1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FCB Basketball

"Als ginge es um die Euroleague!"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Demond Greene (l.), Dirk Bauermann & Co. haben sich viel vorgenommen © sampics

München - Die Saison hat noch nicht begonnen und trotzdem wird es schon ernst im Audi Dome! Am Wochenende steigt in München der Beko Leagues Cup. Für die Bayern-Basketballer stehen schon Duelle mit den ganz Großen an.

Mit ZSKA Moskau (Russland), Zalgiris Kaunas (Litauen) und Besiktas Istanbul (Türkei) treffen die Roten Riesen auf absolute Hochkaräter aus Europa.

„Dieses Turnier ist die ideale Vorbereitung auf die Saison. Denn dort werden wir ebenfalls auf Top-Mannschaften wie ALBA, Bamberg und Artland treffen“, sagt FCB-Guard Demond Greene der tz. „Insofern ist es gut, dass wir uns schon in der Vorbereitung mit Hochkarätern aus Europa messen können und sehen, wo wir stehen.“ Am Samstag trifft das Team von Coach Dirk Bauermann im Halbfinale auf Moskau (17.00 Uhr). Am selben Tag stehen sich Kaunas und Istanbul gegenüber. Die Gewinner beider Partien machen den Gesamtsieg im Finale am Sonntag unter sich aus, die Verlierer spielen um Platz drei.

Keine leichte Aufgabe, die da auf die Bayern wartet. Moskau räumte im letzten Jahrzehnt zehn Meistertitel in Folge ab, gewann zweimal die Euroleague, die kontinentale Königsklasse. Und ­ZSKA kommt mit allen Stars nach München, nimmt die Spiele ernst. Aber auch die Münchner gehen mit einem Erfolgserlebnis in die Partie: Am Mittwoch holten sie mit einem 71:61-Auswärtssieg gegen Würzburg den ­„fly­eralarm ­charity cup“. Und Greene erklärt im Hinblick auf den Beko Leagues Cup: „Wenn solche Mannschaften nach München kommen, dann muss man das ausnutzen und geht an die Sache ran, als ginge es um ein Spiel in der Euroleague. Natürlich wollen wir auch vor heimischem Publikum gut aussehen.“

Außerdem würde ein Sieg den Roten noch einmal ordentlich Auftrieb geben. „Natürlich muss das erst einmal geschafft werden“, sagt Greene. „Aber ein Sieg würde uns sehr guttun und das Selbstbewusstsein steigern.“ Dafür will das Team hundert Prozent geben. Greene: „Um eine Mannschaft wie Moskau zu schlagen, kann man natürlich nicht aufstehen, das Frühstück ausfallen lassen und einfach mal so zum Spiel fahren. Da muss von Anfang an alles passen, und entsprechend werden wir uns vorbereiten.“ Klingt doch vielversprechend…

lm

Die Cheerleader der Bayern-Basketballer

Auch interessant

Kommentare