"Sch... für Fortgeschrittene"

Ibrahimovic tritt gegen Pep nach - Hoeneß reagiert

+
Pep Guardiola (l.) mit Zlatan Ibrahimovic zu Barcelona-Zeiten

München - Zlatan Ibrahimovic hat sich mal wieder eine charakterliche Entgleisung geleistet. Der Schwede tritt gegen Pep Guardiola nach und nennt seine Ansprachen "Sch… für Fortgeschrittene". Uli Hoeneß reagiert umgehend.

Zlatan Ibrahimovic (31) ist ein herausragender Fußballer, charakterlich allerdings minderbemittelt. Keine Gelegenheit lässt der Schwede aus, um gegen seinen Ex-Trainer Pep Guardiola nachzutreten, unter dem er von 2009 bis 2010 beim FC Barcelona spielte. Jüngste Plattform: Der Spiegel, dem Ibrahimovic anlässlich seiner am kommenden Dienstag in Deutschland erscheinenden Autobiografie ein Interview gab.

„Guardiola ist ein fantastischer Trainer“, sagt Ibrahimovic dort auf die Frage, was er gegen den Katalanen habe. „Aber als Mensch? Er ist feige. Er ist kein Mann.“ Grund für seine Verachtung sei die Theorie, dass ihn Guardiola „für Lionel Messi geopfert“ habe. „Und er hatte nicht den Mut, mir das zu sagen. Guardiola hat keine Eier. Messi hat sich bei ­Guardiola beschwert, und das ist ein Problem – Messi ist sein Star. Guardiola wollte plötzlich, dass ich nicht mehr neben Messi spiele, sondern vor ihm. Er wollte, dass ich den Platz rauf und runter laufe. Ich kann das, aber nicht lange. Ich wiege 100 Kilo, nach vier, fünf Sprints bin ich müde.“

Hoeneß schießt gegen "Ibra"

Im Gegensatz zu Mitspielern wie Iniesta oder Xavi habe er, Zlatan, Guardiola zur Rede gestellt. „Ich habe ihm gesagt: Wenn ich nicht reinpasse, musst du mir das nur sagen – dann bin ich weg. Guardiola hat rumgesäuselt: Ibra, du bist super, machst alles richtig. Trotzdem hat er mich auf die Bank gesetzt. Wer mich kauft, kauft einen Ferrari. Wer einen Ferrari hat, tankt Super, fährt auf die Autobahn und gibt Vollgas. Guardiola hat Diesel getankt und eine Tour ins Grüne gemacht. Hätte er sich gleich einen Fiat kaufen sollen.“

Bayern-Präsident Hoeneß reagierte umgehend auf die Tiraden des exzentrischen Stürmers. „Ich habe dafür kein Verständnis“, sagte er zu „Sport Bild Plus“. „Er will nur davon ablenken, dass er in vielen Vereinen gescheitert ist. Er kam jeweils als Heilsbringer und ging als Problembär“, betonte Hoeneß.

