Der Tag nach dem CL-Aus

Ticker zum Nachlesen: Ribéry könnte gesperrt werden

München - Wie verdaute der FC Bayern die Madrider Watschn und das Aus im Halbfinale der Champions League? Hier können Sie den Ticker vom Mittwoch nachlesen.

Update: Real Madrid trifft am Samstag, 24.05., im Champions-League-Finale 2014 in Lissabon auf Atlético Madrid. Alle Infos zum Spiel, zum Stadion, den Tickets und weitere Hintergründe können Sie hier nachlesen. Wo Sie das Champions-League-Endspiel im TV und Live-Stream verfolgen können, erfahren Sie hier.

+++ 17.30 Uhr: Damit verabschieden wir uns aus dem Ticker zum Tag nach dem "Debakel Dahoam" und verweisen auf unsere folgende Berichterstattung.

+++ 17.25 Uhr: Wer den Schaden, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Unter Hastags wie #verkackmas wurde bei Twitter kübelweise Häme über die Roten ausgegossen (siehe 11.19 Uhr). Auch Oliver Pocher hatte etwas zum Besten zu geben - und brachte dabei 1860 ins Spiel.

+++ 15.50 Uhr: HSV-Sportchef Oliver Kreuzer rechnet im Bundesliga-Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) mit einem "lustlosen" FC Bayern. "Der Stachel sitzt tief beim FC Bayern nach der Pleite gegen Real. Die werden sicher keine große Lust haben, am Freitag in den Flieger nach Hamburg zu steigen. Wir können und wollen die Bayern ärgern", sagte der frühere Bayern-Verteidiger im Radio-Interview mit NDR 90,3. 

+++ 15.35 Uhr: Der FC Bayern hat für seine Fans ein Schmankerl vorbereitet. Auf der Homepage des Rekordmeisters gibt es die Fan-Choreographie von der Partie gegen Real Madrid als Wallpaper zum Download in vier verschiedenen Größen. Hier geht's zur Seite.

+++ 14.59 Uhr: Auch wenn das Team von Trainer Pep Guardiola heute traingsfrei hat, ist an der Säbener Straße nicht tote Hose. Thiago, Xherdan Shaqiri, Holger Badstuber und Julian Green arbeiten an ihren Comebacks. Thiago und Green absolvierten Lauf- und Gymnastikübungen, Shaqiri nur eine Laufeinheit. Ein Fleißsternchen verdienten sich  Mario Götze, Pierre-Emile Hojbjerg, Mitchell Weiser und Leopold Zingerle, die eine Sonderschicht einlegten.

Franck Ribéry (Mitte) im Duell mit Reals Daniel Carvajal (r.), beobachtet von Schiedsrichter Pedro Proença.

+++ 14.48 Uhr: Nach der Ohrfeige von Franck Ribéry gegen Real Madrids Daniel Carvajal wartet die Europäische Fußball-Union noch auf die Berichte des Schiedsrichters und des UEFA-Delegierten. Das teilte der Dachverband am Mittwoch auf Anfrage mit. Bis zum frühen Nachmittag hatte die Disziplinarkommission noch keine Untersuchung gegen den Mittelfeldprofi des FC Bayern München eingeleitet. Sollte die UEFA den Vorfall noch untersuchen, könnte Europas Fußballer des Jahres eine Sperre zum Start der neuen Saison drohen.

+++ 14.18 Uhr: "Wir werden uns jetzt nicht drei Wochen in den Keller sperren", sagt Thomas Müller.

+++ 14.17 Uhr: Pep Guardiola deutete an, dass „die heftige Nacht“ die Kaderplanung beeinflussen könnte. „Wir müssen uns Gedanken machen, ob das mit diesen Spielern das beste Rezept ist“, sagte er in Bezug auf seine Fußball-Philosophie.

+++ 14.13 Uhr: Noch ein paar klare Äußerungen der FC-Bayern-Stars gefällig? Bitte schön: Man habe „auf die Fresse bekommen“, stöhnte Arjen Robben. Und Thomas Müller machte für die Zeit nach dem Trauern eine deutliche Ansage: „Wir müssen schauen, dass wir den Arsch wieder hochkriegen!“

Pressestimmen: "Real erteilt Guardiola eine Lektion"

