Spanier erklärt seinen Wechsel

Thiago über Götze: "Er wird eine Ära prägen"

+
Thiago hält auf Mario Götze große Stücke.

München - Seit gut einem halben Jahr spielt Thiago Alcántara nun beim FC Bayern. Der Spanier ist für seine Kollegen voll des Lobes. Besonders auf einen hält er große Stücke.

Thiago Alcántara ist über Weihnachten zurück in seine Heimat geflogen. Dort gab der Spanier, der gegen Ende der Hinrunde nach seiner langen Verletzung langsam zu seiner Form fand, ein Interview zu seiner Situation in München. 

Er lobt vor allem seinem Mittelfeldkollegen Mario Götze. "Gute Fußballer sind nicht nur diejenigen, die individuell den Unterschied ausmachen, sondern auch diejenigen, an deren Seite du dich gut fühlst und du besser spielen kannst. Götze ist so ein Spieler", sagte Thiago zur spanischen Zeitung "Sport" und führte aus: "Er ist ein Spieler, der eine Ära prägen wird."

Außerdem erklärt er, wieso er nach München gegangen ist. "In Barcelona zu spielen ist eine sehr tolle Erfahrung, aber jetzt hatte ich das Ziel beim FC Bayern zu spielen und neue Ziele zu erreichen. In Barcelona hatte ich 'Monster' vor mir und die zu überbieten wäre sehr schwierig gewesen. Ich bereue den Wechsel nicht. Beim FC Bayern fühle ich mich sehr wohl", sagte Thiago mit Blick auf seine Konkurrenten im Mittelfeld bei den Katalanen. Dort konnte der 22-Jährige Welt- und Europameister Xavi und Iniesta nicht verdrängen.

ms

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort
Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort
Leroy Sané beim FC Bayern wohl Transferziel Nummer eins - B-Lösung aus der La Liga? 
Leroy Sané beim FC Bayern wohl Transferziel Nummer eins - B-Lösung aus der La Liga? 
Wechselt Erling Haaland zu RB Leipzig? Jetzt spricht sein Trainer über die Transfergerüchte des Stürmerstars
Wechselt Erling Haaland zu RB Leipzig? Jetzt spricht sein Trainer über die Transfergerüchte des Stürmerstars
Gewagt: Begehrtes Sturm-Juwel (17) aus München stößt den FC Bayern vor den Kopf - „Ich wünsche ...“
Gewagt: Begehrtes Sturm-Juwel (17) aus München stößt den FC Bayern vor den Kopf - „Ich wünsche ...“

Kommentare