Die 16 Richtlinien des FC Bayern

Sehen Sie hier die 16 "Mia san mia"-Leitsätze zum Durchklicken. © 
01. Mia san ein Verein: Unsere Herkunft, Entstehung und Geschichte liegt in einer gemeinnützigen Idee eines Vereins, die wir bis heute leben. © Quelle: Bayern-Magazin
02. Mia san Botschafter: Durch unser Auftreten im In- und Ausland haben wir ein großes Maß an Verantwortung. Jeder Spieler, Trainer, Manager, Betreuer und Angestellte trägt mit seiner Persönlichkeit nicht nur zum Image des FC Bayern, sondern zu einem Bild des Clubs in der Öffentlichkeit bei. © Quelle: Bayern-Magazin
03. Mia san Vorbilder: Auf und neben dem Platz sind wir Vorbilder für die Jugend. An unseren Werten und wie wir diese leben orientieren sich die Sportler von morgen. © Quelle: Bayern-Magazin
04. Mia san Tradition: Wir haben eine lange und erfolgreiche Geschichte und die Entwicklung des Fußballs maßgeblich mitgeprägt. Darauf können wir stolz sein. © Quelle: Bayern-Magazin
05. Mia san Innovation: Die Verbesserung auf allen Ebenen unserer Arbeit ist unser Ansporn. Ob sportlich, administrativ, technologisch oder zwischenmenschlich, lernen wir täglich dazu und wollen Maßstäbe setzen und Vorreiter als einer der Topclubs der Welt sein. © Quelle: Bayern-Magazin
06. Mia san Selbstvertrauen: Wir gehen in jedes Spiel, um zu gewinnen. Neunzig Minuten spielen wir mutig nach vorne und setzen unser Spiel durch. Wir haben stets das Heft in der Hand. © Quelle: Bayern-Magazin
07. Mia san grenzenlos: Unsere Wurzeln und Werte resultieren aus der Entwicklung unseres Landes. Durch unsere kulturelle Vielfältigkeit und die Erfahrungen, die wir in der täglichen Arbeit mit unseren Spielern machen, verbinden wir unsere Tugenden mit globaler Denkweise und verbessern unser Spiel. © Quelle: Bayern-Magazin
08. Mia san Fußball: Ob alt oder jung, männlich oder weiblich, schwarz oder weiß, ob Champions League oder Kreisklasse, wir sind Fußball zum Anfassen und Mitspielen. Für uns ist die „schönste Nebensache der Welt“ einfach unsere Berufung. © Quelle: Bayern-Magazin
09. Mia san Respekt: Ob Spieler, Geschäftsstellenmitarbeiter, Betreuer, Vorstand, Trainer, Aushilfen oder Präsidium – ohne unseren respektvollen Umgang im Team wären wir nicht auf diesem Weltklasseniveau. © Quelle: Bayern-Magazin
10. Mia san Freude: Wir freuen uns am Spiel, an der Arbeit, am Gewinnen, am Wettbewerb, am Tore schießen, am Zweikampf, an der Gemeinschaft und am Teamgeist. Dies alles treibt uns täglich an. Aber wir akzeptieren auch Niederlagen. © Quelle: Bayern-Magazin
11. Mia san Treue: Über zwölf Millionen Fans bekennen sich allein in Deutschland zum FC Bayern, zehntausende reisen von weit her zu unseren Spielen an. Alles für 90 Minuten Leidenschaft. © Quelle: Bayern-Magazin
12. Mia san Partner: Zu unseren Fans, Fanclubs, Mitgliedern und Sponsoren pflegen wir ein partnerschaftliches Verhältnis. Doch wir wollen darüber hinaus zuverlässige, verlässliche Freunde sein. Wir leben und entwickeln den Sport mit all seinen Facetten zusammen weiter. © Quelle: Bayern-Magazin
13. Mia san Heimat Der FC Bayern München ist überall auf der Welt zu Hause. Doch wir wissen, wo wir daheim sind. © Quelle: Bayern-Magazin
14. Mia san Motor: Die vergangenen Jahrzehnte haben gezeigt, wie viel Energie im FC Bayern steckt. Dies gibt uns allen Selbstvertrauen und ist Motivation für die Zukunft. © Quelle: Bayern-Magazin
15. Mia san Verantwortung: Unserem gemeinnützigen Auftrag werden wir gerecht durch verantwortungsvolles Handeln. Vorbildlich kümmern wir uns um den Menschen. Toleranz, Hilfsbereitschaft und Fairness sind uns Verpflichtung. © Quelle: Bayern-Magazin
16. Mia san Familie: Auch nach einer aktiven Karriere ist unsere Tür für alle offen. Wir stehen ein Leben lang zusammen. © Quelle: Bayern-Magazin
Mia san mia. © Quelle: Bayern-Magazin

Das Gegenstück zu Guardiola sei José Mourinho, unter dem Ibrahimovic zuvor bei Inter spielte. „Mourinho hat es nicht nötig, eine Rolle zu spielen. Der andere (Guardiola) will perfekt sein. Tiger Woods wollte auch perfekt sein. Und was ist passiert? So ist es auch mit Guardiola. Jeder hat eine dunkle Seite.“ Für Mourinho, sagt Ibrahimovic, „wäre ich gestorben“. „Er ist herausragend. Sehr intelligent, ein unglaublicher Motivator“, sagt er im Spiegel. „Guardiolas philosophische Ansprachen in der Kabine aber – das ist Scheiße für Fortgeschrittene.“ Mourinho könne mit Persönlichkeiten umgehen, Guardiola nicht. „Und Mourinho hat immer schwierige Jobs angenommen, Guardiola nicht. Sonst wäre er zu Chelsea gegangen.“

