Berater äußert sich zu Wunschziel

Wende bei Philippe Coutinho: Richtungsweisendes Telefonat nach CL-Triumph - FCB mit Statement

Nach dem Champions-League-Finale gegen PSG ist Philippe Coutinho wieder Spieler des FC Barcelona. Doch wie geht es für den Brasilianer im Barca-Umbruch weiter?

  • Philippe Coutinho wird den FC Bayern nach dem Champions-League-Finale verlassen.
  • Nun könnte es eine große Wende im Poker um den Noch-Bayern-Spieler geben.
  • Der Brasilianer wird bei seinem Ex-Klub wohl eine zweite Chance bekommen.

Update vom 2. September: Der FC Bayern München hat Philippe Coutinho offiziell verabschiedet. „Wir wollen uns herzlich bei Philippe Coutinho bedanken. Mit seiner Kreativität und seiner exzellenten Technik hat er unser Spiel in der Triple-Saison belebt“, so Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Sportvorstand Hasan Salihamidzic erklärte: „Auch wenn sich die Wege des FC Bayern und Philippe Coutinho nach nur einer Saison wieder trennen, hat sein Engagement in München deutlich gemacht, was für ein hervorragender Spieler er ist.“

Coutinho habe „unter Beweis gestellt, dass es eine gute Entscheidung war, ihn ausgeliehen zu haben“, so Rummenigge. Der Brasilianer hat nach seiner Einwechslung beim 8:2 gegen den FC Barcelona einen persönlichen Höhepunkt erlebt, als er in 15 Minuten doppelt traf und einen Assist lieferte. „Leider konnte er auch aufgrund von Verletzungen und einer Operation nicht häufiger zum Einsatz kommen“, so Salihamidzic, „aber auf seinen Anteil am Triple, vor allem beim Finalturnier der Champions League in Lissabon, darf er mit Recht stolz sein.“

Unterdessen steht auch Ivan Perisic offiziell nicht mehr in München unter Vertrag. Vom Kroaten verabschiedeten sich die Bayern allerdings noch nicht. Ein Indiz für einen Wechsel?

Philippe Coutinho: Wende bei Bayern-Star - richtungsweisendes Telefonat am Morgen nach CL-Triumph

Update vom 25. August: Bei der Party des FC Bayern nach dem Erfolg Champions-League-Finale wurde wild gefeiert, ein Star musste am Morgen nach dem Spiel offenbar ein zukunftsweisendes Telefonat führen. Philippe Coutinho kehrt wohl zum FC Barcelona zurück, der sich aktuell in einer Phase des Umbruchs befindet. Am Montagmorgen tauschte sich der Brasilianer mit Barcas neuem Coach Ronald Koeman aus.

Coutinho-Zukunft beim Ex-KLub nach Intermezzo beim FC Bayern - Koeman setzt auf Brasilianer

Coutinhos Zeit beim FC Bayern, der zur Transfer-Offensive blasen könnte, ist seit dieser Woche abgelaufen. Mit acht Toren und sechs Vorlagen in 23 Einsätzen in der Bundesliga konnte er die Erwartungen nicht ganz erfüllen, spielte jedoch eine solide Saison. Der 145-Millionen-Einkauf des FC Barcelona soll sich nun im zweiten Anlauf bei den Katalanen durchsetzen. Wie die Zeitung Mundo Deportivo schrieb, soll der Spieler mit seinem neuen Coach telefoniert haben.

Der frisch gebackene Champions-League-Sieger hat darum auch einen sehr verkürzten Urlaub, denn am Montag startet sein neues altes Team in die Vorbereitung für kommende Saison. Neu-Coach Koeman soll dem Bericht zufolge fest mit dem 28-jährigen planen, er soll sogar eine tragende Rolle beim Spitzenklub übernehmen.

Gegenüber dem brasilianischen Sender Esporte Interativo meinte Coutinho: „Jetzt muss ich zurückkehren, und was soll ich sagen, ich kehre mit großer Lust zurück. Lust zu brillieren.“ Barcelona war für den feinen Techniker „immer ein Klub, von dem ich geträumt habe, dass ich dort spiele“. Beim sensationellen 8:2-Erfolg im Champions-League-Viertelfinale traf er in der Schlussphase gleich doppelt und bereitete einen weiteren Treffer vor, nun trifft er kurze Zeit nach der Blamage wieder auf seine Kollegen.

