Schweizer mit Ausstiegsklausel

Bayerns Trainersuche zieht sich weiter: Greift jetzt Plan F?

Borussia Mönchengladbach - OGC Nizza
+
Trainersuche beim FC Bayern: Rückt nun Lucien Favre (l.) auf die Pole Position?

Jupp Heynckes ein weiteres Jahr an der Säbener Straße arbeiten zu sehen – für die Bayern-Bosse wäre das die Königslösung gewesen. Doch „Don Jupp“ winkte bereits frühzeitig ab.

Update vom 12. April 2018: Der Nachfolger von Jupp Heynckes steht offenbar fest. Laut einem Medienbericht soll Niko Kovac (Eintracht Frankfurt) neuer Trainer des FC Bayern München werden.

München - Nach einem letzten Überredungsversuch der Führungsetage Anfang März mussten Präsident Hoeneß, Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge und Sportdirektor Hasan Salihamidzic einsehen, dass Heynckes sich nicht umstimmen lässt. Also her mit Plan B!

Thomas Tuchel ließ den FCB abblitzen und wird künftig wohl das Star-Ensemble von Paris Saint-Germain trainieren. Brisant: Laut einem Bericht von ESPN soll Tuchel selbst bei PSG „nur“ zweite Wahl gewesen sein und erst durch das Machtwort des Emirs von Katar Tamim bin Hamad Al Thani (ihm gehören 70 Prozent des Klubs) den Posten in der französischen Hauptstadt übernehmen dürfen. 

Pochettino: C-Lösung mit Weltformat

Noch bevor Tuchel den Münchnern einen Korb gab, hatte Hasan Salihamidzic einen Masterplan im Kopf: Tottenham-Coach Mauricio Pochettino. Quasi eine C-Lösung mit Weltformat-Charakter. Allerdings blieb es lediglich beim oberflächlichen Kontakt, und der Argentinier steht nun kurz davor, seinen 2021 auslaufenden Vertrag vorzeitig zu verlängern. Saftige Gehaltserhöhung inklusive.

Mauricio Pochettino soll bei Tottenham Hotspur vor einer Gehaltsverlänegerung stehen.

Der ebenfalls gehandelte Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl sagte Bayern ab, ehe er überhaupt als Plan D in Erwägung gezogen werden konnte: „Ich hatte gute Gespräche mit unseren Verantwortlichen, wir können uns alle durchaus vorstellen, über 2019 hinaus zusammenzuarbeiten.“ Kein Problem für den FC Bayern: Immerhin trainiert im Westen der Republik ja ein Mann, der noch mehr Bayern-Stallgeruch und Erfahrung als Hasenhüttl vorweisen kann: Niko Kovac.

Kovac lässt Hintertürchen offen

Mit einer FCB-Ausstiegsklausel im Vertrag würden sich Freigabeverhandlungen leicht aus dem Weg räumen und die angekündigte Deadline von Rummenigge einhalten lassen: „Ich gehe davon aus, dass wir bis Ende des Monats den neuen Trainer präsentieren werden.“ Allerdings zerschmetterte Kovac am Mittwoch alle Favoriten-Spekulationen mit folgendem Satz: „Es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln, dass ich im nächsten Jahr Trainer von Eintracht Frankfurt bin.“ 

Ein kleines Hintertürchen ließ sich der Kroate aber offen, indem er anfügte: „Im Fußball passiert so viel, ich weiß nicht, was morgen passiert. Stand jetzt bin ich bis 2019 Trainer in Frankfurt.“ Eine Anfrage des Rekordmeisters liegt laut Kovac und Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic nicht vor. „Wir planen zusammen mit Niko die Zukunft. Und wir haben große Freude daran“, stellt Bobic klar.

Macht nun Favre das Rennen?

Greift dann also Plan F-avre? Fakt ist: Der Schweizer besitzt eine Ausstiegsklausel bei OGC Nizza, was einen Wechsel nach München vereinfachen würde. Mit seinem Ballbesitz-Fußball würde er von der Spielweise her vielleicht sogar besser in die Landeshauptstadt passen als Kovac mit seinem defensiv-rustikalen Spielstil. Nicht umsonst wurden seine Gladbacher vor wenigen Jahren als Borussia Barcelona bezeichnet. 

Allerdings: Dortmund bemüht sich um den Schweizer. Dessen Berater Reza Fazeli vermittelte auch schon seinen Klienten Peter Bosz zum BVB. Wenn es zwischen beiden Klubs nicht im Titelrennen spannend ist, dann ja vielleicht bei der Trainerjagd.

Er kommt anscheinend nicht:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Transfer-Offensive aus Spanien? FC Barcelona wirbt wohl um gleich zwei Bayern-Stars
FC Bayern
Transfer-Offensive aus Spanien? FC Barcelona wirbt wohl um gleich zwei Bayern-Stars
Transfer-Offensive aus Spanien? FC Barcelona wirbt wohl um gleich zwei Bayern-Stars
Der neue Musiala? FC Bayern schnappt sich wohl wieder ein Chelsea-Juwel
FC Bayern
Der neue Musiala? FC Bayern schnappt sich wohl wieder ein Chelsea-Juwel
Der neue Musiala? FC Bayern schnappt sich wohl wieder ein Chelsea-Juwel
"Sammer? Das ist wie bei Klinsmann"
FC Bayern
"Sammer? Das ist wie bei Klinsmann"
"Sammer? Das ist wie bei Klinsmann"
Versteckter Königstransfer? Stuttgart bedient sich beim FC Bayern
FC Bayern
Versteckter Königstransfer? Stuttgart bedient sich beim FC Bayern
Versteckter Königstransfer? Stuttgart bedient sich beim FC Bayern

Kommentare