tz-Interview mit dem Bayern-Präsidenten

Hoeneß: "Jupp ist eben manchmal empfindlich"

München - Im tz-Interview spricht Bayern-Präsident Uli Hoeneß über das "fantastische Fußballspiel" mit negativem Ausgang bei Borissow und die Unstimmigkeiten zwischen Jupp Heynckes und Matthias Sammer.

Herr Hoeneß, wie haben Sie die erste Niederlage nach neun Siegen erlebt?

Hoeneß: Wir haben ein fantastisches Fußballspiel gesehen, mit einem – wie ich finde – ungerechten Ausgang. Wir haben es versäumt, das 1:0 zu machen, diese Riesenchance muss Toni reinmachen. Und wenn wir 1:0 führen, läuft das anders.

Waren Sie denn zufrieden mit der Mannschaft?

Hoeneß: Über weite ­Strecken ja.

Auch mit der zweiten Hälfte?

Hoeneß: Zwischen der 45. Minute und der 75. Minute war Leerlauf, keine Frage. Die letzten 20 Minuten war es wieder okay. Wir hatten ja Torchancen zuhauf. Wenn wir keine Torchancen haben bin ich nervös, sonst nicht.

Die Pressestimmen zur Bayern-Niederlage gegen Borissow

Matthias Sammer und seine Karin

Seit 1985 (Debüt für Dynamo Dresden) steht Matthias Sammer im Rampenlicht, in vielen verschiedenen Posten (u.a. Nationalspieler, Trainer bei Borussia Dortmund und DFB-Sportdirektor). Jetzt ist er Sport-Vorstand beim FC Bayern. © dapd
Zum 1. Juli 2012 bekam beim FC Bayern auch die Riege der Spieler- und Funktionärsfrauen Zuwachs. Karin Sammer stärkt ihrem Mann den Rücken. Die beiden hatten sich einst in Stuttgart kennengelernt. Sie sind seit über 20 Jahren verheiratet und haben drei Kinder. Wir zeigen die Bilder des Paars. © Getty
1996 © Getty
1996 bei der Dortmunder Meisterfeier © Getty
1996 mit Steffen Freund und dessen Gattin Ilka © Getty
1996 bei der EM © Getty
1996 bei der EM © Getty
1997 bei der "Welt-Fußball-Gala" in München © Getty
1997 bei der "Welt-Fußball-Gala" in München © Getty
1998 bei einem Länderspiel © Getty
2000 beim DFB-Jubiläum © Getty
2000 beim Abschiedsspiel für Lothar Matthäus © Getty
2002 bei der Dortmunder Meisterfeier © Getty
2004 bei seiner Vorstellung als VfB-Trainer © dapd
2002 bei der Dortmunder Meisterfeier © Getty
2006 beim Laureus-Award © M.I.S.
2006 beim Laureus-Award © M.I.S.
2011 im österreichischen Going (Tirol) bei der 20. Weißwurstparty im Stanglwirt. © dpa
2011 im österreichischen Going (Tirol) bei der 20. Weißwurstparty im Stanglwirt. © Getty
Es war erst das zweite Mal in dieser Saison, dass die Mannschaft zurücklag.

Hoeneß: Und sie hat gut reagiert.

Fanden Sie?

Hoeneß: Ja, natürlich! Wir müssen aufhören zu glauben, dass das alles Landkundschaft ist! Ich finde die Niederlage nicht schön, aber auch nicht dramatisch.

Matthias Sammer hatte nach dem Bremen-Spiel kritisiert, die Mannschaft sei lässig aufgetreten. War das heute besser?

Hoeneß: Ja. Heute hat die Mannschaft überhaupt nicht lässig gespielt.

Jupp Heynckes fand die Art und Weise der Kritik nicht in Ordnung. Wie fanden Sie’s?

Hoeneß: Ich finde, dass ein Manager seine Meinung zu einem solchen Spiel sagen kann. Ich habe das 30 Jahre lang gemacht. Ich finde, es ist total die Aufgabe des Managers oder Sportdirektors, dass er mal den Finger in die Wunde legt. Aber es wird ja immer wieder versucht, den Trainer gegen den Sportdirektor auszuspielen. Wenn der Matthias etwas sagt, wird der Jupp sofort gefragt, was er denn dazu sagt. Dabei sind diese Aussagen doch ganz normal! Das ist doch verdammt noch mal sein Aufgabe!

