1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Warum war nur ein Sky-Gast da? - Top-Experten fürs FCB-Rückspiel stehen fest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Lothar Matthäus (r.) saß allein mit Sebastian Hellmann am Sky-Tisch.
Lothar Matthäus (r.) saß allein mit Sebastian Hellmann am Sky-Tisch. © Screenshot: Sky

München - Statt drei Experten saß am Mittwoch rund um die Übertragung des Bayern-Spiels gegen Real Madrid nur einer am Tisch im TV-Studio von Sky in Unterföhring. Dafür wartet der Pay-TV-Sender fürs Rückspiel mit drei Hochkarätern auf.

Üblicherweise rollt Sky bei Champions-League-Festabenden immer den ganz großen Experten-Teppich aus. Vor den Spielen, in der Halbzeit und danach sitzen mindestens drei prominente Gäste und/oder Journalisten mit dem Moderator um einen Tisch und diskutieren die Partie - unterstützt von Analyst Erik Meijer.

Nicht so am Mittwoch. Lothar Matthäus war der einzige Gast am viel zu großen Tisch. Als Diskussionspartner blieben lediglich Moderator Sebastian Hellmann und zwischenzeitlich eben Meijer.

Viele Zuschauer dürften sich gewundert und enttäuscht gezeigt haben über die kleine Runde - zumal durch das verlegte BVB-Spiel ja gleich zwei Kracher-Partien anstanden: Dortmund gegen Monaco (18.45 Uhr) und Bayern gegen Real (20.45 Uhr). Viel Diskussionsstoff also. Nicht nur sportlicher Natur, sondern auch zu anderen Themen nach dem Bombenanschlag auf den BVB-Bus.

Unsere Onlineredaktion erfuhr auch den Grund dafür, dass sich Sky auf einen Experten beschränkte: Durch das kurzfristig angesetzte BVB-Spiel am Mittwoch um 18.45 Uhr wurde der Zeitplan völlig durcheinandergebracht. Und während des exklusiv übertragenen BVB-Spiels war natürlich nicht daran zu denken, parallel eine ganz normale Bayern-Vorberichterstattung zu senden. Deswegen wurde der Vorlauf verkürzt - und es war auch weniger Zeit für Diskussionen. Die dann von Matthäus alleine getragen wurde.

Es wirkte fast, als ob Matthäus mit seiner Meinungsstärke gleich noch mit für die fehlenden Kollegen sprechen wollte - er gab gleich mehrere klare Aussagen zu Protokoll: „Man muss sich in die Lage der Spieler versetzen. Es lastet ein enormer Druck auf den Spielern“, so der Sky-Experte. „Wie ich aus Mannschaftskreisen gehört habe, wollten viele Spieler heute nicht spielen. Aber die UEFA übt Druck aus, und die Politik bittet Borussia Dortmund, dem Terror zu trotzen. Für mich ist es unverantwortlich, dass die Spieler heute auflaufen müssen. Es ist eine unverständliche Entscheidung der UEFA, die Dortmund unter Druck gesetzt hat. Der UEFA geht es um den Wettbewerb und das Wirtschaftliche. Aber in dem Fall muss man an die Spieler denken und alles hintenanstellen.“

Für die Worte bekam Matthäus viel Lob, von unserem TV-Kritiker und auch bei Twitter:

Kommenden Dienstag ist übrigens alles wieder beim Alten: Zum Rückspiel in Madrid, wenn die Bayern den 1:2-Rückstand aufholen wollen, wird sich wieder eine Vierer-Runde im Studio einfinden. Der Moderator wird erneut Sebastian Hellmann heißen, nach Informationen unserer Onlineredaktion werden bei ihm drei hochkarätige Gäste sitzen: der ehemalige Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld, Ex-Sportvorstand Matthias Sammer, und dazu noch der einstige Real-Madrid-Coach Bernd Schuster. Sky darf das Rückspiel exklusiv übertragen.

Sky-Abo-Angebot: 19,99 Euro monatlich für beide Sportpakete

Für alle Fans, die noch kein Sky haben, gibt es derzeit übrigens ein Top-Angebot: Für 19,99 Euro im Monat können Sie unter diesem Partnerlink beide Sportpakete abonnieren.

Auch interessant

Kommentare