Doppel-Torschütze scherzt und warnt

Müller: "Barca kann 180 Tore machen"

München - Thomas Müller zeigt sich derzeit in Hochform - auf dem Platz und auch verbal. Der Doppel-Torschütze vom Dienstag lieferte witzige Antworten - und warnte zudem davor, das Rückspiel zu locker zu nehmen.

Dieser Mann erobert Europa! In England ist Thomas Müller ja schon etwas länger gefürchtet, seine beiden Treffer zum 4:1 im WM-Achtelfinale 2010 haben bleibenden Eindruck hinterlassen. Seit Dienstag hat der schlaksige Bayer auch Spanien verschreckt. Erst knipste er seine Kollegen wach, machte das wichtige Hier-geht-was-Leute-1:0, dann brachte er die Katalanen mit dem 4:0 endgültig zur Strecke – und gestand hinterher, dass er da schon längst nicht mehr fit war. Eigentlich wollte er sogar schon raus.

„Ich habe es angezeigt, weil ich einen Schlag abbekommen hatte und muskulär nicht mehr ganz so gut drauf war“, sagte Müller nach dem Spiel. Weil seine Mannschaft aber gerade in Ballbesitz war, entschied er sich ein letztes Mal fürs Angreifen. „Wenn man Stürmerblut hat, dann weiß man, wo man hingehen muss. So war es dann auch, das war natürlich ein traumhafter Moment.“

Die Spielerfrauen des FC Bayern

Die Spielerfrauen des FC Bayern

Traumhaft für den einen, albtraumhaft für die anderen. Barca ging durch das 4:0 endgültig K.o., die Gäste hatten ja noch nicht mal das 3:0 verdaut. Da blockte Müller gegen Jordi Alba den Weg frei für Robben, eine absolut ahndungswürdige Aktion. Der Schiri aber wollte nicht pfeifen, und Müller wurde anschließend pfiffig. Sein Kommentar: „Das war internationale Härte. Was da alles nicht gepfiffen wurde, dann muss man das auch nicht pfeifen. Und wenn ich schon mal eine clevere Aktion im Spiel habe, dann kann man die auch mal weiterlaufen lassen.“ Ein kleiner Einwand aus der lustigen Ecke, von denen der 23-Jährige nach der Partie noch ein paar mehr auf Lager hatte. So zum Beispiel auf die Frage, ob das Ergebnis schon reicht für den Final-Einzug. Müller: „4:0 ist schon ein Vorsprung, der nicht ganz so schlecht ist. Wir müssen hart arbeiten in Barcelona, und dann denke ich, dass wir gute Chancen haben. Fußball ist immer noch Fußball. Man hat ja auch das Dortmund-Spiel gesehen (gegen Malaga, Anm. der Red.) – die machen auch in der 90. zwei Tore. Also kann man theoretisch 180 Tore machen, oder?“

Thomas Müller in Hochform, auf und neben dem Platz – zunächst mit Spiel-, dann mit Wortwitz. Bei nahezu allen Themen hatte er er den Schalk im Nacken. Selbst zum Transfer von Mario Götze gingen ihm die Silben locker über die Lippen. Müller: „Wir haben es mitbekommen. Aber wir spielen jetzt noch diese Saison fertig. Ich denke, er ist ein hervorragender Spieler, deutscher Nationalspieler, ein hervorragender Typ. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Wir haben nächstes Jahr einen neuen Trainer, über den sprechen wir auch erst am 31. Juni, wie ich schon öfter gesagt habe (lacht). Deswegen schauen wir mal, was nächstes Jahr ist.“

Sicher ist, dass auch mit Götze dieser Thomas Müller weiterhin gesetzt sein dürfte. Seine Leistungen sprechen da schlichtweg für sich. Das weiß man nun ja auch in Spanien.