Matthias Sammer und seine Karin: Bilder des Neu-FC-Bayern-Paars

Matthias Sammer und seine Karin

Seit 1985 (Debüt für Dynamo Dresden) steht Matthias Sammer im Rampenlicht, in vielen verschiedenen Posten (u.a. Nationalspieler, Trainer bei Borussia Dortmund und DFB-Sportdirektor). Jetzt ist er Sport-Vorstand beim FC Bayern. © dapd
Zum 1. Juli 2012 bekam beim FC Bayern auch die Riege der Spieler- und Funktionärsfrauen Zuwachs. Karin Sammer stärkt ihrem Mann den Rücken. Die beiden hatten sich einst in Stuttgart kennengelernt. Sie sind seit über 20 Jahren verheiratet und haben drei Kinder. Wir zeigen die Bilder des Paars. © Getty
1996 © Getty
1996 bei der Dortmunder Meisterfeier © Getty
1996 mit Steffen Freund und dessen Gattin Ilka © Getty
1996 bei der EM © Getty
1996 bei der EM © Getty
1997 bei der "Welt-Fußball-Gala" in München © Getty
1997 bei der "Welt-Fußball-Gala" in München © Getty
1998 bei einem Länderspiel © Getty
2000 beim DFB-Jubiläum © Getty
2000 beim Abschiedsspiel für Lothar Matthäus © Getty
2002 bei der Dortmunder Meisterfeier © Getty
2004 bei seiner Vorstellung als VfB-Trainer © dapd
2002 bei der Dortmunder Meisterfeier © Getty
2006 beim Laureus-Award © M.I.S.
2006 beim Laureus-Award © M.I.S.
2011 im österreichischen Going (Tirol) bei der 20. Weißwurstparty im Stanglwirt. © dpa
2011 im österreichischen Going (Tirol) bei der 20. Weißwurstparty im Stanglwirt. © Getty
Aber das Verhältnis ist dennoch schwierig.

Hoeneß: Vom ersten Tag an wurde das hochstilisiert und das wird immer ein Problem sein. Aber wenn man einen starken Sportdirektor hat – den haben wir jetzt und ich bin da sehr glücklich drüber – dann wird es diese Situationen immer wieder geben. Ich bin überzeugt, dass sich im Laufe der Zeit beide aneinander anpassen. Ich sehe da überhaupt kein Problem.

Im Grunde hat Sammer so Kritik geübt, wie Sie es früher auch getan haben.

Hoeneß: Ich fand die Kritik weder in der Form noch in der Sache ungerechtfertigt. Und ich bin der Meinung, dass man das schon so akzeptieren muss. Denn er ist ja ein Partner des Trainers auf Augenhöhe und ich bin der Meinung, dass er das absolut machen kann. Damit fällt doch dem Jupp in keinster Weise ein Zacken aus der Krone. In keinster Weise!

Aber das Konfliktpotential gibt es nun mal.

Hoeneß: Weil ständig versucht wird, Matthias Sammer zu überhöhen und Jupp Heynckes zu erniedrigen. Ständig wird versucht, den armen Jupp Heynckes in ein Licht zu stellen, das er nicht verdient hat. Weil er einen super Job macht! Und der Matthias macht auch einen super Job.

Aber Heynckes war sauer.

Hoeneß: Wenn man etwas empfindlich ist, so wie es der Jupp eben manchmal ist, dann ist es klar, dass man sich darüber aufregt. Ich würde mich darüber nicht aufregen.

Aber es ist doch klar, dass es ein großes Thema ist.

Hoeneß: Ich habe da auch nicht alles gelesen. Und dieses alberne Internet macht ja sowieso alles kaputt. Das ist eine ganz schlimme Sache. Da regt sich die ganze Welt über Dinge auf… Zum Glück bekomme ich 80 Prozent davon gar nicht mit. Das ist ja Wahnsinn! Wenn ich auf der Tribüne sitze, neben Karl-Heinz Rummenigge, dann kriegt der ständig Nachrichten auf sein Handy und sagt: „Du, hast du das mitgekriegt?“ Dann sage ich: „Du, in meinem Handy steht gar nichts drin! Nur eine einzige Telefonnummer. Sonst nichts.“

Dass Sammer meinungsstark ist, das wussten Sie doch vorher.

Hoeneß: Ich habe kürzlich einen Satz gelesen: A-Führungskräfte holen sich A-Mitarbeiter und B-Führungskräfte holen sich B-Mitarbeiter. Und wenn ich mir A-Mitarbeiter hole, dann muss ich auch akzeptieren, wenn sie ihre Meinung äußern.

