1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Will Bayern Holtby, um ihn zu verleihen?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Lewis Holtby besitzt neben der deutschen auch die britische Staatsbürgerschaft © Getty

München - In den kommenden Tagen verrät der Schalker Lewis Holtby, wohin es ihn zieht. Angeblich ist auch der FC Bayern an dem Mittelfeldspieler interessiert - um ihn gleich zu verleihen.

Viele Tage bleiben ihm nicht mehr, um sich den Kopf zu zerbrechen. Bis zum Ende des Jahres will sich Lewis Holtby entscheiden, wo seine fußballerische Zukunft liegt. Einiges deutet darauf hin, dass der Deutsch-Brite seinen bisherigen Arbeitgeber, den FC Schalke, im Sommer verlässt.

Die WAZ berichtet nun, dass unter anderem der FC Bayern an dem Mittelfeldspieler interessiert ist und ihn ablösefrei verpflichten will. Momentan ist für den Kapitän der U21-Nationalmannschaft allerdings kein Platz beim deutschen Rekordmeister, der in der Zentrale mit Thomas Müller und Toni Kroos bereits ein Luxusproblem hat. Jedoch: Hoffnungsvolle deutsche Nationalspieler sind an der Säbener Straße immer willkommen. Daher wolle der FCB den Schalker verpflichten und sogleich verleihen, berichtet das Blatt.

Der FC Bayern dürfte der einzige Bundesliga-Verein sein, der den 22-Jährigen reizt. Schon seit einiger Zeit kokettiert er nämlich mit einem Engagement bei einem Premier-League-Klub. In England ist er unter anderem bei Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool im Gespräch. Außerdem soll der FC Everton, dem Holtbys Vater die Daumen drückt, gute Chancen haben.

Die Leihspieler der Bayern

Möglicherweise wird es auch ein Kompromiss: Die Bayern könnten Holtby holen, um ihn auf die Insel zu verleihen. Ansonsten dürfte der Jung-Nationalspieler sich wohl kaum mit einer vagen Zukunft in München begnügen.

kim

Update: Inzwischen wurde das Gerücht vom Berater des 22-Jährigen dementiert

Auch interessant

Kommentare