Die Münchner Erfolgskriterien

Matthias Sammer verrät das Triple-Geheimnis des FC Bayern

+
Jupp Heynckes holte im Jahr 2013 mit dem FCB das Triple. Matthias Sammer fungierte in dieser Zeit als Sportvorstand.

Er kam, sah und holte das Triple: Matthias ­Sammer. In seiner ersten Saison als Sportvorstand des FC Bayern verhalf er dem Klub 2013 zum größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Er erklärt, warum den Münchnern dieses Kunststück erneut gelingen kann.

Schonungslose Selbstkritik, unbändiger Ehrgeiz und Geschlossenheit im gesamten Verein. Das sind für Matthias Sammer die entscheidenden Zutaten für das FCB-Triple, wie er am Rande eines Vortrages in Kolbermoor erklärte. „Was ich höre, wie die jeden Tag trainieren – als würde es kein Morgen geben. Oder wenn ich diesen Hunger und diese Gier nach Erfolg erlebe. Wenn man aktuell die Mannschaft spielen sieht, ist das einfach eine Freude für Bayern München“, schwärmt der 46-Jährige.

Ab Sommer übernimmt der TV-Experte von Eurosport einen Posten als externer Berater von Borussia Dortmund, seinen Ex-Klub aus München hat er trotzdem noch immer genau im Blick: „Was bei Bayern gerade passiert – auch in den letzten Wochen: Die haben gewonnen, dann stellt sich Thomas Müller hin: Die erste Halbzeit war nicht gut. Jerome Boateng stellt sich hin: Wir hatten nicht die Dominanz, die Sicherheit. Das ist ein einfaches Erfolgskriterium: Im Erfolg ein bisschen dagegen zu steuern, um die Mitte wieder zu erreichen.“

Schonungslose Selbstkritik, unbändiger Ehrgeiz und Geschlossenheit im gesamten Verein. Das sind für Matthias Sammer die entscheidenden Zutaten für das FCB-Triple.

Der Mahner ist weg - nun üben die Spieler permanent Selbstkritik

Während Matthias Sammer zu seiner Zeit als Sportvorstand selbst regelmäßig die Rolle des Mahners übernahm, üben jetzt die Spieler permanente Selbstkritik. Daran hat auch Trainer Jupp Heynckes einen enormen Anteil, der diese Professionalität täglich vorlebt und das Mahner-Gen seiner Spieler begrüßt: „Das spricht für unsere Spieler und zieht sich seit den letzten Wochen wie ein roter Faden durch unsere Saison. Ich halte das für sehr positiv, wenn Spieler selbstkritisch sind. Es ist ein sehr guter Charakterzug meiner Mannschaft. Das ist der Weg zum Erfolg! Wenn man meint, alles richtig gemacht zu haben, dann wird es schwierig, die ganz großen Ziele anzusteuern.“

BVB-Boss Watzke verrät: So wichtig war Sammer für den FC Bayern

Seit Jupp im Oktober in München übernommen hat, herrscht im Klub wieder ein vorbildlicher Teamspirit – auf allen Ebenen. Für Sammer hat der FC Bayern das vor allem Heynckes zu verdanken: „Er ist nicht nur ein guter Trainer, sondern ein fantastischer Mensch. Wie wichtig er ist, hat man daran gemerkt, wie geschlossen der Verein wieder ist.“ Ob das alles letztendlich zum Triple-Double für Heynckes reicht, werden die nächsten Wochen zeigen. Sammer würde es sich wünschen. 

Manuel Bonke

Auch interessant

Meistgelesen

ZDF zeigt Doku über Kimmich: FCB-Star wird sauer, wenn er ein Zitat hört - ‚Wir wussten es schon immer‘
ZDF zeigt Doku über Kimmich: FCB-Star wird sauer, wenn er ein Zitat hört - ‚Wir wussten es schon immer‘
„Road Runner?“ Das denkt Davies über seinen Spitznamen - Flick erklärt Hernandez-Auswechslung
„Road Runner?“ Das denkt Davies über seinen Spitznamen - Flick erklärt Hernandez-Auswechslung
Rückschlag im Dest-Poker? FC Bayern bekommt Konkurrenz: Auch anderer Top-Klub in Gesprächen
Rückschlag im Dest-Poker? FC Bayern bekommt Konkurrenz: Auch anderer Top-Klub in Gesprächen
Hoeneß: „Die Mannschaft war richtig heiß darauf“
Hoeneß: „Die Mannschaft war richtig heiß darauf“

Kommentare