätsspieler. Er wird früher oder später Kapitän, ein Führungsspieler bei den Bayern und auch bei der Nationalmannschaft“, legte sich der Europameister von 1996 fest.

„Du musst diesen Ehrgeiz in dir haben“

Was Sammer besonders an dem heißblütigen gebürtigen Rottweiler schätzt: „Die charakterlichen Fähigkeiten bringt er ohnehin mit. Du musst diesen Ehrgeiz in dir haben. Du musst immer nach dem Höchsten streben.“ Genau diese Attribute sieht er in dem „intelligenten, spielstarken Spieler“.

Der Hochgelobte reagierte nach Abpfiff am „Eurosport“-Mikrofon auf die Eloge: „Es ist jetzt nicht so, dass ich mir gesagt habe, ich will jetzt Führungsspieler sein. Aber ich weiß, dass man alleine keine Spiele gewinnen kann, also versuche ich die anderen durch meine eigene Leistung mitzureißen.“ Weiter erklärte er: „Ich glaube auf dem Platz sollte man mit jedem auf Augenhöhe sein. Man sollte keine Angst haben, einem Thomas (Müller) oder Jerome (Boateng) was zu sagen. Das ist wichtig für unser Spiel.“

Großer Fan von Joshua Kimmich: Matthias Sammer lobt den Ehrgeiz des Bayern-Profis.
Großer Fan von Joshua Kimmich: Matthias Sammer lobt den Ehrgeiz des Bayern-Profis. © dpa / Florian Eckl

Beim Brettspiel mit Familie schonmal die Nerven verloren

So wie auch Kimmich immer wichtiger für das Spiel der Roten wird. Nachdem sein Platz in der Anfangszeit bei Bayern nicht selten die Bank war, hat er sich durchgebissen anstatt das Weite zu suchen. Das entspricht ganz seinem Naturell, wie er mit Verweis auf seine Kindheit offenbarte: „Ich konnte nicht verlieren. Auch schon als Kind, wenn ich mit meinen Eltern oder meiner Schwester Brettspiel gespielt habe, habe ich schonmal die Nerven verloren.“

Mittlerweile hat sich ein wichtiger Punkt geändert: „Heute habe ich meine Emotionen schon besser unter Kontrolle.“ Auch diese Einsicht hat ihn unverzichtbar gemacht - für den FC Bayern und auch die Nationalmannschaft.

mg

Auch interessant

Kommentare