1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Wird er der Lewandowski-Nachfolger? Werner schließt Chelsea-Abschied nicht aus

Erstellt:

Von: Vinzent Fischer

Kommentare

Nach dem Abschied von Robert Lewandowski ist im Sturm des FC Bayern ein Platz frei. Timo Werner kokettiert mit einem Abgang vom FC Chelsea.

London - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Timo Werner denkt aufgrund mangelnder Spieleinsätze offenbar über einen Abschied vom FC Chelsea nach. „Ich könnte überall glücklich sein“, sagte er im Anschluss an ein Freundschaftsspiel der Blues gegen Club America (2:1), bei dem er das Führungstor erzielte. Der Angreifer schließt einen Abschied aus London offenbar nicht aus. Kehrt er in die Bundesliga zum FC Bayern zurück?

Timo Werner
Geboren: 6. März 1996 in Stuttgart
Position: Stürmer
Aktueller Verein: FC Chelsea
Marktwert: 35 Millionen Euro

Timo Werner: Neue Konkurrenz beim FC Chelsea - Nimmt Sterling seine Position ein?

Der FC Chelsea hat nach der Übernahme durch neue Investoren finanziell zu alter Stärke zurückgefunden. Ein Konsortium um den US-Geschäftsmann Todd Boehly kaufte den Klub vom langjährigen Eigner und russischen Oligarchen Roman Abramowitsch. Coach Thomas Tuchel bekam bereits hochkarätige Verstärkungen - unter anderem für die Offensive.

Wird er der Lewandowski-Ersatz beim FC Bayern? Chelsea-Stürmer Timo Werner.
Wird er der Lewandowski-Ersatz beim FC Bayern? Chelsea-Stürmer Timo Werner. © IMAGO / Uk Sports Pics Ltd

Vom Meister Manchester City kommt Raheem Sterling für eine Ablösesumme von 56 Millionen Euro an die Stamford Bridge. Der 27-jährige Engländer ist in der Offensive flexibel einsetzbar. Besonders gern beackert Sterling die linke oder rechte Außenbahn, doch er kann auch als hängende Spitze spielen. Und damit möglicherweise Timo Werner im Weg stehen?

Timo Werner: Nur vier Premier-League-Tore - „Darum sollte ich mich kümmern“

Seit seinem Wechsel in die Premier League ist der Nationalspieler bei den Blues nicht glücklich geworden. In der abgelaufenen Saison kam er meist nur als Joker zum Einsatz und erzielte in der Premier League magere vier Tore. Zu wenig für Werner, insbesondere mit Blick auf die bevorstehende WM in Katar.

„Es ist klar, dass ich mehr spielen will, und ich sollte mehr spielen, um für die WM gut in Form zu sein und auch eine Chance zu haben, bei der WM zu spielen“, so der 26-Jährige. Am wichtigsten sei es, „dass ich glücklich bin. Ich bin glücklich, wenn ich Tore schieße. Das ist Fakt. Deshalb sollte ich mich darum kümmern, alles andere kommt dann schon“. Trainer Thomas Tuchel wollte Werner keine Zusicherungen machen. „Jeder ist verantwortlich für seine eigene Situation“, so der Coach.

FC Bayern: Timo Werner sorgte bei RB Leipzig für Furore - Kehrt er zurück in die Bundesliga?

Beim FC Bayern ist nach dem Abgang von Robert Lewandowski ein Kaderplatz im Sturm vakant. Timo Werner ist den Verantwortlichen um Hasan Salihamidžić nicht zuletzt durch sein erfolgreiches Intermezzo bei RB Leipzig ein Begriff, wo er den Münchnern mit seinen Treffern im Rennen um die Meisterschaft Druck machte. Währenddessen machte sich eine Bayern-Delegation für einen anderen Stürmer auf den Weg nach Frankreich. (vfi/dpa)

Auch interessant

Kommentare