FCB will ihn angeglich loswerden 

Trotz Verletzungs-Not in der Abwehr: FCB will Boateng wohl auf die Insel schicken

+
Zieht es Jerome Boateng zurück auf die Insel? 

Der FC Bayern München will sich offenbar weiterhin von Jerome Boateng trennen. Der Innenverteidiger wird mit einer Rückkehr nach England in Verbindung gebracht. 

München - Berlin, Turin oder doch die Premier League? Um Jerome Boateng ranken sich nach wie vor hartnäckige Transfergerüchte. Der langjährige Innenverteidiger des FC Bayern profitiert zwar von der schweren Verletzung Niklas Süles und kam in den letzten Wochen wieder vermehrt zu Einsätzen, in der Gunst seines Trainers Niko Kovac steht er aber wohl weniger. 

Sollte sich Lucas Hernández wieder fit melden, könnte es Boateng zurück auf die Bank verschlagen. So bleibt dem Ex-Nationalspieler vielleicht nicht viel Zeit, um sich für andere Vereine interessant zu spielen. Wie die britische Express unter Berufung auf den Sunday Mirror berichtet, hat Premier-League-Klub Manchester United nun die Möglichkeit, Boateng im Winter zu verpflichten. Da der Vertrag des 31-Jährigen schon im Sommer 2021 ausläuft, wisse man bei den Bayern, dass der Wert unter seinen schwankenden Spielzeiten weiter sinke. 

Jerome Boateng: Kehrt er nach Manchester zurück?

Deshalb wolle man den gebürtigen Berliner noch im Winter verkaufen und biete ihn so Manchester United zum Kauf an. Der kriselnde Klub von Trainer Ole Gunnar Solskjaer hatte wohl schon zur Mourinho-Zeit die Chance, Boateng für 50 Millionen Euro zu holen, die Verantwortlichen des Premier-League-Rekordmeisters hätten dem Transfer aber einen Riegel vorgeschoben. Jetzt bietet sich dem Klub offenbar eine neue Chance. 

United gab erst im letzten Sommer kolportierte 80 Millionen Euro für Englands Nationalspieler Harry Maguire aus. Dazu wurde der Vertrag mit Stammspieler Victor Lindelöf verlängert und auf der Bank befinden sich das Talent Axel Tuanzebe, die Routiniers Phil Jones und Marcos Rojo. Außerdem kämpft der verletzte Eric Bailly um sein Comeback. Mit Hinblick auf die aktuelle Personalsituation bei United, ist es also, trotz wohl günstigerer Konditionen, eher unwahrscheinlich, dass United einen Boateng-Transfer in Betracht zieht. 

Wie es mit dem 76-fachen Nationalspieler weitergeht, bleibt abzuwarten. Sollte Boateng in den nächsten Wochen auch nur im Ansatz zu seiner alten Top-Form finden, wäre er wohl für jedes Team der Welt eine Verstärkung. Dafür muss ihn Trainer Niko Kovac, der sich viel Fan-Kritik anhören muss und sogar mit einem Bierbecher beworfen wurde, aber erstmal weiter aufstellen. 

ta

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort
Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort
Trainersuche beim FC Bayern: Tuchel nach tz-Informationen kein Thema - Es gibt einen anderen Top-Favoriten
Trainersuche beim FC Bayern: Tuchel nach tz-Informationen kein Thema - Es gibt einen anderen Top-Favoriten
Erste Pleite als Bayern-Coach - doch Rummenigge stärkt Flick den Rücken: „Das Wichtigste ist...“
Erste Pleite als Bayern-Coach - doch Rummenigge stärkt Flick den Rücken: „Das Wichtigste ist...“
Lewandowski vergibt mehrere Großchancen: Leverkusen lästert über Torjäger
Lewandowski vergibt mehrere Großchancen: Leverkusen lästert über Torjäger

Kommentare