Historie: So zoffte man sich beim FC Bayern

Matthias Sammer und seine Karin

Seit 1985 (Debüt für Dynamo Dresden) steht Matthias Sammer im Rampenlicht, in vielen verschiedenen Posten (u.a. Nationalspieler, Trainer bei Borussia Dortmund und DFB-Sportdirektor). Jetzt ist er Sport-Vorstand beim FC Bayern. © dapd
Zum 1. Juli 2012 bekam beim FC Bayern auch die Riege der Spieler- und Funktionärsfrauen Zuwachs. Karin Sammer stärkt ihrem Mann den Rücken. Die beiden hatten sich einst in Stuttgart kennengelernt. Sie sind seit über 20 Jahren verheiratet und haben drei Kinder. Wir zeigen die Bilder des Paars. © Getty
1996 © Getty
1996 bei der Dortmunder Meisterfeier © Getty
1996 mit Steffen Freund und dessen Gattin Ilka © Getty
1996 bei der EM © Getty
1996 bei der EM © Getty
1997 bei der "Welt-Fußball-Gala" in München © Getty
1997 bei der "Welt-Fußball-Gala" in München © Getty
1998 bei einem Länderspiel © Getty
2000 beim DFB-Jubiläum © Getty
2000 beim Abschiedsspiel für Lothar Matthäus © Getty
2002 bei der Dortmunder Meisterfeier © Getty
2004 bei seiner Vorstellung als VfB-Trainer © dapd
2002 bei der Dortmunder Meisterfeier © Getty
2006 beim Laureus-Award © M.I.S.
2006 beim Laureus-Award © M.I.S.
2011 im österreichischen Going (Tirol) bei der 20. Weißwurstparty im Stanglwirt. © dpa
2011 im österreichischen Going (Tirol) bei der 20. Weißwurstparty im Stanglwirt. © Getty
Hatte er die Kritik mit Ihnen abgesprochen?

Hoeneß: Nein, natürlich nicht. Wir sind doch nicht in Weißrussland, wo man alles mit dem Herrn Lukaschenko absprechen muss. Wir sind doch in einer freien Demokratie. Jeder kann seine Meinung haben und die frei äußern. Dann hätten wir alles lassen können wie es war.

Also gibt es kein Problem?

Hoeneß: Nein! Nur durch Reibung entsteht doch Energie! Das ist meine feste Meinung. Wenn alles einschläft, wird man nichts gewinnen. Es gibt eben keine perfekte Ehe. Da gehört auch mal ein Streit dazu. Aber viel wichtiger ist, jetzt darüber nachzudenken, wie wir die Scharte von heute wieder auswetzen.

Hat die Niederlage Einfluss auf die Mannschaft?

Hoeneß: Nein. Sie müssen nur so weiterspielen wie gegen Borissow in der letzten Viertelstunde, dann gibt’s gegen Hoffenheim einen klaren Sieg.

Jan Janssen

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abwehr-Puzzle beim FC Bayern: Transfer von Dänemark-Star plötzlich ein Thema
FC Bayern
Abwehr-Puzzle beim FC Bayern: Transfer von Dänemark-Star plötzlich ein Thema
Abwehr-Puzzle beim FC Bayern: Transfer von Dänemark-Star plötzlich ein Thema
FCB gegen BVB: Wer hat die bessere Titel-Taktik? Nagelsmann und Rose in der Analyse
FC Bayern
FCB gegen BVB: Wer hat die bessere Titel-Taktik? Nagelsmann und Rose in der Analyse
FCB gegen BVB: Wer hat die bessere Titel-Taktik? Nagelsmann und Rose in der Analyse
„Neuer Messi“, Weltmeister und weitere Stars auf Ablösefrei-Liste: Was machen die Bayern?
FC Bayern
„Neuer Messi“, Weltmeister und weitere Stars auf Ablösefrei-Liste: Was machen die Bayern?
„Neuer Messi“, Weltmeister und weitere Stars auf Ablösefrei-Liste: Was machen die Bayern?
Neuer-Wirbel im Kroatien-Urlaub: Bayern-Kapitän singt Thompson-Lied - Wir erklären die Hintergründe
FC Bayern
Neuer-Wirbel im Kroatien-Urlaub: Bayern-Kapitän singt Thompson-Lied - Wir erklären die Hintergründe
Neuer-Wirbel im Kroatien-Urlaub: Bayern-Kapitän singt Thompson-Lied - Wir erklären die Hintergründe

Kommentare