1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Van Buyten, Timo, Pizza: Es gibt Tendenzen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin Linder

Kommentare

Bayern-Bank
Von links: Daniel van Buyten, Anatoli Timoschtschuk, Claudio Pizarro © M.I.S.

München - Drei Verträge laufen beim FC Bayern am Saisonende aus. Inzwischen gibt es bei Daniel van Buyten, Anatoli Timoschtschuk und Claudio Pizarro Tendenzen.

Was wird aus der Ü30-Fraktion beim FC Bayern? Landen Daniel van Buyten (35), Anatoli Timoschtschuk (33) und Claudio Pizarro (34) auf dem Abstellgleis? Die Verträge des Trios laufen am Saisonende aus. Und nicht jeder dürfte eine Verlängerung bekommen.

Daniel van Buyten: Ihm sei vom Verein mitgeteilt worden, "dass ich es Ende Februar, Anfang März wissen werde", sagte der Belgier dem Kicker hinsichtlich einer Vertragsverlängerung. Jupp Heynckes lobt, der Innenverteidiger spiele so gut wie selten in seiner Karriere. Tatsächlich ist van Buyten derzeit Stammspieler und hat immerhin einen deutschen Nationalspieler namens Jerome Boeteng aus der Innenverteidigung gekegelt.

Unsere Prognose: Neuer Ein-Jahres-Vertrag.

Bilder von Daniel van Buyten und seiner Celine

Anatoli Timoschtschuk: Laut Kicker erfuhr der Ukrainer, dass er bald mal wieder spielen darf. Das klingt schon nach Mitleidsnummer, ebenso wie das Heynckes-Lob, er verhalte sich vorbildlich und professionell, sei ein "absoluter Vollprofi". An Bastian Schweinsteiger und Javi Martinez ist im defensiven Mittelfeld derzeit kein Vorbeikommen, dahinter steht Luiz Gustavo als Top-Alternative parat.

Unsere Prognose: Timoschtschuk wird im Sommer mit viel Lob verabschiedet.

Wer soll bleiben, wer soll gehen? Stimmen Sie ab auf unserer FCB-Facebook-Seite!

Claudio Pizarro: "Claudio hat, was wenige Fußballer haben", schwärmt Jupp Heynckes gegenüber dem Fachblatt, auch von Uli Hoeneß gibt es Lob. Spielt der FC Bayern weiterhin eine Ein-Stürmer-Taktik, braucht der Verein drei von internationalem Format. Bei Leihgabe Nils Petersen schaut es so aus, als ob er in Bremen bleibt. Und was wird aus den anderen Angreifern? Wenn Mario Mandzukic und Mario Gomez nicht gehen und Robert Lewandowski (oder ein anderer Kandidat wie Luis Suarez) im Sommer noch nicht kommt, wäre Pizarro erster Anwärter auf den dritten Stürmerplatz.

Unsere Prognose: Zukunft völlig offen. Pizarro dürfte von den anderen Personalien abhängig sein.

lin

Guga, Jens, Paolo, Osram: Die Spitznamen der Bayern-Stars

Auch interessant

Kommentare