FC Bayern: Coutinho könnte einen Ex-Bayern-Star ersetzen - überraschende Wende möglich

Erstmeldung vom 23. August:
Lissabon/Barcelona - Neben dem Champions-League-Finale gegen Paris Saint-Germain arbeiten die Verantwortlichen auch an der Personalplanung für die kommende Saison. Drei langjährige Bayern-Stars verlassen den Verein wohl, auch Leihspieler Philippe Coutinho, der vom FC Barcelona kam, wird die Bayern verlassen. Mit dem jüngsten Trainerwechsel in Barcelona soll der katalanische Spitzenklub umgekrempelt werden. Einem Bericht zufolge könnte der Brasilianer eine zweite Chance bei Barca bekommen.

FC Bayern: Die Wende nach dem Finale? Coutinhos Zukunft hängt an Barcas Neu-Coach Koeman

Wie die katalanische Zeitung Mundo Deportivo erfahren haben will, soll Barcas neuer Coach Ronald Koeman für die kommende Saison mit dem 28-jährigen Brasilianer planen. Darum möchte der ehemalige niederländische Nationaltrainer nach dem Finale ein persönliches Gespräch mit Coutinho führen, um seine Zukunft beim LaLiga-Spitzenverein zu besprechen.

Monatelang versuchte Barcelona wohl, den Brasilianer an Klubs aus der Premier League zu verkaufen, doch es ging kein konkretes oder zufriedenstellendes Angebot für ihn ein. Dies könnte Koeman, der Coutinho aus seiner Zeit in England beim FC Southampton und dem FC Everton kennt, in die Karten spielen.

FC Bayern: Leihspieler Coutinho könnte Barca-Umbruch begleiten - einige Stars sollen gehen

„Cou“ ist immerhin noch mit einem Vertrag bis 2023 bei der „Blaugrana“ ausgestattet, er kam im Winter 2018 für 145 Millionen Euro vom FC Liverpool nach Katalonien und konnte sich nicht nachhaltig durchsetzen. Nun könnte er seine zweite Chance beim FC Barcelona bekommen, wo viele Stars nach der verpassten Meisterschaft und dem 2:8-Debakel gegen die Bayern auf dem Abstellgleis stehen. Unter den Streich-Kandidaten sollen auch die zentralen Mittelfeldspieler Ivan Rakitic sowie der Ex-FC-Bayern-Spieler Arturo Vidal sein, was für Coutinho bessere Aussichten auf einen Stammplatz bedeuten würde.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#championsleague

Ein Beitrag geteilt von Philippe Coutinho (@phil.coutinho) am

Coutinho: Berater des Brasilianers verrät Lieblings-Ziel des Bayern-Leihspielers

Der Noch-Bayern-Profi muss nun abwägen, was das beste für seine weitere Karriere ist: ein Neustart beim FC Barcelona, wo ihm zwischen Januar 2018 und Sommer 2019 in 76 Spielen immerhin 21 Tore sowie 11 Vorlagen gelangen, oder doch ein weiterer Wechsel. Wie Coutinhos Berater Kia Joorabchian zu verstehen gab, soll England das favorisierte Ziel seines Klienten sein. „Er hat er in der Premier League immer gerne gespielt und würde es lieben, zurückzukommen um wieder dort zu spielen“, so der Spielerberater. (ajr)

Auch in der internationalen Presse wurde der Bayern-Sieg gefeiert. Nach dem FCB-Sieg gegen PSG kam es in Paris zu heftigen Ausschreitungen. In Erinnerung bleiben wird nach dem Spiel vielen der weinende Neymar. Er leistete sich nach Abpfiff aber auch noch einen peinlichen Fehler. Die Stimmen der Bayern-Spieler nach Abpfiff lesen Sie hier.

Rubriklistenbild: © David Ramos/Pool Getty/AP/dpa

Auch interessant

Kommentare