„Jetzt müssen wir ...“

Rummenigge verrät: FC Bayern ließ eine Transfer-Option unlängst freiwillig verstreichen

Der FC Bayern bastelt an der Zukunft des Kaders. Karl-Heinz Rummenigge hat nun eine Entscheidung offiziell verraten.

  • Wie und wo es mit Superstar Philippe Coutinho weitergeht, ist ungewiss.
  • Kehrt der Leihspieler zum FC Barcelona zurück oder verpflichtet der FC Bayern München* ihn fest?
  • Offenbar ist die Entscheidung über die fußballerische Zukunft von Coutinho längst gefallen.
  • Karl-Heinz Rummenigge verriet nun, dass der FC Bayern die Kaufoption bereits verstreichen ließ.

Update vom 23. Mai: Bleibt er, oder geht er? Die Fragezeichen hinter der Zukunft von Philippe Coutinho beim FC Bayern scheinen sich einfach nicht auflösen zu wollen. Obwohl die Bayern-Bosse zaudern, eine endgültige Entscheidung zu kommunizieren, wirkte der Abgang phasenweise beinahe unausweichlich. Ähnlich ergeht es aktuell auch Lucas Hernández.

Fest steht, dass der deutsche Rekordmeister* die festgeschriebene Ablösesumme von 120 Millionen Euro für den Brasilianer nicht bezahlen wird. Die Corona-Krise* und das starke Interesse an Kai Havertz sowie Leroy Sané* machen eine derartige Investition schier unmöglich. 

FC Bayern: Rummennigge verrät Coutinho-Geheimnis - Kaufoption ist bereits abgelaufen

Jetzt verrät Karl-Heinz Rummenigge, dass zumindest an dieser Entscheidung, die Vertragsklausel nicht wahrzunehmen, nicht mehr gerüttelt werden kann. 

Die Kaufoption ist abgelaufen und wir haben sie nicht gezogen“, gab er im Interview mit dem Spiegel preis. Einen Transfer schließt Rummenigge aber dennoch nicht aus. „Jetzt müssen wir erst einmal intern die Kaderplanungen abschließen und sehen“, äußert  sich der 64-Jährige vorsichtig, „ob er weiter eine Rolle bei uns spielen soll oder nicht.“

Momentan fällt Coutinho mit einer Knöchelverletzung aus. Das zweite Spiel nach dem Corona-Restart*, in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt*, wird er verpassen.

Bayern-Star zum Dumpingpreis? Die Entscheidung über seine Zukunft ist wohl längst gefallen

Erstmeldung vom 11. April: München/Barcelona - Der Kader des FC Bayern München* für die kommende Saison nimmt Schritt für Schritt Konturen an, auch wenn Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bekräftigt hatte, Gespräche über mögliche Transfers erstmal aufzuschieben.

FC Bayern München: Bewegung im Kader des Rekordmeisters

Doch dann verlängerte der deutsche Rekordmeister zuerst mit Chefcoach Hansi Flick und schließlich auch mit Identifikationsfigur Thomas Müller. Und weiter? 

Leihspieler beim FC Bayern München: Philippe Coutinho.

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Transfermarkt sind noch nicht ganz absehbar. Während Routinier Thiago nun wohl doch in München * bleibt, wird ein Leihspieler der Bayern angeblich zum Dumpingpreis angeboten: Philippe Coutinho.

Transfer von Philippe Coutinho zum FC Bayern? FC Barcelona senkt wohl den Preis

Wie der englische Evening Standard jüngst berichtete, soll sein Klub, der FC Barcelona, bereit dazu sein, Coutinho im Sommer für 80 Millionen Euro abzugeben. Zum Vergleich: Die Katalanen hatten den 27-jährigen Brasilianer im Januar 2018 für kolportiert 120 Millionen Euro vom FC Liverpool verpflichtet.

Dieselbe Summe wurde immer wieder gemutmaßt, sollten die Münchner ihre Kaufoption für den offensiven Mittelfeldspieler ziehen wollen. Jetzt gibt es den „kleinen Magier“ angeblich viel günstiger. 

Doch: Ist die Entscheidung über seine Zukunft schon längst gefallen? Zumindest die, dass er nicht in München und in der Bundesliga bleibt?

Bericht: Philippe Coutinho hat keine Zukunft beim FC Bayern München

Laut Kicker hat die Barca-Leihgabe keine Zukunft an der Säbener Straße. 

Und sein Berater Kia Joorabchian meinte jetzt vielsagend bei Sky: „Die Frage ist, wie die finanzielle Situation der ganzen Klubs sein wird, inklusive Barcelona und der ganzen Premier-League-Klubs.“

Der Name FC Bayern fiel nicht ein Mal. In der jüngeren Vergangenheit hatten wiederholt Premier-League-Experten und Ex-Stars dem Spielmacher zu einer Rückkehr nach England geraten, wo Coutinho zwischen 2013 und 2018 in Liverpool seine Glanzzeit hatte. 

Gut möglich, dass es schon bald so weit ist.

pm

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Weitere News und Gerüchte zum FCB: Die Bayern haben im Werben um einen RB-Leipzig-Star* wohl Konkurrenz durch Real Madrid bekommen. 

Leroy Sané könnte dagegen zum Schnäppchenpreis* nach München kommen, Ex-Bayern-Profi Renato Sanches wiederum tritt gegen den früheren Arbeitgeber nach.

Eine Bayern-Legende verriet kürzlich, welcher heutige Star von Real Madrid beinahe bei Bayern gelandet wäre - stattdessen holte man Jerome Boateng.

Wie trägt man eine Atemschutzmaske? Zweifellos über Mund und Nase. Beim Spiel der Bayern gegen Frankfurt erwischten Fans zwei Bayern-Bosse beim „Falschtragen“.

Rubriklistenbild: © dpa / Roland Weihrauch

Auch interessant

Meistgelesen

Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
Bittere Einsatzbilanz beim FC Bayern München: Edel-Reservist zieht merkwürdiges Fazit 
Bittere Einsatzbilanz beim FC Bayern München: Edel-Reservist zieht merkwürdiges Fazit 
Bundesliga nach Corona-Pause: So endete die Partie des FC Bayern bei Union Berlin
Bundesliga nach Corona-Pause: So endete die Partie des FC Bayern bei Union Berlin

Kommentare