Uli-Hoeneß-Prozess

Calmund hofft auf "milde Strafe" für Hoeneß

Rainer Calmund über Uli Hoeneß
+
Rainer Calmund steht auch in schweren Zeiten zu Uli Hoeneß.

Düsseldorf - Reiner Calmund, ehemaliger Manager und Geschäftsführer des Bundesligisten Bayer Leverkusen, hofft auf eine milde Strafe für seinen langjährigen Weggefährten Uli Hoeneß.

„Er soll ein gerechtes Urteil bekommen, ich hoffe auf eine möglichst milde Strafe für ihn“, sagte Calmund der Rheinischen Post (Donnerstagsausgabe): „Auch in schweren Zeiten steht man zu guten Fußballkumpels. Das ist meine Position, davon lasse ich mich nicht abbringen.“

Uli-Hoeneß-Prozess: Live-Ticker am Tag nach dem Urteil

Calmund sei überrascht gewesen von der im Steuerprozess genannten Summe, die der Präsident und Aufsichtsratsvorsitzende von Bayern München an Steuern hinterzogen hat. „Wirklich greifbar ist das alles nicht wirklich“, sagte Calmund mit Blick auf die Summe von 27,2 Millionen Euro.

SID

Meistgelesene Artikel

Kimmich wird von eigener Frau ausgelacht, auch Kroos setzt noch einen drauf
FC Bayern
Kimmich wird von eigener Frau ausgelacht, auch Kroos setzt noch einen drauf
Kimmich wird von eigener Frau ausgelacht, auch Kroos setzt noch einen drauf
K-Frage: Van Gaal hat "mit vielen gesprochen"
FC Bayern
K-Frage: Van Gaal hat "mit vielen gesprochen"
K-Frage: Van Gaal hat "mit vielen gesprochen"
Transfer-Experten berichten: FC Bayern vor doppelter Wechsel-Zusage aus den Niederlanden
FC Bayern
Transfer-Experten berichten: FC Bayern vor doppelter Wechsel-Zusage aus den Niederlanden
Transfer-Experten berichten: FC Bayern vor doppelter Wechsel-Zusage aus den Niederlanden
Nach 17 Jahren! Bayern wirft Hummels' Vater raus
FC Bayern
Nach 17 Jahren! Bayern wirft Hummels' Vater raus
Nach 17 Jahren! Bayern wirft Hummels' Vater raus

Kommentare