mic, lop

Pressestimmen zur "magischen Nacht" des FC Bayern

Pressestimmen zur "magischen Nacht" des FC Bayern

El Mundo: Blau-granatrotes Waterloo  Lesen Sie hier: Pressestimmen zum 3:0-Sieg der Bayern beim Rückspiel in Barcelona
El mundo deportivo: Katastrophe in München
„Sport“: „Der FC Bayern überfährt ein Barça, das kräftemäßig und fußballerisch nichts zu bieten hatte.“ © picture alliance / dpa
„As“: „Das Ende einer Ära: Barça bestätigte in München die schlechten Vorzeichen der letzten Wochen.“ © picture alliance / dpa
„Marca“: „Eine historische Tracht Prügel: Das große Barça offenbart in München eindeutige Symptome des Verfalls.“ © picture alliance / dpa
„La Vanguardia“: „Barça stürzt in München ab. Die starken Bayern und ein schwacher Schiedsrichter heben das Team der Katalanen aus den Angeln, das wie gelähmt wirkte und im Angriff nichts entgegenzusetzen hatte.“ © picture alliance / AP Images
„El Periódico“: „Mehr als eine Tortur: Der FC Bayern demütigt ein sterbendes Barça, das sich nicht einmal mit den Fehlentscheidungen des Schiedsrichters herausreden kann.“ © picture alliance / AP Images
„El Mundo“: „Endstation für den FC Barcelona. Bayern München ist derzeit möglicherweise das beste Team in Europa.“ © picture alliance / AP Images
„El País“: „Bayern München zermalmt den FC Barcelona. Das energiegeladene und begeisterte Team der Deutschen verprügelt ein statisches und nicht wiederzuerkennendes Barça.“ © picture alliance / AP Images
as.com: Barcelona - Ende einer Ära
Sport: Der traurigste Sant Jordi-Tag (katalanischer Heiliger)
Marca: Skandalträchtige Torflut
El Pais: Barcelona näher an Athen als an Wembley (in Anlehnung an das Champions-League-Finale 1994, das Barca in Athen gegen den AC Mailand mit 0:4 verlor)
"Es heißt Bay-Bay-Barcelona, die Deutschen dominieren das Hinspiel" © Daily Mirror (England)
Bayern richtet Barca übel zu. (Wortspiel mess-Messi); Trainer verrät, wie er die Abreibung lenkte. © sun
"Eins, zwei drei, vier! München feiert Fest während Barcelona staunt - Die Deutschen sind nach der Demontage bereit für das Paradestück in Wembley." © Daily Mail (England)
Gemüllert - Thomas und Co. bringen Barcelona an den Abgrund" © The Sun (England)
L'equipe: München in einem Traum
De Telegraaf: Ist die Barca-Ära vorbei?
 © Eurosport
 © Sport1
 © kicker
 © Berliner Zeitung
 © tz
 © Express
 © 11Freunde
 © Focus
 © Goal.com
 © bild.de
 © Augsburger Allgemeine
 © n24.de
 © n-tv.de
 © Frankfurter Rundschau
 © Spiegel
 © Hamburger Abendblatt
 © Sportbild.de
 © sport.de
 © spox.com
 © FAZ
 © Stern
 © krone.at
 © oe24.at
„Kronen Zeitung“: „Was für eine Bayern-Gala gegen die für viele beste Mannschaft der Welt, den großen, stolzen FC Barcelona. Mit einem ihrer größten Auftritte in der Champions League sorgten die Münchner für eine magische Nacht, die nicht nur Vorstandschef Karl-Hein Rummenigge ins Schwärmen geraten ließ.“ © picture alliance / dpa
 © blick.ch
 © blick.ch
 © Neue Zürcher Zeitung
„La Gazzetta dello Sport“: „Bayern über Alles“ (auf Deutsch auf der Titelseite). „Ein Bayern-Wunder. Barca überrollt und zerstört. Eine deutsche Symphonie. Die Deutschen stehen so gut wie sicher im Finale.“ © picture alliance / dpa
„Aftonbladet“ (Schweden): „Habt ihr das Pendel schwingen gesehen? Eine effektivere Entthronisierung hat man wohl nie erlebt. Bayern kam mit elf Mittelstreckenläufern und elf Balletttänzern. Die auch ganz prima mit dem Fußball umgehen konnten.“ © picture alliance / dpa
„B.T.“ (Dänemark): „Einfach die Besten: Bayernissimo.“ © picture alliance / dpa
„Corriere dello Sport“: „Eine Sensation: Bayern schockt Barca mit einem 4:0. Messi wurde überrollt. Bayern hat das Finale in der Hand.“ © picture alliance / dpa
„Tuttosport“: „Bayern-Fest“ (auf Deutsch auf der Titelseite). „Barca an die Wand gespielt.“ © picture alliance / dpa
La Repubblica: Bayern spektakulär, Barcelona überwältigt
„Sowjetski Sport“ (Russland; online): „Der König ist tot. Lang lebe der König!“ © picture alliance / dpa
„Rossijskaja Gaseta“ (Russland; online): „Bayern zerstört Barcelona“ © picture alliance / dpa
„Ukrainskaja Prawda“ (Ukraine; online): „Münchner Keilerei“ Lesen Sie hier: Pressestimmen zum 3:0-Sieg der Bayern beim Rückspiel in Barcelona © picture alliance / dpa
„Korrespondent“ (Ukraine; online): „Bayern hat Barcelona im ersten Halbfinale vernichtet.“ © picture alliance / dpa
 © 20min.ch

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern dicht vor Überraschungs-Transfer? Berater von Shootingstar in München gesichtet
FC Bayern
FC Bayern dicht vor Überraschungs-Transfer? Berater von Shootingstar in München gesichtet
FC Bayern dicht vor Überraschungs-Transfer? Berater von Shootingstar in München gesichtet
FC Bayern demütigt Leverkusen: Kleiner Makel wird komplett zur Nebensache
FC Bayern
FC Bayern demütigt Leverkusen: Kleiner Makel wird komplett zur Nebensache
FC Bayern demütigt Leverkusen: Kleiner Makel wird komplett zur Nebensache
Hoeneß über Vegetarier und Veganer: „Wenn du die kritisierst, greifen die dich an“
FC Bayern
Hoeneß über Vegetarier und Veganer: „Wenn du die kritisierst, greifen die dich an“
Hoeneß über Vegetarier und Veganer: „Wenn du die kritisierst, greifen die dich an“
Arroganz-Anfall beim FC Bayern? Abwehr-Star ballert Leder beim Stand von 5:0 einfach auf Tribüne
FC Bayern
Arroganz-Anfall beim FC Bayern? Abwehr-Star ballert Leder beim Stand von 5:0 einfach auf Tribüne
Arroganz-Anfall beim FC Bayern? Abwehr-Star ballert Leder beim Stand von 5:0 einfach auf Tribüne

Kommentare