Dank Malaga

Bayern Baskets auf dem Sofa in die Top 16

+
Geschäftsführer Marko Pesic ist zufrieden.

Siena - Die Basketballer von Bayern München haben auf dem heimischen Sofa die Top-16-Runde der Euroleague erreicht.

Der Bundesliga-Spitzenreiter zog dank der Schützenhilfe von Unicaja Malaga bei seiner ersten Teilnahme an der Königsklasse in die zweite Gruppenhase ein.

Die Spanier gewannen in letzter Sekunde mit 64:62 (32:22) beim italienischen Meister Montepaschi Siena, damit haben die Bayern den vierten Platz in der Gruppe C sicher. Das letzte Vorrundenspiel am Freitag (20.00 Uhr) gegen Galatasaray Istanbul aus der Türkei hat nur noch statistische Bedeutung.

„Das ist natürlich eine großartige Sache, wenn man sieht, dass wir jetzt gegen Mannschaften wie Real Madrid oder Maccabi Tel Aviv weitere Erfahrung auf diesem Niveau sammeln können“, sagte Münchens Geschäftsführer Marko Pesic: „Trotzdem wollen wir jetzt alles versuchen, mit unseren Fans gegen Galatasaray zu gewinnen und auch aus diesem Spiel zu lernen.“

Der deutsche Meister Brose Baskets Bamberg war am Donnerstag durch ein 80:84 (43:44) gegen den litauischen Champion Zalgiris Kaunas gescheitert.

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wieder Pleite auf europäischem Parkett: Bayern kassieren Abreibung in Tel Aviv
Wieder Pleite auf europäischem Parkett: Bayern kassieren Abreibung in Tel Aviv
Begleiten Sie den FC Bayern Basketball nach Athen!
Begleiten Sie den FC Bayern Basketball nach Athen!

Kommentare