Demütigung, Debakel, Zerstörung - die Schlagzeilen nach dem 0:4 der Bayern gegen Real fallen erwartungsgemäß ziemlich harsch aus: © fkn
 © Der Westen
 © rp-online
 © stern.de
 © stuttgarter-zeitung.de
 © zeit-online.de
 © Spox
 © Welt
 © Süddeutsche Zeitung
 © Express
 © Augsburger Allgemeine
 © Focus
 © Spiegel
 © BZ
 © Sport1
 © Kicker
 © Bild
 © FAZ
 © Sportbild
 © 
 © krone.at (Österreich)
 © blick.ch (Schweiz)
 © Neue Züricher Zeitung (Schweiz)
 © 20min.ch (Schweiz)
"Rummenigge hatte Recht: München brannte. Real erteilt eine Lektion, was defensive Ordnung und Konterspiel angeht. Bayern wurde entwaffnet." © AS (Spanien)
"Madrid überrollt Bayern auf dem Weg ins Finale - Schiffbruch: Madrid macht die Bayern platt. Niederschlag für Pep in Europa. Ein sehr schwacher und enttäuschender Auftritt der Bayern." © mundodeportivo.com (Spanien)
"Klatsche und auf zur Decima (zehnter CL-Titel)" © Marca (Spanien)
"Four-midabel! Das atemberaubende Real mit den Doppeltorschützen Ronaldo und Ramos zerstört Titelverteidiger Bayern und erreicht sein erstes Finale seit 12 Jahren" - "krupelloses Real läuft Amok und demütigt die Bayern. Madrid im Endspiel nach einem atemberaubenden Sieg." © Daily Mail (England)
"Spanische Riesen verprügeln ihre Gastgeber und erreichen das Finale - De spanischen Giganten tollen umher und erreichen das Finale. Madrid in unaufhaltsamer Form - mit einer Meisterleistung und seinem Rekord-Doppelpack verblüfft Ronaldo die Bayern" © mirror.co.uk (England)
"Ramos und Ronaldo lassen Real Madrid Bayern München plattwalzen" © The Guardian (England)
"Real verprügelt Bayern und zieht ins Finale ein" © bbc.com (England)
"Ronaldo führt Reals Tanz ins Finale an" © The Telegraph (England)
"Ein königliches Real" © L'Équipe (Frankreich)
"Torflut von Real: 4:0 gegen Bayern - und Ronaldo wird zum König des Wettbewerbs" © Corriere della Sera (Italien)
"Real erteilt Guardiola eine Lektion - Ancelotti fliegt ins Finale" © Corriere dello Sport (Italien)
"Bayern - Real 0:4: Doppelpacks von Ramos und Ronaldo" © Gazzetta dello Sport  (Italien)
"Real erteilt Guardiola eine Lektion - Ancelotti fliegt ins Finale" © La Repubblica (Italien)

+++ 14.09 Uhr: Die tz hat sich gestern unter vier Journalisten im Stadion umgehört. Einer ist sicher: Pep Guardiola mag Javi Martinez nicht. Den ganzen Artikel lesen Sie hier.

Toni Kroos nach der Pleite gegen Real.

+++ 13.41 Uhr: Auch Toni Kroos ist mittlerweile aktiv geworden in den sozialen Netzwerken. Auf Facebook postete er folgenden Text: "0:4 gegen Real. Wir hatten uns viel vorgenommen aber die zwei frühen Gegentore durch eine Ecke und einen Freistoß haben uns aus dem Tritt gebracht. Das hat auch nichts mit dem System zu tun wenn man zwei Tore durch Standards bekommt. Das es danach schwer werden würde war jedem klar. Nun gilt es den Kopf oben zu behalten denn wir haben noch ein großes Ziel : Wir wollen den DFB Pokal in Berlin gegen Dortmund gewinnen! Dafür brauchen wir die Unterstützung unserer Fans. Toni"

+++ 13.06 Uhr: Jerome Boateng meldet sich am trainigsfreien Tag nach dem Aus als einer der ersten Spieler im Netz zu Wort. Via Twitter bedankt er scih bei den Anhängern und kündigt an, dass er und seine Teamkollegen gestärkt aus dem Debakel hervorgehen werden.

Und auch der FC Bayern selbst postete ein Dankeschön an seine Fans auf Facebook: "Danke für eure großartige Unterstützung! // Thank you so much for your great support! MIA SAN MIA"

+++ 12.22 Uhr: Rund um das Halbfinal-Rückspiel der Champions League zwischen Bayern und Real kam es zu einigen Zwischenfällen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

+++ 11.57 Uhr: Bayerns Finanzboss Jan-Christian Dreesen kündigte in der Sport Bild an, dass der Rekordmeister nochmals auf dem Transfermarkt aktiv werden wird. FCB-Finanzboss Jan-Christian Dreesen. Der Preis sei im Grunde egal, denn "sportliche Qualität geht vor. (...) Wir waren in der Vergangenheit in der Lage, in Qualität zu investieren. Das sind wir jetzt auch. Wir werden so tief, wie es nötig ist, in die Tasche greifen." Angeblich haben die Münchner auch schon drei Akteure im Visier.

+++ 11.19 Uhr: Auf Twitter gehen aktuell zwei Hashtags als Reaktion auf das FC-Bayern-Aus um. Zum einen der positive "immerweiter", zum anderen der ironische "verkackmas"-Tag.

+++ 11.10 Uhr: Keine Kritik äußerte Bundestrainer Joachim Löw, der das 0:4 an der Seite seines Assistenten Hansi Flick und von Bundestorwart-Trainer Andreas Köpke am Dienstagabend live vor Ort miterlebt hatte. "Real Madrid war einfach besser, das muss man akzeptieren", sagte er auf der Internetseite des DFB. "Sicher hat Deutschland dem FC Bayern gewünscht, erneut ins Champions-League-Finale einzuziehen, doch das Spiel lief gegen sie, auf diesem hohen internationalen Level muss einfach alles passen. Dennoch bleibt es dabei, dass die Bayern bislang insgesamt eine ganz starke Saison gespielt haben, die ja noch nicht zu Ende ist." Man könne sich nun "auf ein großes DFB-Pokalfinale zwischen Bayern und Dortmund freuen", führte der 54-Jährige weiter aus: "Danach starten wir die WM-Vorbereitung, gemeinsam haben wir ja noch große Ziele."