Der FC Bayern sei für Guardiola ein gemachtes Nest. Die Mannschaft funktioniere auch ohne ihn, behauptet Ibrahimovic. „Er hat neue Spieler geholt, aber die braucht er nicht. Guardiola hat einen cleveren Zug gemacht, weil in München nichts schiefgehen kann. Er wird sicher Erfolg haben.“

Ob Ibrahimovic eines Tages für Bayern spielen werde? „Warum nicht? Bayern ist eine erstklassige Adresse. Allerdings erst, wenn Guardiola weg ist.“ Ob das der Fußballer Ibrahimovic noch erleben wird?

tz

Bayern-Mannschaftsbus: So sieht er von innen aus - und die Sitzordnung

Mit diesem Mannschaftsbus fährt der FC Bayern zu seinen Spielen © dpa
Und natürlich auch zu anderen Terminen oder ins Trainingslager © MIS
Inzwischen haben uns auch Bilder der Innenansicht erreicht. Diese Anblicke bekommen sonst nur Bayern-Spieler zu sehen © MAN
Hier blitzt und blinkt alles © MAN
Bequeme Sitze sind bei langen Fahrten natürlich ein Muss, genauso wie Bildschirme. Wobei die Stars wahrscheinlich auch selbst vorgesorgt haben mit iPad & Co. © MAN
Größer als manche Küche in Münchner Wohnungen: Hier werden kleine Snacks zubereitet © MAN
Die Decke soll für ein heimeliges Gefühl sorgen © MAN
Nächster Halt: Titel! © MAN
Seit Sommer 2013 ist das schwarze Gefährt passé: Der FC Bayern fährt nun mit einem knallroten Mannschaftsbus von Partner MAN durch die Gegend © MIS
Wer sitzt wo? Wir zeigen den Sitzplan © picture alliance / dpa
Übrigens ist der Sitzplan inzwischen nicht mehr so verbindlich wie einst unter Louis van Gaal © dpa
Der Niederländer legte mehr Wert darauf, dass jeder an seinem Platz sitzt, inzwischen ist das nicht mehr streng © MIS
Aber den Sitzplan gibt es allemal, und wie zu hören ist, halten sich die Profis in der Regel daran © MIS
Wer hockt neben wem? Klicken Sie sich jetzt durch die Sitzordnung © MIS
Ganz vorne sitzen selbstverständlich die Busfahrer: Sandra König und Michael Lauerbach haben diesen Posten inne. Hier lassen sie ausnahmsweise mal Uli Hoeneß (r.) ans Steuer. Und nun kommen wir zur Sitzordnung. Angegeben jeweils von jemandem, der vorne steht und nach hinten auf die Sitze blickt. © dpa
Wenn der Busfahrer nach hinten schaut sieht er in der ersten Reihe links am Fenster Pep Guardiola © AFP
Neben ihm nimmt Co-Trainer Domenec Torrent Platz, so können sich die beiden unterwegs schon über die Taktik unterhalten. © MIS
In der 1. Reihe rechts am Flur: Sportvorstand Matthias Sammer © M.I.S.
Den Fensterplatz neben Sammer hat Torwarttrainer Toni Tapalovic inne © MIS
Hinter den Trainern gibt's zwei Vierertische. Am linken hocken die folgenden vier Bayern-Stars: Javi Martinez sitzt neben ... © AFP
... Thiago Alcantara. Die beiden können sich auf Spanisch unterhalten. © AFP
Auch Holger Badstuber ... © AFP
... und Mitchell Weiser nehmen noch an diesem Vierertisch Platz. © AFP
Kommen wir zum Spaßvogel-Tisch! Auf der rechten Seite hocken mehrere Stars, denen gerne mal der Schalk im Nacken sitzt. Xherdan Shaqiri ist dort untergebracht, neben ihm ... © AFP
... Diego Contento sowie ... © AFP
... David Alaba und dessen guter Kumpel. Raten Sie mal, wer? Richtig ... © AFP
