Bayerns Abwehr ist verunsichert

Valerien Ismael.

Bremen - Valerien Ismael verteidigte einst für Werder Bremen und den FC Bayern. Jetzt analysiert der Franzose die Situation bei beiden Vereinen.

Bremen ist ein Rätsel in dieser Zeit. Ganz Deutschland fragt sich doch im Moment: Was ist mit denen los? Werder hat bisher schon 39 Gegentore kassiert, das ist viel zu viel! Und man kann es nicht nur an dem Ausfall von ­Naldo festmachen, schließlich sind auch ­Mertesacker, Prödl oder Fritz erfahrene Abwehrleute.

Es muss einfach ein mentales Problem sein, das man in ­Bremen nicht in der Griff kriegt. Dabei habe ich das Gefühl, dass die Vereinsführung alles versucht, um die Situation zu ändern. Es ist aber nie der richtige Weg, manchmal ­scheinen sie sprachlos.

Dennoch müssen die Spieler nun die Kurve kriegen und schon gegen Bayern drei Punkte holen. Sonst ergeht es dem Verein am Ende genau so wie Berlin letztes Jahr. Chancenlos ist Werder sicher auch gegen München nicht. Ich habe ehrlich gesagt nicht das Gefühl, dass der FC Bayern langsam ins Rollen kommt. Gegen Wolfsburg haben sie mich nicht überzeugt, gegen Aachen war der Sieg einfach nur logisch. So, wie ich das sehe, sind gerade die Abwehrspieler verunsichert. Vielleicht belastet sie die ganze Situation und die Kritik, die es immer wieder von den Bossen gibt.

Dazu kommt, dass man verdiente Spieler wie Demichelis, van Bommel oder Butt abgibt bzw. auf die Bank setzt. Das hinterlässt Spuren bei einigen Kickern. Zusätzlich fällt mit Ribéry erneut ein wichtiger Spieler aus. Und in so einer Situation brauchst du Leute mit Erfahrung und Ausstrahlung, um den Anschluss wieder herstellen zu können. Ich könnte mir vorstellen, dass das eine enge Kiste wird!

Valerien Ismael

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Korb für den FC Bayern? Begehrter Bundesliga-Star denkt an Wechsel ins Ausland
Korb für den FC Bayern? Begehrter Bundesliga-Star denkt an Wechsel ins Ausland
FC Bayern heiß auf Gladbach-Star - doch auch der BVB mischt gehörig mit
FC Bayern heiß auf Gladbach-Star - doch auch der BVB mischt gehörig mit
Engländer berichten: Sané hat sich für FC Bayern entschieden - ManCity findet Nachfolger
Engländer berichten: Sané hat sich für FC Bayern entschieden - ManCity findet Nachfolger
Niklas Süle: Uli Hoeneß mit entsetzlicher Prognose für den FC Bayern
Niklas Süle: Uli Hoeneß mit entsetzlicher Prognose für den FC Bayern

Kommentare