1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Shaqiri fürchtet die Tücken des Nachtlebens

Erstellt:

Kommentare

null
Bayerns "Kraftwürfel" Shaqiri hat Respekt vor der Medienwelt in München. © MIS

München - Xherdan Shaqiri ist seit fast einem halben Jahr in München und hat schon einiges gelernt. Doch nicht nur auf dem Platz befindet sich der FC Bayern auf einer ganz anderen Ebene als Basel.

Nach seinem Wechsel im Sommer zum deutschen Rekordmeister FC Bayern hat der Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri auch die Tücken des Münchner Nachtlebens schnell verinnerlicht. „Ausgehen bedeutet hier etwas ganz anderes als in der Schweiz. Man muss gut darauf achten, wo man hingeht, sonst landet man schnell in der Zeitung. Ich schaue also, dass ich nicht zu spät nach Hause gehe“, sagte der 21-Jährige dem Magazin „11 Freunde“, das an diesem Dienstag online erscheinen soll.

Man müsse in der Landeshauptstadt sehr vorsichtig sein, bekannte der Mittelfeldprofi. Der Münchner Vorzeigeclub sei kaum mit seinem vorherigem Verein FC Basel vergleichbar. Er befinde sich „auf einer ganz anderen Ebene, nicht nur sportlich gesehen, sondern auch in der Medienwelt“, sagte Shaqiri.

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Wer welches Auto fährt

dpa

Auch interessant

Kommentare