"Uli ist schlimmer als der Rubenbauer"

+
Karl-Heinz Rummenigge.

Karl-Heinz Rummenigge will weiter um Mario Gomez kämpfen.

Es sei zwar nicht geplant, den 23-Jährigen noch in diesem Sommer an die Isar zu holen. „Aber er hat eine Klausel im Vertrag, die uns die Möglichkeit gibt, ihn zu holen – wenn wir ihn wollen. Vielleicht im nächsten Jahr“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bayern. Rummenigge ließ sich zu Sticheleien in Richtung VfB hinreißen. Gomez sei kein aktuelles Thema mehr, weil nicht davon auszugehen sei, dass VfB-Aufsichtsratschef Dieter Hundt „noch mal eine kluge Aussage machen wird“, sagte er. Hundt hatte während der EM 2008 über Gomez’ schwache Leistungen hergezogen und sich so den Unmut des Angreifers zugezogen. Rummenigge über:

Transfers: Es ist nicht geplant, dass noch einer kommt. Wir hatten, da mache ich keinen Hehl daraus, damit geliebäugelt, Alex Hleb zu holen, aber wir haben das nur mit der Konditio gemacht, dass uns ein Spieler verlassen hätte. Das ist nicht der Fall und deshalb ist die Akte leider auch geschlossen. Ich gehe nicht davon aus, dass Herr Hundt noch mal eine kluge Aussage machen wird. Gomez hat eine Klausel im Vertrag, die ist uns bekannt und die gibt uns, wenn wir das wünschen, schon die Möglichkeit, ihn zu verpflichten, in der Zukunft, wenn nicht in diesem Jahr.

Die Bayern-Stürmer: Wir sind der Meinung, drei Stürmer reichen. Wir haben noch den jungen Thomas Müller, der sich sehr gut präsentiert hat. Wenn Not am Mann ist, kann er zur Profimannschaft kommen. Außerdem wissen wir, dass Miro Klose ein sehr guter Mann ist. Wir haben drei sehr gute Leute und alle werden auf ihre Spiele kommen.

Vermarktung: Wir haben immer gesagt, wir stehen zur zentralen Vermarktung, wenn wir darin fair behandelt werden. Ich sehe keine Anzeichen bei der DFL, dass das auch in der Zukunft nicht der Fall sein wird. Wir hoffen, dass das Kartellamt die harte Linie aufweicht und der Liga eine Überlebenschance in der zentralen Vermarktung gibt. Es ist eine wichtige Aufgabe der DFL, dass die Spitzenklubs der Bundesliga eine Wettbewerbschance in der Champions-League haben. Durch die TV-Einnahmen, die andere Länder haben, ist das nicht gewährleistet.

Jürgen Klinsmann: Wir finden alle, dass Jürgen einen sehr guten Job macht, wissen aber, dass am Ende entscheidend ist, was auf dem Platz geschieht. Er wurde als sturer, strikter Mensch dargestellt. Das ist nun wirklich nicht so. Jürgen ist sehr intelligent. Alles ist unkompliziert und harmonisch. Er und der FC Bayern polarisieren. Wahrscheinlich passen wir deshalb so gut zusammen. Aber der Popularitätsschub pro Klinsmann ist nun extrem da. Viele Skeptiker kommen nun zu ihm rüber.

Uli Hoeneß: Dass Uli Hoeneß weiter auf der Bank sitzt, ist ein Segen für mich. Gegen Benfica saß er mal neben mir und hat das ganze Spiel kommentiert. Der war schlimmer als der Rubenbauer.…

Quelle: tz

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
FC Bayern lockt Skandinavien-Juwel von Ibrahimovic-Klub - doch auch die Engländer sind schon an ihm dran
FC Bayern lockt Skandinavien-Juwel von Ibrahimovic-Klub - doch auch die Engländer sind schon an ihm dran
David Alaba: Transfer zu Real Madrid - weil Bayern-Zusagen nicht gehalten wurden?
David Alaba: Transfer zu Real Madrid - weil Bayern-Zusagen nicht gehalten wurden?

Kommentare