Neues Jahr, alte Sitten!

Rückrundenstart gelungen! Bayern gewinnt auch in Leverkusen

Javi Martinez in der Jubeltraube nach seinem Führungstreffer. 

Der FC Bayern München gewinnt auch bei Bayer 04 Leverkusen. Ein Rückrundenauftakt nach Geschmack aus Sicht des Rekordmeisters. 

Leverkusen - Nicht, dass die Hoffnungen auf eine spannende Rest-Bundesliga vor der Winterpause allzu groß gewesen wären, nach dem Auftakt in die Rückrunde dürften sie jedoch vollends verschwunden sein. Den Bayern reichte gestern Abend eine bestenfalls lockere Vorstellung, um Bayer 04 Leverkusen mit 3:1 (1:0) zu schlagen – und das ohne die Herren Neuer, Hummels, Lewandowski und Thiago, allesamt verletzt. Auf die Tabelle übertragen heißt das: Der fünffache Meister liegt nun mit fast schon skurrilen 14 Punkten Vorsprung auf Platz eins. Sollte RB Leipzig sein Heimspiel heute Abend gegen Schalke 04 gewinnen, bleibt es auch bei 14 Zählern. Ein Hoch auf die Konkurrenz!

Nach dem bestimmt besten Trainingslager aller Zeiten ging es gestern endlich wieder los. Wurde nach rund vier Wochen Langeweile ja auch langsam Zeit. Nur: Wie schon beim 5:3 gegen Großaspach zu sehen, schien der Rekordmeister auch gestern noch nicht so richtig aus dem Winterschlaf erwacht zu sein. Auf dem Platz äußerte sich das folgendermaßen: stockender Spielaufbau, wenig Durchschlagskraft und durchaus anfällig bei Kontern. Immer wieder nahmen Bailey und Bellarabi die Autobahn Richtung Ulreich, am gefährlichsten wurde es jedoch bei einem Kohr-Kopfball (17.): Der frisch gebackene Torhüter der Hinrunde (kicker) konnte nur noch hinterhergucken, letzten Endes streifte die Kugel aber den Pfosten.

In der 32. Minute platzte der Knoten

Bei den Roten dagegen ging vorne relativ wenig zusammen. Hing wohl auch damit zusammen, dass Heynckes seine Truppe ohne echten Stürmer in die Partie geschickt hatte. Den verletzten Lewandowski ersetzte Raumdeuter Müller – und nicht der frisch eingekaufte Wagner, der es sich zunächst auf der Bank bequem machen durfte. Highlights aus bayerischer Sicht: Zwei Distanzschüsse von Vidal (16.) und James (25.), deren Gefahr allerdings in etwa der von Silvesterraketen gleichkam. Einen China-Böller hatte nur Javi Martínez dabei. Dem Spanier fiel das Leder bei einer Ecke direkt vor die Füße, worauf er es dankend unters Gebälk jagte (32.). 1:0, so schnell kann’s gehen.

Bilder und Noten: So lief der Rückrundenauftakt des FC Bayern

Das Ganze wirkte sich natürlich eher wirkstoffhemmend auf die Spielfreude der Aspirin-Truppe aus, die der Münchner hingegen beflügelte der Javi-Hammer ungemein. Keine zwei Minuten später nickte der Iberer einen Kopfball Zentimeter am Gehäuse der Gastgeber vorbei (38.) – und plötzlich stand Einbahnstraßenfußball Richtung Leno an der Tagesordnung.

Martinez in Höchstform

Und alles dank eines Mannes, der im Zentrum in bester Triplemanier die Fäden zog: Javi Martínez. Nicht nur, dass der Spanier den Gastgeber mit seinen langen Gräten stets die Kugel wegfischte, in der Vorwärtsbewegung war der Weltmeister ebenfalls mit viel Übersicht unterwegs. Und wenn Javi mal nicht da war, rettete eben die Latte wie bei einem Bailey-Schlenzer (55.).

Etwas verhalten bis dahin: Franck Ribéry. Die ganze Partie über schien der Franzose gedanklich noch im Malediven-Urlaub festzuhängen, dann fiel ihm ein, dass er ja um einen neuen Vertrag spielt. Also tanzte er kurzerhand Tah aus und markierte nach dem Dreierpack gegen Großaspach nun sein erstes Bundesligator der Saison. Womit die Hoffnungen der Werkself endgültig dahin waren.

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie hier.

Die Motivation der Säbenerelf ebenso. Volland nutzt ein Kollektivnickerchen aus, um den Anschluss zu erzielen. Das Zweite hatte er nur wenige Minuten später am Fuß, entschied sich aber dann doch, den Bayern ihre erste Faschingsmeisterschaft nicht zu nehmen. Nett von ihm, weshalb Heynckes die letzten Minuten für das Debüt von Sandro Wagner nutzte. Und James, um einen Freistoß mit einer Prise Zucker ins Kreuzeck zu streicheln (91.). Neues Jahr, alte Sitten!

LOP, JAU, BOK

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wechsel von Goretzka zum FC Bayern perfekt 
Wechsel von Goretzka zum FC Bayern perfekt 
Martinez im Interview: „Mia san mia - Das gilt auch als Ausländer!“
Martinez im Interview: „Mia san mia - Das gilt auch als Ausländer!“
Lahm verrät: Deshalb bin ich beim FC Bayern zurückgetreten
Lahm verrät: Deshalb bin ich beim FC Bayern zurückgetreten
Wer bleibt wie lang? So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars
Wer bleibt wie lang? So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Kommentare