... Franck Ribéry! Alaba und Ribéry treiben bekanntlich gerne mal Späße. © AFP
Dahinter folgt ein Zweiersitz mit Brasilianern. Rafinha gehört der Fensterplatz. Neben ihm: © AFP
Sein Landsmann Dante © AFP
Auf der rechten Seite auf Höhe der Brasilianer gibt es einen ungewöhnlich zusammengestellten Doppelsitz: Patrick Weihrauchs Sitznachbar ist ... © AFP
... der deutlich ältere Daniel van Buyten. Der Belgier hat sich den Fensterplatz gesichert. © AFP
Hinter den beiden ist noch eine Zweierreihe angebracht - mit Jerome Boateng, der den vielleicht besten Platz hat. Denn er sitzt direkt vor der Kaffeebar, auf der zum Beispiel Kekse stehen. Wenn er da mal einen ergattert hat, kann er ihn mit seinem Sitznachbarn teilen. Der da wäre: © AFP
Mario Götze! Hinter den Genannten gibt es ein bisschen "Luft". Denn dort hat die kleine Kaffeebar ihren Platz. © AFP
Es folgt ein Tisch, an dem vier Routiniers zusammenhocken. Thomas Müller (24) ist noch der jüngste davon, aber auch er hat ja schon eine Menge Erfahrung. © AFP
Neben Müller: Claudio Pizarro © AFP
Gegenüber von Müller und Pizarro: Manuel Neuer © AFP
Den Vierertisch komplettiert der Käptn, Philipp Lahm © AFP
Auf der rechten Seite gibt's noch einen Vierertisch. Neben Tom Starke nimmt dort ... © AFP
... Arjen Robben Platz. © AFP
Mit Starke und Robben am Tisch: Mario Mandzukic © AFP
Und: Toni Kroos © AFP
Hinter dem linken Vierertisch gibt es auf Höhe bzw. vor WC und Küche noch zwei Zweierreichen. Neben Youngster Pierre-Emile Hojbjerg ... © AFP
... hockt Kult-Coach und Guardiola-Assistent Hermann Gerland © AFP
In der allerhintersten Reihe, direkt vor der Küche: Bastian Schweinsteiger. Er nimmt sich im Bus einem Neuzugang an. © AFP
Und zwar Jan Kirchhoff. © AFP
Hier noch die ganze Sitzordnung im Überblick © MAN
Hier sehen Sie noch weitere Bilder des Mannschaftsbusses © picture alliance / dpa
Hier sehen Sie noch weitere Bilder des Mannschaftsbusses © dpa
Hier sehen Sie noch weitere Bilder des Mannschaftsbusses © MIS
Hier sehen Sie noch weitere Bilder des Mannschaftsbusses © MIS
Hier sehen Sie noch weitere Bilder des Mannschaftsbusses © MIS
Hier sehen Sie noch weitere Bilder des Mannschaftsbusses © MIS
Hier sehen Sie noch weitere Bilder des Mannschaftsbusses © MIS
Hier sehen Sie noch weitere Bilder des Mannschaftsbusses © MIS
Hier sehen Sie noch weitere Bilder des Mannschaftsbusses © MIS
Gute Fahrt! © MIS

Auch interessant

Meistgelesen

Sensationelle Rückkehr zum FC Bayern? Berater lässt FCB-Fans träumen
Sensationelle Rückkehr zum FC Bayern? Berater lässt FCB-Fans träumen
Neuer Verletzungs-Schock für den FC Bayern: Fehler in der medizinischen Abteilung?
Neuer Verletzungs-Schock für den FC Bayern: Fehler in der medizinischen Abteilung?
Unglaubliche Gerüchte: Hat Salihamidzic den Sané-Transfer schon eingetütet?
Unglaubliche Gerüchte: Hat Salihamidzic den Sané-Transfer schon eingetütet?
Überraschung beim FC Bayern: Vereinslegende mit Trainer-Comeback - Spekulationen um Miro Klose
Überraschung beim FC Bayern: Vereinslegende mit Trainer-Comeback - Spekulationen um Miro Klose

Kommentare