Münchner Korbjäger gewinnen am Freitag gegen Bonn

Bayern: Erfolgsserie geht weiter

+
Sasa Djordjevic

München - Das war eindeutig: Die Bayern-Basketballer haben sich eindrucksvoll aus der Länderspiel zurückgemeldet.

Eindeutiger hätte es nicht sein können! Die FCB-Baskets meldeten sich am Freitagabend mit einem starken Auftritt aus der Länderspielpause zurück. Das Team von Trainer Sasa Djordjevic gewann daheim gegen Bonn mit 78:50 (43:21) und festigte damit seinen ersten Tabellenplatz. Der Rang-Fünfte hatte zu keiner Zeit eine Chance. Mit Nihad Djedovic (18), Milan Macvan (14), Devin Booker (12) und Maik Zirbes (11) punkteten gleich vier Bayern zweistellig. Zirbes: „Es war sehr wichtig, dass wir nach der Pause mit einem Sieg weitermachen konnten. Wir hatten zuvor einen sehr guten Lauf und daran wollten wir anschließen. Ich denke, das hat gut funktioniert. Wir waren sehr fokussiert.“

Die Münchner waren von Anfang an nicht zu stoppen. Stefan Jovic & Co. übernahmen sofort die Führung. Auch in der Folge behielten die Münchner ihre Gäste im Griff. Die Bonner, die völlig eingeschüchtert wirkten, fanden keine Antwort auf die eingespielte Münchner Defensive. Gästecoach Predrag Krunic musste eingestehen: „Wir haben die Bayern von Anfang an das Spiel dominieren lassen.“

Als es bereits zur Halbzeit 43:21 für die Münchner stand, hatten wohl auch die Bonner jeglichen Glauben an einen möglichen Sieg verloren. Am Ende machten es die Bayern mit 78:50 überdeutlich. Ein Erfolg, der allerdings kaum gefeiert werden wird und kann. Denn die Konzentration der Münchner liegt schon jetzt auf dem Sonntagsspiel in Jena (17.30 Uhr). Obwohl der Tabellen-12. definitiv als Underdog in die Partie startet, handelt es sich laut FCB-Geschäftsführer Marko Pesic gerade bei diesen Spielen um sehr wichtige Partien. „Die Duelle mit den vermeintlich kleinen Gegnern werden letztendlich der entscheidende Faktor sein“, so Pesic.

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Basketballer des FC Bayern besiegen St. Petersburg im Eurocup-Top16
Basketballer des FC Bayern besiegen St. Petersburg im Eurocup-Top16
Pesic: Ein wenig Druck ist nicht schlecht
Pesic: Ein wenig Druck ist nicht schlecht
Devin Booker: So gut wie nie!
Devin Booker: So gut wie nie!

Kommentare