Transfer des Toptalents perfekt

Mitspieler von Davies verrät: „Er ist der schnellste Spieler der MLS und ein bisschen wie ...“

+
Alphonso Davies (li.) wechselt zum FC Bayern München

Transfergerücht: Der Wechsel von Alphonso Davies von den Vancouver Whitecaps zum FC Bayern München ist perferkt. Trainer Niko Kovac freut sich auf das Toptalent.

Update vom 26. Juli, 22.40 Uhr:

Stefan Marinovic ist Keeper von den Vancouver Whitecaps und ehemaliger Torwart der SpVgg Unterhaching. Der Noch-Mitspieler von Neuzugang Alphonso Davies hat bei der BILD verraten, wie der Kanadier so ist. „Er ist der schnellste Mitspieler der MLS - brutal. Dabei stark mit Ball am Fuß und unberechenbar für die Abwehr. Vom Typ ein bisschen wie Robben. Er ist ein richtig aufregender Spieler. Und er hat so viel Potenzial, er wird noch besser werden. Er ist das Geld wert, er wird es packen bei den Bayern.“ 

Das hört doch der Fan des Rekordmeisters gerne. Der Youngster, der einem Robben gleicht? Das ist doch alles was sich der Anhänger wünscht. Auch neben den Platz soll Davies in Ordnung sein. „Er ist bodenständig, nicht abgehoben, nicht egoistisch. Ein fröhlicher, lustiger Typ. Laut, aber auf positive Weise“, so Marinovic. 

Update vom 25. Juli, 06.17 Uhr

Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat die Verpflichtung des kanadischen Toptalentes Alphonso Davies bestätigt. Der noch 17 Jahre alte Offensivspieler werde spätestens zum 1. Januar 2019 zum deutschen Fußball-Rekordmeister wechseln, sagte Rummenigge am Dienstagabend (Ortszeit) in Philadelphia. Davies spielt aktuell für die Vancouver Whitecaps in der nordamerikanischen Profiliga MLS.

Trainer Niko Kovac freut sich auf den Nachwuchsspieler, der „eine große Zukunft“ vor sich habe, sofern er gesund bleibe. „Viele Clubs wollten ihn in Europa haben“, sagte Kovac über den Angreifer, der die MLS-Saison noch zu Ende spielen soll. Diese endet am 28. Oktober. Danach beginnen die Playoffs. Das MLS-Finale wird am 8. Dezember ausgetragen. Falls Vancouver frühzeitig ausscheidet, solle Davies so schnell wie möglich nach Deutschland kommen und bei den Bayern-Profis trainieren, erklärte Kovac.

Die Ablösesumme für den Youngster, der Anfang November 18 Jahre alt wird, soll um die zehn Millionen Euro betragen. Für einen jungen Spieler, der international so begehrt sei, müsse viel Geld in die Hand genommen werden, meinte Kovac. Davies verfüge über eine große Geschwindigkeit und große technische Fähigkeiten, schwärmte der Bayern-Coach.

Update vom 24. Juli, 18.09 Uhr: 

Sport1Sky Sport News HD und weitere Medien melden, dass Uli Hoeneß den Wechsel von Alphonso Davies zum FC Bayern München bestätigt. Es fehle nur noch der Medizincheck und die Unterschrift. Der Youngster soll in den nächsten Tagen zum Team in Philadelphia stoßen. Der FC Bayern befindet sich aktuell in den USA. 

Update vom 24. Juli, 11.35 Uhr:

Kommt der Wechsel von Alphonso Davies zum FC Bayern noch zustande? Und wenn ja, wann? Derzeit scheint alles darauf hinzudeuten, dass es erst im Januar 2019 klappen könnte. Das berichten Bild und kicker am Dienstag. Zwei Gründe festigen diese Berichte: Zum einen könnte Davies die noch bis Anfang Dezember laufende MLS-Saison mit den Vancouver Whitecaps beenden, zum anderen wird er erst am 2. November 18 Jahre alt. Als Ablösesumme sollen die Kanadier 15 Millionen Euro fordern, Bayern denke aktuell eher an 10 Millionen Euro.

Update vom 22. Juli, 09.50 Uhr

Scheitert der Transfer des kanadischen Wunderknaben Alphonso Davies doch noch am Geld? Laut Informationen der SportBild verlangen die Vancouver Whitecaps eine deutlich höhere Ablöse als die vom FC Bayern gebotenen 10 Millionen Euro. Der deutsche Rekordmeister hingegen möchte nicht so viel Geld ausgeben, ist offenbar bereits nahe an seiner Schmerzgrenze. Die Verhandlungen könnten sich also noch länger hinziehen. Auch ein Scheitern des Transfers ist nicht mehr auszuschließen. 

Update vom 21. Juli, 11.35 Uhr

Der FC Bayern München hat es offenbar eilig. Wie das Portal The Athletic berichtet, soll der deutsche Rekordmeister kurz vor einer Verpflichtung von Alphonso Davies stehen. Laut des Berichts seien die Verhandlungen bereits weit fortgeschritten. Schlappe 10,2 Millionen Euro soll der 17-jährige Wunderknabe demnach kosten. Aufgrund seines Alters könnten die Bayern den Jungstar allerdings erst im Januar fest verpflichten - Davies wird erst im November volljährig

Damit würde der Offensivmann der Vancouver Whitecaps zum Rekordtransfer der Major League Soccer (MLS) avancieren. Weitere Klauseln im Vertragswerk könnten die Ablösesumme offenbar weiter erhöhen. Dabei hat Davies laut transfermarkt.de nur einen Marktwert von 800.000 Euro.

Bislang ist Sturm-Tank Jozy Altidore der teuerste Spieler, der die amerikanische Profiliga jemals verlassen hat. Der heute 28-Jährige wechselte im Jahr 2008 für 6,5 Millionen Euro zum FC Villarreal.

