„Butt ist ein aussichtsreicher Kandidat“

Rummenigge: „Keine Kooperation mit Hopp“

+
Jürgen Klinsmann und Karl-Heinz Rummenigge blicken gemeinsam nach vorne.

Diese Meldung kam überraschend für Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge: Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp spricht von einer Zusammenarbeit zwischen Jürgen Klinsmann und Nachwuchs-Direktor Bernhard Peters.

„Von der Idee einer Jugend-Kooperation mit Hoffenheim weiß ich bisher nichts“, sagt Rummenigge. Grundsätzlich steht er – anders als dem FC Chelsea mit Roman Abramowitsch – dem Unternehmen Hoffenheim und Milliardär Hopp – nicht kritisch gegenüber.

Mehr zum Thema:

Ein Jahr Klinsmann - die Bilanz

Zwei Neue für Klinsmann - Podolski lässt sich Zeit

„Hoffenheim ist ohne Frage Großes gelungen. Dieser Verein ist mir kein Dorn im Auge“, erklärt Rummenigge der tz: „Ganz im Gegenteil: Die haben das völlig anders als Chelsea gemacht, auch in Infrastruktur und Jugendarbeit investiert. Chelsea und Hoffenheim sind überhaupt nicht zu vergleichen.“

Stellt sich trotzdem eine spannende Frage: Kann Hoffenheim irgendwann vielleicht sogar dem FC Bayern gefährlich werden? „Ich weiß nicht, wie viel finanzielles Engagement Herr Hopp in den Verein steckt“, meint Rummenigge: „Um ganz nach oben zu kommen, braucht man sehr viel Geld…“

Das benötigen die Bayern auch, um zur neuen Saison noch ein bis zwei Hochkaräter nach München zu locken. Dass es bei Gennaro Gattuso schlecht aussieht, bestätigt der Vorstands-Vorsitzende: „Bei Gattuso ist es nicht so, dass er einen neuen Vertrag unterschrieben hat. Er hatte ja einen Drei-Jahres-Vertrag. Den muss er einhalten. Das Thema hat sich aus unserer Sicht erledigt. Ich habe die Information des AC Mailand, dass der Verein ihn nicht freigibt.“ Entmutigen lassen sich die Bayern davon nicht – die Suche nach einem Kracher läuft auf Hochtouren.

Fündig wurden Rummenigge & Co. auf der Torwart-Position. Alles deutet auf den ehemaligen Hamburger und Leverkusener Hans-Jörg Butt hin. Rummenigge zur tz: „Hans-Jörg Butt ist ein aussichtsreicher Kandidat. Aber Stand heute ist noch nichts fest.“

Neben den Personalplanugen werden auch die Testspiele terminiert. Wie im letzten Jahr soll es auch vor der neuen Spielzeit wieder den Franz-Beckenbauer-Pokal geben. „Das soll eine feste Institution werden“, sagt Rummenigge: „Im Moment befinden wir uns noch auf der Suche nach einem namhaften Gegner.“ Termin: 4. oder 5. August. Der Beckenbauer-Cup wird verankert, die Arena-Derbys abgeschafft. Rummenigge bestätigt: „Ein Freundschafts-Derby gegen den TSV 1860 ist nicht geplant.“

ta

Quelle: tz

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Verletzung von Niklas Süle: OP bringt weitere Schäden ans Licht - Hoeneß mit düsterer Prognose
Verletzung von Niklas Süle: OP bringt weitere Schäden ans Licht - Hoeneß mit düsterer Prognose
Korb für den FC Bayern? Begehrter Bundesliga-Star denkt an Wechsel ins Ausland
Korb für den FC Bayern? Begehrter Bundesliga-Star denkt an Wechsel ins Ausland
FC Bayern heiß auf Gladbach-Star - doch auch der BVB mischt gehörig mit
FC Bayern heiß auf Gladbach-Star - doch auch der BVB mischt gehörig mit
Nach Bayern-Remis in Augsburg: Bild von wütendem Uli Hoeneß geht viral
Nach Bayern-Remis in Augsburg: Bild von wütendem Uli Hoeneß geht viral

Kommentare