+++ 11.07 Uhr: Unterstützung gibt es für den geschlagenen FC Bayern auch von der Basketball-Abteilung:

+++ 11.02 Uhr: Ein kleines Trostpflaster gibt es für den FC Bayern in finazieller Hinsicht. Trotz des Ausscheidens aus der Königsklasse hat der entthronte Titelträger in dieser Saison viel Geld verdienen können.

+++ 10.27 Uhr:  Mesut Özil, Nationalspieler in Diensten des FC Arsenal und Ex-Madrilene, setzte nach der Partie gleich zwei Tweets zum Spiel ab. Der erste als Gratulation an seine alten Teamkollegen

Der zweite sollte als Aufmunterung für die Bayern dienen - vor allem mit Blick auf die anstehende Fußball-WM in Brasilien.

+++ 10.20 Uhr: Nach dem verpassten Finaleinzug kann Bundestrainer Joachim Löw die direkte Vorbereitung auf die Fußball-WM komplett mit den Nationalspielern aus München bestreiten. Vom 21. Mai an absolviert die Nationalmannschaft ein zehntägiges Trainingslager in Südtirol. Das hätte der Bayern-Block bei einem Königsklassenfinale am 24. Mai in Lissabon größtenteils verpasst. Ohne etliche WM-Fahrer muss Löw nun lediglich das Länderspiel am 13. Mai in Hamburg gegen Polen bestreiten. Dort werden unter anderem die Spieler aus München und von Borussia Dortmund wegen des Pokalendspiels am 17. Mai fehlen.

+++ 10.07 Uhr: In einem von Sport1 veröffentlichten Video nach dem Spiel zeigt sich Franck Ribéry uneinsichtig. "Ja, er hat es auch zu mir gemacht und ich hab es zu ihm gemacht. Das ist Champions League, das ist dieses Niveau. Wenn du merkst, dass nichts geht, ist es schwierig. Aber das kann passieren."

+++ 10.02 Uhr: Für einen weiteren unrühmlichen Höhepunkt, neben der höchsten CL-Heimpleite in der Geschichte des FC Bayern, sorgte Franck Ribéry. Er verpasste dem Real-Akteur Daniel Carvajal eine saftige Watschn. Bemerkenswert: Franz Beckenbauer und Matthias Sammer nahmen den 31-Jährigen in Schutz.

+++ 9.54 Uhr: Zumindest für das ZDF war die Partie ein voller Erfolg. Sie hat dem ZDF am Dienstag eine Rekordquote für die laufende Saison beschert. Im Schnitt verfolgten 12,06 Millionen Zuschauer die Demontage des Titelverteidigers im Halbfinal-Rückspiel der Königsklasse, was einem Marktanteil von 38, 1 Prozent entsprach. Das Hinspiel (1:0 für Real) hatten noch 11,66 Millionen Free-TV-Zuschauer verfolgt. Passend hierzu gibt es hier die TV-Kritik der tz.

Bilder: Fan-Choreo in der Allianz Arena

Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © Klapp
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © MIS
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © Christina Pahnke / sampics
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © Schmalenbach
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © Schmalenbach
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © Klapp
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © MIS
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © Schmalenbach
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © Schmalenbach
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © Klapp
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © sampics / Stefan Matzke
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © Werner
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © Schmalenbach
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © MIS
Hier sehen Sie die Bilder der überragenden Choreographie, die von den Anhängern vor dem Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid aufgeführt wurde. © Christina Pahnke / sampics

+++ 9.42 Uhr: "Kurz schütteln" und "schnell Wunden lecken" lauteten die ersten Anweisungen aus der FCB-Chefetage nach dem klar verpassten Einzug in das Endspiel.

+++ 9.30 Uhr: Tag eins nach dem "Debakel Dahoam". Wir halten Sie über alles auf dem Laufenden, was sich nach dem verpassten Champions-League-Finale tut.

fw/sid/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Planstelle im Mittelfeld: Tolisso weg, Brozovic zum FC Bayern? Tausch-Deal mit Inter im Gespräch
Planstelle im Mittelfeld: Tolisso weg, Brozovic zum FC Bayern? Tausch-Deal mit Inter im Gespräch
FC Bayern: Wende bei Leihspieler? Nun mischt ein Premier-League-Topteam mit
FC Bayern: Wende bei Leihspieler? Nun mischt ein Premier-League-Topteam mit
Kleine Bundesliga-Klubs wollen an das Geld des FC Bayern - und bemühen einen Trick: „Das muss ein Ende haben“
Kleine Bundesliga-Klubs wollen an das Geld des FC Bayern - und bemühen einen Trick: „Das muss ein Ende haben“

Kommentare