In Italien

Dämpfer für FCB-Basketballer: Erste Niederlage im EuroCup

Im EuroCup hat der FC Bayern eine Niederlage einstecken müssen. In Italien verlor der FCB seine weiße Weste. Sportlich war die Pleite wenig bedeutsam.

Reggio nell‘Emilia - Die Basketballer des FC Bayern München haben ihre makellose Bilanz im EuroCup verspielt. Der Meister von 2014 verlor zum Abschluss der ersten Gruppenphase beim italienischen Vertreter Grissin Bon Reggio Emilia 82:90 (48:38) und kassierte damit seine erste Niederlage im zehnten Spiel. Die Bayern waren als Gruppensieger wie der ehemalige Serienmeister Alba Berlin bereits zuvor für die Runde der besten 16 Teams qualifiziert gewesen, ratiopharm Ulm hingegen war bereits ausgeschieden. 

Die Ulmer verloren gegen Dolomiti Energia Trient/Italien 84:94 (46:46) und beendeten die erste Gruppenphase auf dem letzten Platz der Gruppe D. Allerdings kehrte der frühere NBA-Profi Tim Ohlbrecht nach einem Jahr verletzungsbedingter Auszeit wieder auf den Court zurück und erzielte neun Punkte. Die in der Gruppe C drittplatzierten Berliner gewannen gegen Bilbao Basket 86:68 (51:31).

Lesen Sie auch: Uli Hoeneß ganz persönlich - das war sein schönstes Weihnachten

SID

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Basketballer des FC Bayern besiegen St. Petersburg im Eurocup-Top16
Basketballer des FC Bayern besiegen St. Petersburg im Eurocup-Top16
Pesic: Ein wenig Druck ist nicht schlecht
Pesic: Ein wenig Druck ist nicht schlecht
Devin Booker: So gut wie nie!
Devin Booker: So gut wie nie!

Kommentare