Davies fehlte am Samstag bei Vancouvers 0:2 bei den Seattle Sounders - laut US-Medien wegen des bevorstehenden Transfers. In 20 Spielen für die Whitecaps erzielte der Offensivspieler drei Tore und bereitete acht Treffer vor. Sein internationaler Durchbruch war ihm 2017 gelungen, als er beim Gold Cup mit drei Toren den Goldenen Schuh und die Auszeichnung als "Bester Jungprofi" erhielt.

Erstmeldung: 17-Jähriger verzückt Kanada - FC Bayern offenbar an früherem Flüchtlingskind dran

München - Auf den Flügeln bahnt sich beim FC Bayern mehr denn je ein Generationswechsel an. Mit Serge Gnabry und Kingsley Coman drängen zwei 22-Jährige gegen die in die Jahre gekommenen Platzhirsche Franck Ribéry und Arjen Robben nach. Der Rekordmeister scheint aber auch schon einen Schritt weiterzudenken. So berichtet die spanische Sportzeitung Marca, dass die Roten neben Manchester United, dem FC Liverpool und der PSV Eindhoven zu den aussichtsreichsten Interessenten von Alphonso Davies zählen sollen. Laut der Toronto Sun mischt zudem Real Madrid beim Poker um den 17-jährigen Kanadier mit liberischen Wurzeln mit.

In seinem jungen Alter hat der Linksfuß schon einiges erlebt. So kam er in einem ghanaischen Flüchtlingscamp zur Welt, in das der zweite liberische Bürgerkrieg seine Eltern um die Jahrtausendwende getrieben hatte. Als Alphonso fünf Jahre alt war, emigrierte die Familie nach Kanada, wo er mittlerweile ein Superstar ist und die Hoffnung auf eine bessere Fußballzukunft verkörpert.

Lesen Sie auch: Wirbel um James: Sein Berater weilte am Wochenende in München

Profi-Debüt mit 15 Jahren und drei Tore beim Gold Cup

Schon im Alter von 15 Jahren debütierte er in der Major League Soccer, im November kann er die Vancouver Whitecaps verlassen - dann feiert Davies seinen 18. Geburtstag. Eigentlich kaum vorstellbar, dass der sechsmalige Nationalspieler, der im vergangenen Jahr in vier Einsätzen beim Gold Cup drei Tore erzielte, noch lange zu halten sein wird. Denn das wohl größte Fußballtalent in Kanadas Geschichte scheint ja die freie Auswahl zu haben.

Doch Davies' besondere Geschichte hat ihn auch enorm geerdet. Im kanadischen Fernsehsender CBC offenbarte er, worauf es ihm wirklich ankommt: „Ich versuche immer, meiner Mutter gegenüber demütig zu sein. Ich möchte sie nicht enttäuschen. Zu sehen, wo wir herkamen und wo wir jetzt sind, hilft mir, das alles richtig einzuordnen.“

Lesen Sie auch: Marktwert-Update nach WM: Drei Bayern-Stars gewinnen, zwei verlieren

„Mit Ball so schnell wie ohne“

Während Davies selbst also noch auf die Bremse tritt, vergleicht ihn sein aktueller Vereinstrainer Carl Robinson schon mit einem der ganz Großen. „Er verfügt über enorme Qualitäten am Ball“, schwärmt der Waliser und erinnert an seinen bekannten Landsmann: „Er kann mit Ball genauso schnell laufen wie ohne, etwa so wie Ryan Giggs.“ Wie das aussehen kann, zeigt folgender Post seines Klubs.

Es dürfte spannend werden, wie der Gepriesene mit diesen Vorschusslorbeeren umgeht. Die Erwartungen sind immens in einem Land, in dem der Fußball deutlich im Schatten von Eishockey, Lacrosse oder Canadian Football steht. Das allerdings könnte sich in den kommenden Jahren ändern - nicht nur wegen des erst 2017 eingebürgerten Supertalents: Denn gemeinsam mit den USA und Mexiko richtet Kanada die WM 2026 aus.

Davies, der auf Instagram mehr als 25.000 Abonnenten hat, spürt den immensen Druck auf seinen schmächtigen Schultern bereits: „Es gibt viele Menschen - vor allem in Kanada -, die extrem große Erwartungen an mich haben. Aber ich bin noch ein Kind und muss viel lernen.“ In den kommenden Wochen und Monaten auf jeden Fall noch unter Trainer Robinson. Der ist schon vollauf begeistert: „Er kann in höchstem Tempo schnell die Richtung ändern - das stellt die Abwehrspieler vor große Probleme.“ Wer muss bei diesem Satz nicht sofort an Robbery denken?

In unserer Transferübersicht finden Sie alle Informationen zu mögliche Zu- oder Abgängen.

mg

Auch interessant

Meistgelesen

TSG-Star nach Bayern-Korb verstimmt? Jetzt äußert er sich zu den Gerüchten
TSG-Star nach Bayern-Korb verstimmt? Jetzt äußert er sich zu den Gerüchten
Lewandowski lässt Transfergerüchte hinter sich: „Die perfekte Antwort“
Lewandowski lässt Transfergerüchte hinter sich: „Die perfekte Antwort“
Kovac-PK im Ticker: „Rebic-Wechsel hätte keinen Sinn gemacht“ - James fraglich für Supercup
Kovac-PK im Ticker: „Rebic-Wechsel hätte keinen Sinn gemacht“ - James fraglich für Supercup
Ticker zum Nachlesen: FC Bayern II gewinnt in Pipinsried und erobert Spitze
Ticker zum Nachlesen: FC Bayern II gewinnt in Pipinsried und erobert Spitze

Kommentare