Heimkehrer in Katar im Fokus

„Kämpfer mit Super-Mentalität“: Bayern freuen sich auf Wagner

+
Wieder für den FC Bayern aktiv: Sandro Wagner wechselte von 1899 Hoffenheim zum Rekordmeister.

Sandro Wagner ist nach neuneinhalb Jahren zurück beim FC Bayern. Das freut auch die Verantwortlichen des Rekordmeisters.

Doha - Robert Lewandowski wurde im Golfcart zum individuellen Training gefahren - wenige Meter entfernt war Sandro Wagner mit vollem Körpereinsatz bei der Sache. Der Auftakt des Trainingslagers von Bayern München in Katar stand für die beiden Mittelstürmer unter ganz verschiedenen Vorzeichen. Durch die Verletzung von Lewandowski, den zum Start ins neue Jahr wieder Patellasehnenprobleme plagen, könnte Wagner als Back-up für den gesetzten Torjäger schneller gebraucht werden als gedacht.

"Für mich ist es jetzt auch kein Vorteil", sagte Wagner zurückhaltend über Lewandowskis Blessur. Er fügte am Mittwoch bei seiner Vorstellung in Doha an: "Für mich ist es ein Vorteil, wenn alle Spieler fit sind, weil wir dann noch besser sind, auch mit Roberts Qualität. Dann ist die Chance auf eine erfolgreiche Rückrunde größer." Von daher hoffe er, "dass alle schnell wieder zurück sind".

Heynckes: „Er kennt seine Rolle“

Wagner, der im Winter für rund 13 Millionen Euro von 1899 Hoffenheim zum FC Bayern zurückgekehrt war, weiß, dass er sich im Normalfall hinter dem treffsicheren Polen anstellen muss. "Er kennt seine Rolle, dass vor ihm ein Weltklassespieler wie Robert Lewandowski steht", sagte Trainer Jupp Heynckes bereits, deutete aber auch an, dass Wagner zu seinen Einsätzen kommen wird. Zumal sich der 30-Jährige "klasse entwickelt hat. Er ist Nationalspieler geworden. Ich denke, dass er uns helfen kann."

Selbst Lewandowski (29), der nur sehr ungern eine Nebenrolle spielt, hatte vor Weihnachten die Notwendigkeit eines zweiten echten Stürmers im Luxus-Kader des deutschen Fußball-Rekordmeisters erkannt. Er sehe dies "sehr positiv. Jeder Spieler braucht seine Pause." Es gebe zwar keine Garantie, sagte er, "dass du einen passenden Angreifer für einen Klub wie den FC Bayern findest. Aber es wäre schon ein Vorteil, in der entscheidenden Saisonphase eine Alternative auf dem Platz zu haben."

Halten große Stücke auf Sandro Wagner: Bayern-Trainer Jupp Heynckes (l.) und -Sportdirektor Hasan Salihamidzic bereiten das Team auf die Rückrunde vor.

Wagner hat schon 13 Jahre Bayern-Erfahrung

Diese Alternative ist in Sandro Wagner, der bereits von 1995 bis 2008 in München gespielt hatte, gefunden. Der siebenmalige Nationalspieler habe eine "Super-Mentalität", so Sportchef Hasan Salihamidzic. Er ist ein "Kämpfer" und habe Stärken, "die unsere Mannschaft braucht".

Der kantige Angreifer erinnere ihn an Mario Mandzukic, meinte Javi Martinez in der Sport Bild: "Wann immer ich gegen Sandro spielen musste, wusste ich: 'Mann, heute wird es unangenehm.' Er ist einer der Spieler, den du nicht als Gegner, sondern lieber in der eigenen Mannschaft haben willst."

„Defensivaufgaben erledigen und Tore vorbereiten“

Wagner selbst hört solch ein Lob gerne, will es aber auch nicht überbewerten. Er vergleiche sich "nur ungern mit anderen Stürmern. Jeder hat seinen eigenen Stil." Sein Spiel sei nicht nur, "vorne im Zentrum zu bleiben. Du musst auch Aufgaben in der Defensive erledigen und Tore vorbereiten. Ich bin ein Teamplayer und versuche, der Mannschaft zu helfen."

Dass er dies nun wieder in München, wo seine Familie lebt, tun kann, ist für Wagner etwas "ganz Besonderes". Deshalb habe er bei dem Angebot aus München auch "nicht viel überlegt. Es war klar, dass ich wieder nach Hause will, zu meinem Verein. Deshalb bin sehr glücklich."

In unserem Ticker erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Trainingslager des FC Bayern in Katar.“Doha-Ticker: Ulreich-Verletzung - Torwart äußert sich

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Wechsel von Goretzka zum FC Bayern perfekt 
Wechsel von Goretzka zum FC Bayern perfekt 
Lahm verrät: Deshalb bin ich beim FC Bayern zurückgetreten
Lahm verrät: Deshalb bin ich beim FC Bayern zurückgetreten
Ticker: Genie James streichelt Bayern zum Sieg
Ticker: Genie James streichelt Bayern zum Sieg
Diese Zidane-Aussagen zu James dürften jeden FCB-Fan freuen
Diese Zidane-Aussagen zu James dürften jeden FCB-Fan freuen

Kommentare