1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FCB Basketball

Heben die Bayern Baskets wieder ab?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Gegen braunschweig soll auf jeden Fall ein sieg her. © sampics

München - Am Samstag ist der Drittletzte aus Braunschweig zu Gast im Audi Dome. Alle erwarten einen Sieg der favorisierten Roten Riesen.

"Gegen ein Team wie Braunschweig zu spielen, ist vielleicht noch schwieriger als eine Partie gegen eine Mannschaft wie Bamberg.“ Der Kommentar von FCB-Forward Brandon Thomas zum anstehenden Duell gegen den Drittletzten der Tabelle lässt keine Zweifel: Die Bayern-Baskets wissen, was sie am Samstag um 19.00 Uhr erwartet – eine Partie gegen einen Außenseiter, der den Favoriten ärgern will. Die Roten Riesen von Headcoach Yannis Christopoulos – derzeit auf Platz neun – wollen mit einem Sieg wichtige Punkte auf die Tabellenspitze gutmachen und auf der ordentlichen Leistung am vergangenen Wochenende gegen Bamberg aufbauen (68:76). „Natürlich steht ein Sieg immer an erster Stelle“, meint Christopoulos im Rückblick auf die Partie in Freak City. „Aber es ist auch wichtig, dass die Mannschaft ein gutes Spiel hatte. Das hilft.“

An den vorhandenen Problemen, die auch im Spiel gegen Bamberg deutlich wurden, haben die FCB-Baskets in dieser Woche noch einmal hart gearbeitet. Thomas: „Aus Fehlern lernt man! Wir haben alles genau analysiert und wollen am Samstag einen weiteren Schritt nach vorn machen.“ Dazu gehört, die Dreierquote zu optimieren, aber auch in der Defensive besser zu agieren. Christopoulos: „Wir müssen unter anderem die schnellen Angriffe der Gegner früher verlangsamen und den Spielern des anderen Teams weniger Raum unter dem Korb geben.“

Das sind die Roten Riesen: Basketball-Kader und -Trainer des FC Bayern München

Aber es gab auch Einzelgespräche. So zum Beispiel mit Yotam Halperin, FCB-Guard und Kapitän der israelischen Nationalmannschaft. Am vergangenen Sonntag hatte er nicht einen einzigen Korb erzielt.

Christopoulos: „Yotam hat in Bamberg sicherlich nicht das gezeigt, was er kann. Er hat momentan eine schwere Phase.“ Er wolle nicht nach Entschuldigungen suchen, so der Coach, aber man müsse auch die persönlichen Umstände eines jeden Spielers betrachten. „Es ist momentan sicherlich keine einfache Situation für Yotam, wenn man bedenkt, was in seiner Heimat Israel passiert“, sagt Christopoulos. „Nichtsdestotrotz muss er wie jeder andere seine Leistung erbringen und ich bin mir sicher, dass ihm das in Zukunft gelingen wird.“

Mit der Einstellung des Teams ist der Coach nach wie vor zufrieden. „Ich bin sehr froh darüber, dass Brandon sowie den anderen Spielern klar ist, dass es gegen ein Team wie Braunschweig sehr schwer wird. Diese Mannschaft kommt hierher, hat nichts zu verlieren und dafür umso mehr zu gewinnen“, weiß der Coach. „Die Braunschweiger werden befreit aufspielen. Bei solchen Gegnern muss man besonders Charakter zeigen, zu hundert Prozent fokussiert sein und von Anfang an den Ton angeben“, fordert Christopoulos.

Denn es gibt keinen Zweifel: Der nächste Heimsieg muss her!

Lena Meyer

Auch interessant

Kommentare